Friseurmeister werden

Werden Sie Friseur/in

Damit sind Sie optimal auf die Prüfung und zukünftige Fach- und Führungsaufgaben als zukünftiger Friseurmeister vorbereitet. Die Friseurmeister gestalten die Arbeitsprozesse in den Friseursalons, nehmen praktisch teil und überwachen die Qualität der Haarpflege, des Schneidens und des Stylings. Der Friseurmeisterkurs der Deutschen Friseurakademie.

Masterprüfung

Das Meisterexamen im Friseurhandwerk ist ein bedeutender Berufsschritt und die ideale Voraussetzung für die Selbstständigkeit im Friseurhandwerk. Das Meisterdiplom im Friseurhandwerk ist nach Abschluss der Lehre und Bestehen der Meisterprüfung die optimale Gelegenheit, die bisherige Berufspraxis und Theorie zu vertiefen und wichtiges Wissen in den Bereichen BWL, Recht und Mitarbeiterschulung zu erlernen.

Der Meisterkurs für das Friseurhandwerk kann sowohl in Voll- als auch in Nebentätigkeit abgeschlossen werden, so dass neben der Masterprüfung auch weiterhin im Friseurhandwerk gearbeitet werden kann. Teil I und II der Meisterschülerprüfung im Friseurhandwerk vermittelt dem zukünftigen Friseurmeister die notwendigen Fähigkeiten und das Wissen, um die Meisterschülerprüfung im Friseurhandwerk zu absolvieren.

Sie als Friseurmeister brauchen ein gutes Gefühl für Farben und Formen, um Ihre künftigen Kundschaft je nach Typ optimal betreuen und den angestrebten Auftritt in handwerklicher Hinsicht umsetzen zu können. Einen Salon zu führen setzt neben praktischer Erfahrung und fachlicher Theorie auch betriebswirtschaftliches Wissen voraus. Deshalb werden den Teilnehmern die notwendigen Fachkenntnisse für ein gelungenes Salon-Management vermittelt:

Darüber hinaus werden Informations- und Kommunikations-Systeme im Friseurgewerbe präsentiert - eine 40-stündige IT-Schulung komplettiert den Themenbereich Salon-Management. Zu den Vorbereitungen auf die Meisterschülerprüfung im Friseurgewerbe gehören auch die notwendigen wirtschaftlichen, kommerziellen und juristischen Vorkenntnisse. Sie werden in Teil III der Meisterklasse für das Friseurgewerbe unterrichtet. Im Rahmen der Prüfungsvorbereitung zur Meisterschülerprüfung wird den Teilnehmern die Einordnung der Wettbewerbskraft eines Betriebes beigebracht.

Teil III erklärt auch, wie man die Unternehmensgründung oder -übernahme vorbereiten und umsetzen kann und wie die Beteiligten passende Konzepte für eine erfolgreiche Unternehmensführung ausarbeiten. Damit man sich im künftigen Unternehmen weiterbilden kann, bedarf es berufs- und arbeitspädagogischer Kompetenzen, die in Teil IV der Berufsvorbereitung auf die Meisterschülerprüfung im Friseurhandwerk "AdA - Ausbilderausbildung" erlernt werden.

Es geht darum zu lernen, wie man eine Friseurausbildung planen und vorbereiten kann, wie man Praktikanten rekrutiert und wie man die Auszubildenden in der Praxis umsetzt. Nachdem Sie alle vier Abschnitte der Meisterpräparation absolviert haben, sind Sie optimal auf die Meisterschülerprüfung im Friseurbereich vorzubereiten. Durch das erworbene Wissen und den Meistertitel im Friseurgewerbe steht Ihnen alle Möglichkeiten für eine berufliche Laufbahn im Friseurgewerbe offen.

Mehr zum Thema