Fachkraft für Lagerlogistik Ausbildung Gehalt 2015

Lagerlogistiker Ausbildung Gehalt 2015

Ausbildung, Ausbildung, Beruf und Bewerbung für Stellenangebote als Fachkraft für Lagerlogistik, Lagerverwaltung, Lagerhaltung, Lagerkaufmann/-frau. Gehälter als Fachkraft für Lagerlogistik Wieviel Sie in der Ausbildung zum Fachkraft für Lagerlogistik verdienen, ist von verschiedenen Aspekten abhängig: Das alles beeinflusst die Ausbildungsvergütung. Der Durchschnittslohn in der Ausbildung beträgt 805 EUR im ersten Jahr, 880 EUR im zweiten und 965 EUR im dritten Jahr. Ob Urlaubs- und Weihnachtszulagen oder Schicht- und Nachtzuschläge - als angehender Fachkraft für Lagerlogistik erhalten Sie verschiedene Sondervergütungen von Lufthansa-Technik.

Das Grundhonorar im ersten Jahr der Ausbildung beträgt 857,61 EUR pro Jahr. Sie erhalten im zweiten Lehrjahr 912,58 EUR pro Kalendermonat und im dritten Jahr 967,56 EUR pro Jahr. Gleichzeitig bezahlt das Unter-nehmen die Fahrkarten für den öffentlichen Verkehr. Zusätzlich erhalten Sie von Lufthansa Technik einen Mietzuschuss und übernehmen die Kosten der monatlichen Reise zu Ihrer Gastfamilie, wenn Sie Ihren Wohnsitz für die Ausbildung umziehen.

Wieviel kann ich als Fachkraft für Lagerlogistik später einnehmen? Der Betrag des Gehaltes hängt in erster Linie davon ab, ob Sie nach einem bestimmten Preis ausbezahlt werden. Wenn Ihr Gehalt nicht auf den jeweiligen Tarifvereinbarungen basiert, können Sie mehr ausbezahlt werden.

Lagerlogistiker - Ausbildungsvergütung 2018

Eine Ausbildung zum Fachkraft für Lagerlogistik ist ein klassisches Ausbildungsberufsbild, das sowohl im Unternehmen als auch in der Berufsfachschule ausgebildet wird. Die dreijährige Ausbildung endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Für den Abschluss des Studiums ist eine Prüfung erforderlich. Die Inhalte der Ausbildung zum Fachkraft für Lagerlogistik sind z.B. Computerarbeit, das Zertifikat für Industrietransporte, Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz sowie der Schutz der Umwelt, der ordnungsgemäße Umgang mit Arbeitsmitteln, die Entgegennahme, das Lagern und Kommissionieren sowie der Warenversand und vergleichbare gewerbliche Aufgaben.

Nach bestandener Lehrabschlussprüfung können Sie Ihr Gehalt als Fachkraft erwerben oder sich durch Studieren oder Weiterbildung weiterbilden. Die klassischen Weiterbildungsangebote sind der Diplom-Logistiker, der Fachkaufmann, der Technische Betriebswirtschaftler, der Transportspezialist, der Fachinformatiker, der Logistiker, der Diplom-Logistiker, aber auch der Dipl. Bwl. Die Weiterbildungskurse sind besonders zu empfehlen, wenn Sie nicht nur ein erhöhtes Gehalt erhalten wollen, sondern auch mehr Eigenverantwortung im Unternehmen anstreben.

Mehr zum Thema