Friseur Ausbildung Verkürzen

Coiffeur Training Kürzen

In der Ausbildungsordnung ist die Dauer eines anerkannten Ausbildungsberufes festgelegt. Es gibt verschiedene Bedingungen und Möglichkeiten, die Trainingszeit zu verkürzen, was Ihnen wertvolle Zeit während des Trainings erspart. Der Unterricht findet ganztägig im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. In der Regel können Sie jede Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen, wenn die Chance besteht, dass die Prüfung mit "gut" abgeschlossen wird. Training verkürzen - Wie es funktioniert.

Möglichkeit, das Training zu verkürzen.

Möglichkeit, das Training zu verkürzen. Ihre Ausbildungszeit ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und wird in der Ausbildungsverordnung für anerkannte Lehrberufe festgehalten. Die Ausbildungszeit kann je nach Art der Ausbildung zwischen einem und dreieinhalb Jahren liegen. Wenn Sie jedoch gewisse Kenntnisse in Ihre Ausbildung einbringen, können Sie sich gemeinsam mit Ihrem Unternehmen für eine Kurzverkürzung der Ausbildung bewerben.

Wenn Sie vor Ihrer Ausbildung mehr Zeit in der Schule verbracht und einen Hochschulabschluss erreicht haben, können Sie die Zeit für Ihre Schulausbildung auf Ihre Ausbildung angerechnet bekommen. Wenn Sie eine Ausbildung abschließen, für die ein Hauptschulabschluß vorhanden ist, aber einen Hauptschulabschluß haben, können Sie Ihre Ausbildung um bis zu sechs Monaten verkürzen.

Wenn Sie das Abi oder die Fachhochschule in Ihrer schulischen Ausbildung absolviert haben, haben Sie gute Aussichten, Ihre Ausbildung um ein Jahr zu verkürzen. Je nach Ausbildungsart, Studienabschluss und erworbenem Fachwissen ist die Dauer der Kürzung unterschiedlich. Frühere Ausbildung. Ein weiterer Weg, Ihre Ausbildung zu verkürzen, ist die Anrechnung der Trainingszeit einer vorhergehenden Ausbildung auf Sie.

Sie haben zum Beispiel eine Ausbildung zum Elektrotechniker begonnen, stellen aber nach einem Jahr fest, dass Ihnen die Ausbildung nicht gefällt und Sie lieber Kfz-Mechatroniker werden möchten. Weil diese Ausbildung aber noch vier Jahre andauert, können Sie Ihre bisherigen Kenntnisse der ersten Ausbildung auf Ihre neue Ausbildung angerechnet bekommen.

Damit haben Sie die Chance, Ihre neue Ausbildung beispielsweise um ein Jahr zu verkürzen. Achtung: Nicht jede begonnene Grundausbildung kann auch auf die anschließende Ausbildung angerechnet werden! Wenn Sie beispielsweise eine Ausbildung zum Friseur begonnen haben und feststellen, dass eine Ausbildung zum Industriemechaniker für Sie attraktiver ist, wird es schwer sein, die Anrechnung der Ausbildungsinhalte auf Ihre neue Ausbildung zu erhalten.

Dies bedeutet, dass nur eine Vorbildung in einem vergleichbaren Ausbildungsberuf anerkannt werden kann. Wenn Sie in der beruflichen Schule und in der Berufspraxis sehr gute Ergebnisse erzielen, können Sie Ihre Ausbildung auch durch eine frühzeitige Aufnahme in die Abschlußprüfung verkürzen. Dazu müssen Ihre Noten über einem Durchschnitt von 2,49 und auch in Ihrer Ausbildung sollte Ihr Durchschnitt besser als 2,49 sein.

Ihre Ausbildung ist auch mit dem Bestehen der Klausur beendet, so dass es nicht erforderlich ist, den Prüfungszeitraum im Lehrvertrag zu ändern. Die Beantragung der frühzeitigen Aufnahme in die Abschlußprüfung ist zusammen mit der Bescheinigung des Ausbildungsbetriebs und der berufsbildenden Schule einzureichen. Die Einhaltung der Termine ist wichtig: Doch auch erste Berufserfahrungen in einem Spezialgebiet können sich in Ihrer Ausbildung lohnen.

Wenn Sie z.B. während Ihrer schulischen Zeit einen Kellner hatten und festgestellt haben, dass Sie an einer Ausbildung zum Restaurantfachmann Interesse hatten, können Sie sich die Kellnerzeit gutschreiben. Achtung: Sie müssen den Nachweis erbringen, dass Sie in dem Ausbildungsberuf, in dem Sie die Untersuchung absolvieren wollen, mind. 1,5-mal so lange gearbeitet haben.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kellnerzeit auf die Ausbildung zum Restaurantfachmann angerechnet wird, müssen Sie über eine Berufserfahrung von vier Jahren und sechs Monaten verfügen, da die Ausbildung zum Restaurantfachmann in Summe drei Jahre in Anspruch nimmt. Dies ist das 1,5-fache der Ausbildungsdauer von vier Jahren und sechs Monaten. Die Mindesteinarbeitungszeit ist einzuhalten. Wenn Sie Ihre Ausbildung verkürzen wollen, können Sie auch mehrere Anforderungen kombinieren, wie z.B. einen höheren Bildungsabschluss und eine vorherige Ausbildung.

Bei der Beantragung einer Kürzung müssen Sie jedoch darauf achten, dass Sie die Mindestdauer der Ausbildung nicht unterschreiten. Jeder Kurs hat eine feste Standardausbildungszeit und eine Mindestausbildungsdauer. Die Mindestdauer der Ausbildung beträgt bei einer Standardausbildung von 3,5 Jahren 2 Jahre. Dies bedeutet, dass die Ausbildung um höchstens 1,5 Jahre gekürzt werden kann.

Die Mindestdauer der Ausbildung muss 1,5 Jahre sein. So hat die Ausbildung zum Vertriebsmitarbeiter eine feste Standardausbildung von zwei Jahren. Der Mindestaufenthalt beträgt ein Jahr. So können Sie Ihre Ausbildung zum Verkäufer um höchstens ein Jahr verkürzen. Fordern Sie eine Kürzung an. Sie und Ihr Ausbildungsbetrieb müssen einen Kürzungsantrag einreichen.

In der Regel hat Ihr Ausbildungsbetrieb dies bereits zur Verfügung. Das Gesuch wird bei den Behörden wie der Industrie- und Handelskammer oder bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) gestellt. Aus dem Stempel auf Ihrem Lehrvertrag können Sie leicht ersehen, welche Kammern für Ihre Ausbildung verantwortlich sind. Die beste Möglichkeit, eine Ermäßigung zu beantragen, ist, wenn Sie Ihren Lehrvertrag unterschreiben.

Der Ermäßigungsantrag wird in Ihrem Schulungsvertrag notiert. Sie können auch während der Ausbildung eine Ermäßigung beantragen. Die Bewerbung muss jedoch mindestens ein Jahr vor Ende der Ausbildung eingereicht werden. Darüber hinaus muss Ihr Lehrvertrag geändert und das neue Ende der Ausbildung im Vertrag festgelegt werden.

Beliebteste Trainingsbereiche. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht, wie Sie das Training verkürzen können und welche Termine und Bedingungen es gibt:

Auch interessant

Mehr zum Thema