Fachliche Weiterbildung

Kontinuierliche Weiterbildung

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "technischem Training" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Kein beruflicher Fortschritt ohne Weiterbildung. ez-toc-section" id="Ausbildung-Kosten-Nutzen-Analyse">Berufsausbildung: Die Kosten-Nutzen-Analyse In manchen Fällen haben Sie keine Wahl: Ihr Auftraggeber rechnet mit einer regelmäßigen Schulungstätigkeit pro Jahr. Anstatt jedoch ein notwendiger Teufel zu sein, können Sie es als Gelegenheit zur weiteren Entwicklung sehen: Darüber hinaus entwickeln Sie sich auch selbst. BEVOR Sie sich für die Weiterbildung entscheiden, stehen jedoch vor allem zwei Fragestellungen im Mittelpunkt: Was ist Ihr Anliegen bei der Weiterbildung?

Denn je besser Sie Ihr (langfristiges) Lernziel wissen, umso besser können Sie aus den vielen Fortbildungsmöglichkeiten geeignete Offerten aussuchen. Wollen Sie sich freiwillig weiterentwickeln oder werden Sie von Ihrem Auftraggeber dazu erzwungen? Das ist manchmal ausschlaggebend für den Aufwand und die Zeit, die Sie in die Weiterbildung investieren - und natürlich für Ihre eigene Initiative und Motivation.

Dies ist das Resultat der TNS Infratest-Studie "Weiterbildungstrends in Deutschland 2016", an der 300 HR-Manager teilgenommen haben. Etwa 87% der Personalverantwortlichen gaben an, dass Weiterbildung den Karrierefortschritt fördert, 78% gaben an, sie sei der Grund für eine Gehaltserhöhung - allerdings mit einer Einschränkung: Ausschlaggebend war die eigene Initiative der Mitarbeiter in der Weiterbildung.

Selbst wer sich als Facharbeiter oder Handwerksmeister weiterbildet, kann am Ende ebenso viel Geld dazuverdienen wie Wissenschaftler. Dem Bericht zufolge sind Studienfach, Berufsstand, berufliche Anforderungen und Industrie für das Einkommen wichtiger als der Diplom. Wer sich auf eigene Initiative und auf eigene Rechnung weiterentwickeln will, muss selbst nach passenden Dienstleistern und Lehrgängen suchen.

Um sich vorzubereiten, sollten Sie die nachfolgenden Punkte beantworten: Was kann mein Auftraggeber für mich tun? Was für Weiterbildungsangebote gibt es in meinem Betrieb? Wenn Sie die besten Bedingungen für eine aussagekräftige Auswahl der beruflichen Weiterbildung schaffen, sollten Sie auch diese im Voraus kalkulieren und das zur Verfügung stehende Geld so exakt wie möglich bestimmen. Die nachfolgenden Fragestellungen sollen Ihnen eine Orientierungshilfe geben:

Wie wichtig ist Weiterbildung in meiner Laufbahn? Bieten Weiterbildungsangebote erst nach dem Studium oder bereits in der Ausbildungsphase Vorzüge? Wird der Studienabschluss generell erkannt? Bekomme ich mit der Weiterbildung eine Chance auf eine Promotion oder einen neuen Arbeitsplatz, in dem ich deutlich mehr erziele? Zusätzlich zu den formellen Fortbildungsmöglichkeiten steht Ihnen auch autodidaktisches Lernen offen.

Die Weiterbildungsangebote sind nicht einheitlich und das Erlernen erfolgt oft in der freien Zeit. Doch dann kann diese Zusammenarbeit enorme Fortschritte machen: In manchen Fällen genügt schon eine Erwachsenenbildung: Wie die Stiftung Warentest festgestellt hat, ist die Qualität mit vielen gewerblichen Einrichtungen und Bildungsanbietern zu vergleichen, aber in der Regel wesentlich günstig. Da es aber auch auf dem Fortbildungsmarkt flächendeckend schwarzes Schaf gibt, empfiehlt es sich, vorab eine ausführliche Recherche beim entsprechenden Provider durchzuführen:

Wonach sieht das Klassenzimmer aus? Wie viel kostet der jeweilige Kurs? Wenn Sie auf der Webseite des entsprechenden Providers keine Fortschritte machen, ist auch ein Testanruf sinnvoll. Sie sollten dazu neigen, Provider zu vermeiden, die Ihre Fragen merklich unwillig, evasiv oder sinnlos beantworte. Kompetente und kompetente Weiterbildung hat ihren - teils recht teuren - Wert.

