Freie Ausbildungsstellen Hamburg

Offene Ausbildungsplätze in Hamburg

Die Hamburger lassen keinen von uns über Bord gehen! Justizministerium der Freien und Hansestadt Hamburg. Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) in Hamburg. Gibt es in Hamburg noch freie Ausbildungsplätze? Die HEGt Hamburg Elektro- und Gebäudetechnik GmbH.

Offene Ausbildungsplätze - BZE

Hochmoderne Technologie kontrolliert ganze Häuser über Sensorik, und diese Technologie setzt sich durch: Mehr und mehr Menschen wollen mehr Bequemlichkeit im Arbeitszimmer und zu Hause. Wo immer automatisierte Abläufe erforderlich sind, sind Sie im Spiel. Sind ausgefeilte Videoüberwachungs- oder Visualisierungsanlagen erforderlich, wenn das Telefonsystem immer den billigsten Provider auswählt, wenn sich das Mobiltelefon mit dem Computer verträgt und die Mitarbeiter eines Unternehmens die wichtigen Gäste gezielt auf das Telefon des Vorgesetzten weiterleiten können, dann war mit ziemlicher Sicherheit ein Experte am Werk. 2.2.

Informationselektronikerinnen und -elektroniker mit Fokus auf Bürotechnik sind die zentralen Anlaufstellen für die Bürotechnik. Immer dann, wenn die Technologie im Innendienst störungsfrei funktionieren soll - fast immer, denn ohne Tel., Mobiltelefon, Internetzugang geht heute und in der Zukunft nichts mehr. bbmürosysteme Inh. Jürgen Schmidt e.K.

Informationselektroniker sind Fachleute auf dem Sektor der Unterhaltungs- und Medienelektronik. Sie interessieren sich für die neueste Technologie in diesen Bereichen. Vom Beratungsgespräch bis zur Montage der Anlagen unterstützen Sie Ihre Kundschaft fachkundig.

Nicht nur die Sortierung von Waren

Messestand: 15.07.2018 15:07 - Lesezeit: ca. 3 Min. Das neue Lehrjahr startet in gut zwei Wochen und in Hamburg sind noch viele tausend Ausbildungsplätze vakant. In vielen Industriezweigen wird buchstäblich für ein verbessertes Bild bei den Jugendlichen gekämpft. Das kommende Lehrjahr startet in vielen Bereichen am kommenden Tag, und in Hamburg gibt es mehr offene Positionen als in den vergangenen Jahren.

So absolviert beispielsweise die Einzelhandelskauffrau im dritten Ausbildungsjahr - allerdings mit Matura. Er muss nicht nur Waren umsortieren, sondern auch selbständig handeln, kleine Werbemaßnahmen umsetzen und Eigenverantwortung übernehmen. "Ich mag den Beruf, weil er so vielseitig ist", sagt Altenhof. Der Altenhof mag die Verantwortlichkeit - und kann sich gut denken, später einen ganzen Markt zu führen.

Die Vorstellung von der Tätigkeit im Lebensmittelbereich hat wenig mit der Wirklichkeit zu tun. "Lange Zeit hatte der Handel das Bild: "Wenn man überhaupt nichts findet, dann geht man zu einem Händler und macht dort seine Ausbildung", sagt Christina Gülle, Head of Human Resources Development bei Edeka Struve.

Wenn Sie sich zum IT-Fachmann/zur IT-Fachfrau ausbilden lassen möchten, gibt es in Hamburg zur Zeit 150 Auszubildende. In der Logistikbranche - ob im kaufmännischen Bereich oder im Bereich des Lagers - gibt es noch mehr als 300 freie Auszubildende. Auch bei den seit Jahren überbuchten Mechatronikerinnen und -technikern gibt es noch Möglichkeiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema