Friseurlehre

Friseurlehre

Bildung: Vorurteile schrecken junge Menschen von der Friseurlehre ab. In Offingen betreibt Dorothea Maurer-Keck einen Friseursalon. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Friseurlehre" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Bildung: Prejudices verjagen junge Menschen aus der Friseurlehre

Das ist nicht der einzige Grund, warum der Keck-Friseursalon, der hier seit über 40 Jahren besteht und mittlerweile in die Räumlichkeiten der ehemaligen Schlecker-Filiale eingezogen ist, so auffällig ist. Dabei wird in das Unternehmen investiert, die Klischees "Friseure müssen nichts wissen", die Chef Dorothea Maurer-Keck oft gehört, werden nicht serviert. Mit ihren Kollegen lebt sie das Ladenmotto und gibt es an die Auszubildenden weiter: "Mit Spaß Friseure".

Aber sie sagt, dass es immer weniger Spass in diesem Metier gibt. Das Vorurteil über schlechte Arbeitszeit und ein niedriges Einkommen schreckte die Jugendlichen jedoch ab. Es gab nur eine einzige Stunde für zukünftige Friseurinnen und Friseurinnen mit 20 Studenten, vor einigen Jahren waren es sogar noch mehr. "Und wenn das so weiter geht, wird dort niemand mehr in unserem Metier trainiert werden", fürchtet der Meister.

Nicht nur das Haar wird abgeschnitten, ein Frisör ist auch ein "Psychiater". Die Friseure müssen darauf mit neuen Ansätzen antworten. Aber Maurer-Keck mag nicht, was dahinter steckt: die mangelnde Anerkennung für die Angestellten, die nicht von ihrem Lohn und von der staatlichen Hilfe abhängig waren. Was ist mit dem Nachteil der niedrigen Löhne in der Industrie?

"Zu Ehren meiner Mitarbeiter", sagt sie. Die Einstiegsvergütung für Auszubildende beträgt 1400 EUR netto, wer sich einbringt und den Absatz erhöht, kann mehr ausgeben. Aber viele Auszubildende wollen nicht viel Arbeit, aber sie wollen viel bekommen", so die Kritik.

Sie mag es auch nicht, dass einige Friseurinnen Lehrlinge zum Reinigen missbraucht haben. Auch sie ist Frisörin, nimmt häufiger am Friseursalon teil und hat die Erfahrungen gemacht: In der Vergangenheit wurde man in ihrem Metier noch mehr geschätzt.

Friseurausbildung mit Abi? Mithilfe :) "Forums

Du kannst nicht vom Gehalt eines Friseurs wohnen, wenn du nicht Udo Walz oder Paul Mitchell heisst. Zudem stehen Ihnen mit dem Studium mehr Möglichkeiten offen als "nur" eine Ausbildung zum Friseur. Ich habe einen nach dem Abschluss der High School angefangen. Finde einen schönen Friseursalon mit Sternen und Asterisken.

Du musst kein Barbier sein, wenn du es lernst. Schon immer wollte ich Barbier werden, seit ich mich erinnern kann. Ich habe dann meine Friseurausbildung gegen eine Ausbildung zum Industriekaufmann ausgetauscht ich muss zugeben, dass ich die Arbeit in meinem derzeitigen Berufsstand (Verkäuferin in der Stahlindustrie) nicht bereut habe.

Es gibt mehr als einen Frisör, Einzelhändler und Büroangestellten. Frisör: Es geht nicht nur um Gelder vorwärts und rückwärts, das Thema "Weiterbildung" ist oft nicht der Mitbringer. Ob die Arbeitsfreude das wirklich ausgleicht, weiss ich nicht. Eine Ausbildung zum Frisör ist nicht der richtige Weg zum Frisör.

So kommt man beim Forst- und Wiesenfriseur nicht weit oder fühlt sich wenigstens nicht so bald herausgefordert. Wären Sie in der Lage, nach Berlin, Hamburg, München, Köln,.... zu den großen, gut aussehenden Frisören zu umziehen? Mit den wirklich gut aussehenden Frisören muss man auch in der chemischen Industrie wegen der Haarfärbemittel und ihrer Zusammenstellung, der Wirkungszeit usw. verhältnismäßig gut sein, aber das ist auch nur Zuhören.

Falls Sie einmal Ihren Berufsstand nicht mehr mögen, können Sie Berufsschullehrer werden, sie sind immer auf der Suche nach Ihnen. Woran denken Sie im Bereich Touristik? Aber ich würde das große Kapital nicht verlangen, wenn Sie nicht hart studieren und sich in einer führenden Position befinden würden.

Wenn also Frisur und Touristik Ihre beiden Varianten sind, würde ich mich nicht zwangsläufig für das nötige Kleingeld entscheiden. In beiden Bereichen gibt es durchaus Chancen, gutes Einkommen zu erzielen. Meiner Meinung nach sind die durchschnittlichen Gehälter für das gleiche Ausbildungsniveau in der Tourismusindustrie nicht so viel höher als in der Friseurbranche. Du bekommst nur nicht viel Kohle, du musst dir dessen bewußt sein.

Jemanden, der Visagist werden wollte und eine Ausbildung zum Friseur gemacht hat. Tu es für dich selbst, du bist kein Mensch in einem Gewerbe. Der Tourismussektor und der Friseurbereich werden nicht gut entlohnt. Sie als Friseur verdienen den Minimallohn.

Mehr zum Thema