Sie sollten daher bei Ihrer Forschung unterschiedliche Provider gegenüberstellen. In der Regel kann ein renommierter Trainingsanbieter Stellungnahmen und Bewertungen von früheren Hochschulabsolventen und Teilnehmern des Seminars abgeben. Wenn diese nicht verfügbar sind und der Provider keine eindeutige Begründung geben kann, ist dies ein Warnhinweis. Schreibfehler und kleine Fehler können auch in den besten Firmen und Schulungen auftreten.

Ernstzunehmende Anbieter von Weiterbildung ermöglichen es, einen Teil der Dokumente vorab zu sichten. Diese Muster können nicht von allen Firmen heruntergeladen werden, sollten aber auf Anfrage erhältlich sein. Ihr Gespür sollte auch bei der Wahl für oder gegen Weiterbildung eine wichtige Rolle spielen. Denn nur so ist es möglich, sich für eine Weiterbildung zu entscheiden. Ernsthafte und kompetente Weiterbildung basiert immer auf einem überzeugenden und technisch fundierten Konzeption.

Wenn ein solches Vorgehen nicht erkennbar ist, vergeuden Sie wahrscheinlich Zeit und Kosten in der Weiterbildung. Zahlreiche Schulungsanbieter geben Interessierten die Gelegenheit, an einem Seminarseminar teilzunehmen. Eines der Standardmerkmale eines jeden Weiterbildungsprogramms ist die vorgängige Einsicht in die Inhalte und Curricula - jedenfalls als Überblick. Ernstzunehmende Fortbildungsangebote im Vorgriff auf ein solches Training unterstreichen die Verpflichtung der Teilnehmenden zur Zusammenarbeit.

Aber bevor Sie einen Ausbildungsvertrag unterzeichnen, sollten Sie immer das kleine Blatt durchlesen. Bei seriösen Anbietern können Sie nach 14 Tagen kostenfrei (!) vom Kaufvertrag zurücktreten. 2. Sie sollten auch in der Lage sein, die Kursgebühr in Tranchen ohne zusätzliche Kosten zu bezahlen oder sich Zeit für eine langfristige Weiterbildung zu lassen (es kann immer etwas dazwischen kommen).

Weiterbildungszertifikate fehlen wirklich nicht. Dies hat den großen Nutzen, dass sie von den Firmen der entsprechenden Branche weitgehend rechtlich akzeptiert und gewürdigt werden. Im Falle der geistes- oder sprachorientierten Weiterbildung gilt - als Gegenstück zur Industrie- und Handelskammer - eine Vielzahl von Instituten und Universitäten als bevorzugte Anbieter (siehe auch unsere Anbieterübersicht).

Die Wahl eines Instituts, eines Sponsors oder einer IHK-Weiterbildung ist abhängig von Ihrer Industrie und dem Ansehen der entsprechenden Bildungseinrichtung in diesem Gebiet. Für die reine betriebliche Weiterbildung gilt: Sie ist in der Regel gut, aber außerhalb des Betriebes kann man damit nicht viel machen. Die Suche nach einem renommierten Ausbildungsbetrieb ist hier durchaus lohnenswert.

Sie haben die richtigen Trainingsmöglichkeiten und sollten Ihren Vorgesetzten für die Weiterbildung anspornen? Im Idealfall sollte der Auftraggeber am Ende des Gesprächs die Weiterbildung finanziell unterstützen. Ein Argument, mit dem Sie die Weiterbildung für Ihren Vorgesetzten attraktiv machen können, kann sein: Sie erwerben neues Wissen, von dem die Fachabteilung und der Auftraggeber direkt profitieren.

Die Vereinbarung bedeutet auch eine Leistungssteigerung gegenüber unseren Abnehmern und Mitbewerbern. Mit der finanziellen Unterstützung Ihres Arbeitgebers können Sie sich für mehrere Jahre an das Untenehmen bindet. Die Erleichterung ist in Verbindung mit der Unterstützung im Privatbereich für eine langfristige Weiterbildung von enormer Bedeutung: Nur so können Sie sich ganz auf die professionelle Weiterbildung fokussieren.

Mehr zum Thema