Freier Beruf

Freiberufler

Die Begriffe "freier Beruf" und "Selbständigkeit" werden oft verwechselt: Selbständige sind sowohl Gewerbetreibende als auch Freiberufler. Selbständig - selbständig arbeiten? Unterscheidung zwischen Handel und Beruf Gemäss gängiger und bekannter Meinung ist ein Handel jede Art von erlaubter, gewinnbringender, dauerhafter und selbstständiger Erwerbstätigkeit. Sogenannte " gesellschaftlich abgelehnte " Aktivitäten, d.h.

Aktionen, die nicht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erfolgen, gelten nicht als Handel. Einkommen aus Selbständigkeit heißt, dass es sich um Einkommen aus freier Mitarbeit handeln muss.

Freiberufler sind: und vergleichbare Berufsgruppen. Das kann zu verschiedenen Klassifizierungen kommen, z.B. ein und dieselbe Aktivität kann aus steuerlicher Perspektive selbständig, aus wirtschaftsrechtlicher Perspektive jedoch kommerziell sein. Oft ist die Trennung schwer, da z.B. auch der freien Mitarbeit meist nicht die Profitabsicht mangelt.

Zahlreiche Aktivitäten sind daher sowohl den freien Berufen als auch den selbständigen wissenschaftlichen, künstlerischen, literarischen, pädagogischen oder pädagogischen Berufen zuzuordnen, die den katalogähnlichen Berufen ähnlich sind, sofern sie nicht zur Land- und Forstwirtschaft gezählt werden.

übt eine juristische Personen sowohl eine berufliche als auch eine berufliche Aktivität aus, so sind diese für steuerliche Zwecke gesondert zu bewerten, wenn kein Bezug zwischen den beiden Aktivitäten gegeben ist, so dass dieselbe Personen sowohl berufliches als auch nicht berufliches Einkommen erzielen können. Liegt eine sachliche und wirtschaftliche Verbindung zwischen den beiden Wirtschaftszweigen vor ("gemischte Tätigkeit"), kann eine gemeinsame Bewertung, d.h. die Übernahme eines Handelsunternehmens für die Gesamttätigkeit, erforderlich sein.

Ein einheitliches Einkommen liegt nur dann vor, wenn die Aktivitäten so verknüpft sind, dass sie untrennbar sind. Insofern läuft der Selbständige aufgrund seiner gleichzeitigen gewerblichen Betätigung das Risiko, als Gesamtunternehmer einzustufen. Zur Vermeidung einer gleichmäßigen Beurteilung ist dem Fiskus nachzuweisen, dass zwischen beiden Aktivitäten kein tatsächlicher oder ökonomischer Bezug vorliegt.

Die Verschmelzung von freiberuflichen Mitarbeitern innerhalb einer Gesellschaft unterliegt somit der Gewerbesteuer (z.B. Steuerberatungs-GmbH). Man unterscheidet den Ausdruck "freier Beruf" von dem des "Freiberuflers". Freiberufler " ist eine natürliche oder juristische Personen, die auf der Grundlage eines Arbeitsvertrags oder eines Werkvertrags für andere Personen/Unternehmen arbeitet, ohne im Wege eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses zu sein.

Der " Freelancer " kann je nach Aktivität Händler oder Freelancer sein. Nach der Einkommensteuerrichtlinie H 136 zählen in der Regel folgende selbständige Berufsgruppen zur kaufmännischen Wirtschaftstätigkeit (im Zweifelsfall sollten Sie sich an Ihr Steueramt wenden): Finanz- und Kreditsachbearbeiter, kaufmännisch aktiv (Entscheidung des Bundesfinanzhofes in: BFHE 153, S.222). Recruiter, Experte: kaufmännisch aktiv, wenn der Experte seine Marktkenntnis oder seine kaufmännische oder handwerkliche Berufserfahrung einbringt oder wenn kaufmännische Aspekte in den Mittelpunkt rücken.

Freiberuflich tätig ist dagegen, wenn der Experte eine fachlich und sachlich fundierte Arbeit leistet, die der Klärung von schwierigen Streitigkeiten diente. Die kaufmännische Aktivität steht dann mit weiterer Vertiefung zur Verfügung. Die folgenden Berufe werden im Allgemeinen als freie Berufe eingestuft (Einkommensteuerrichtlinie H 136): Architekten, aber Handel: ein schlüsselfertiger Bauträger.

Betriebswirtschaftler: Der Betriebswirtschaftler und Berater muss sich in den wichtigsten betriebswirtschaftlichen Gebieten Wissen angeeignet haben, diese berufliche Bandbreite in seiner Praxis anwenden und nutzen können. Ein gewisser Schwerpunkt in der beruflichen Praxis ist unbedenklich, sofern er mindestens ein Haupteinsatzgebiet wie z. B. Fertigung, Vertrieb, Investitionen und Finanzen oder Buchhaltung abdeckt.

Im Falle einer weiteren Vertiefung, z.B. in der Anzeigenberatung, gibt es eine kommerzielle Aktivität. EDV-Beratung ist ein selbständiger Beruf und daher nicht mit der Arbeit eines Betriebswirtes vergleichbar (vgl. Details unter EDV-Berater). Es handelt sich um einen ingenieurähnlichen Beruf (Katalogberuf der Freiberufler). Doch: Kommerzielle Aktivitäten z.B. mit Reitlehrern, die eine Reitschule führen (mit Unterkunft und Verpflegung), sowie mit Tanzlehrern, die z.B. auch Drinks in der Schule ausgeben.

Sprachtherapeut, wenn er seine Aktivität mit Genehmigung nach dem Sprachtherapeutengesetz ausführt. Als freiberuflich tätig gilt die Arbeit eines Masseurs, der eine staatliche Zulassung besitzt, bei den gesetzlichen Kassen akkreditiert ist und unter ärztlicher Überwachung steht.

Mehr zum Thema