Förderung Weiterbildung Baden Württemberg

Weiterbildungsförderung Baden Württemberg

Eine Übersicht über die aktuellen Förderprogramme für Ihre Weiterbildung finden Sie hier. Im Anschluss an den Kurs beantragt der Schulungsanbieter bei der L-Bank - Staatsbank für Baden-Württemberg die Auszahlung des Zuschusses. Das Weiterbildungsportal Baden-Württemberg und viele weitere Maßnahmen.

Förderungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg | Weiterbildung in Baden-Württemberg

Die Förderstiftung ermöglicht Fachleuten mit beruflicher Ausbildung und praktischer Erfahrung die erste akademische Ausbildung. Damit will die Regierung Beschäftigte mit niedrigem Lohnniveau in ihrer berufsbegleitenden Weiterbildung unter-stützen. Die Fortbildungsstipendien fördern Jugendliche, die eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, um sich beruflich weiter zu qualifizieren. Gefördert werden Fachkurse, zum Beispiel zum Techniker, Meister oder Betriebswirt, aber auch interdisziplinäre Fortbildungen, zum Beispiel Computerkurse oder Intensivsprachen.

Mit der Koordination des Programms hat das Bundesministerium für Unterricht und Kunst die Berufsbildungsstiftung (SBB) beauftrag. Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Hinweise zu den Förderprogrammen des ESF für die Weiterbildung. Die Allianz umfasst rund 40 Spitzenverbände, Verbände und Einzelinstitutionen der allgemeinen, fachlichen und naturwissenschaftlichen Weiterbildung in Baden-Württemberg sowie der beteiligten Ministerien.

Baden Württemberg - Ausbildungsprämie

Gefördert werden Berufstätige, Existenzgründer, Existenzgründer und Wiedereinsteiger in Baden-Württemberg. Spezialisierte Lehrgänge sind Lehrgänge, die darauf ausgerichtet sind, die fachlichen Qualifikationen, Skills, Fähigkeiten der Teilnehmer zu vertiefen oder zu vertiefen. Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf älteren Menschen und gering Qualifizierten, für die einfache und leicht verständliche Sprachkurse geboten werden.

Einen weiteren Programmschwerpunkt bilden Kurse, die Wissen über Elektro-Mobilität vermittelt. Ausgenommen von der Förderung sind Fortbildungen wie z. B. Meisterklassen, Arbeitsseminare oder Persönlichkeitsbildung sowie berufsbegleitende Deutschkurse. Je nach Förderungsschwerpunkt werden 30 bis 70 % der Kursgebühren gefördert. Die Förderung wird unmittelbar beim Schulungsanbieter beantrag.

Interessenten müssen sich vor Beginn des Kurses beim jeweiligen Leistungserbringer informieren, ob der angestrebte Studiengang als subventionierter Spezialkurs durchgeführt wird. Die Anbieterin überprüft, ob der Bewerber die Fördervoraussetzungen einhält. Die Teilnehmer bezahlen nur den um den Zuschuß gekürzten Teilbetrag. Nach Abschluss des Kurses stellt der Schulungsanbieter bei der L-Bank - Staatsbank für Baden-Württemberg einen Antrag auf Zahlung des Zuschusses.

Auch interessant

Mehr zum Thema