Eventmanagement

Veranstaltungsmanagement

Die Veranstaltungsleitung ist eine eigene Fachrichtung, die sich ausschließlich mit der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen beschäftigt. Und was ist Eventmanagement? Das ist eine Erklärung! Veranstaltungsmanagement heißt viel: vielseitige Terminvereinbarungen, aufregende Aufgabenstellungen und vielseitige Kunden. Hier geht es aber vor allem um die Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Anlässen.

Dies können z. B. Konzertveranstaltungen, Fachmessen, Sportveranstaltungen oder besondere Firmenveranstaltungen sein, aber auch Tagungen oder Kampagnen zu Marketing-Zwecken. Je grösser eine Veranstaltung ist, je mehr Bedeutung hat, um so mehr kommt es auf die gezielte Ausrichtung an.

Anlässe und Tagungen zählen seit langem zu den bedeutendsten Marketing-Instrumenten von Firmen, Verbänden und Menschen. Ereignisse befähigen und befördern die Menschen, knüpfen individuelle Beziehungen, erwecken Gefühle und schaffen so eine gute Atmosphäre. Ereignisse sind in der modernen Digitalwelt mehr denn je der kreative Gegensatz zur teils impersönlichen Elektronikkommunikation mit ihren realen Erlebenswelten.

In unserem Fachjargon ist der Terminus Ereignis durchaus üblich. Es geht um Ereignisse jeglicher Couleur. Dennoch gibt es auch eine amtliche Erläuterung des Begriffes "Ereignis". Damit Sie wissen, was das bedeutet, haben wir einen Blick auf die Erläuterungen im Wirtschaftswörterbuch von Gabler geworfen: Events aller Couleur, die durch Inszenierungen, Interaktionen zwischen Veranstaltern, Teilnehmern und Leistungsträgern sowie multi-sensorische Adressierung erlebbar erlebnisorientierte Botschaften an die Zielgruppen bringen.

Unter Events versteht man eine organisierte, zweckgebundene, temporäre Aktion, an der eine Personengruppe vor Ort und/oder über die Presse mitwirkt. Es handelt sich um eine temporäre und geplante Aktion, an der eine Personengruppe mitwirkt. Dieser Anlass hat immer einen bestimmten Sinn, z.B. die Vorstellung eines neuen Produktes oder reine Entertainment.

Sie können an einer Veranstaltung direkt vor Ort oder zunehmend auch über die Presse teilhaben. Eine Veranstaltung ist vor allem durch vier maßgebliche Merkmale gekennzeichnet. Veranstaltungen sind Erlebnis-orientiert. Deshalb sind Veranstaltungen immer kontakt-intensiv und haben ein großes Aktivierungspotenzial, insbesondere für die Organisatoren und Ausrichter.

Mit Sonderveranstaltungen können Firmen ihr Erscheinungsbild oder das Erscheinungsbild einer bestimmten Handelsmarke steigern und den Wiedererkennungswert steigern. Sie übernehmen als Veranstalter die Konzeption, Umsetzung und Umsetzung der entsprechenden Messe. Wann und wo soll die Aktion durchgeführt werden? Inwiefern kann ich auf die Aktion hinweisen? Aber nicht alle Ereignisse sind gleich.

Der wichtigste Punkt ist die Trennung zwischen gewerblichen und nichtkommerziellen Anlässen. Hierzu zählen auch Bildungsveranstaltungen wie Tagungen, Kolloquien, Tagungen, Seminaren, Werkstätten.

Die Veranstaltungen sind für die Fortbildung und den Wissenstransfer gedacht. Bildungsveranstaltungen werden oft kostenlos durchgeführt, zählen aber dennoch zu den Veranstaltungen als verkaufsfähiges Warenangebot. Es ist nicht die Veranstaltung, sondern die Veranstaltung soll dazu beitragen, ein anderes Erzeugnis zu vermarkten. Hier gibt es ebenfalls eine Vielzahl von Unterschieden: Es handelt sich um private Veranstaltungen wie Geburtstage, Messen oder Benefizveranstaltungen.

Wie Sie eine perfekte Veranstaltung gestalten und welche Ansprüche an Sie als Veranstalter einer Grossveranstaltung stellen, erfahren Sie im Kurs Eventmanagement. Da die Ansprüche an Veranstaltungsmanager immer größer und spezifischer werden, sind gut geschulte Fachkräfte auf dem Markt stark nachgefragt. Die Organisation von Veranstaltungen könnte Sie inspirieren?

Sie möchten Eventmanagement studieren?

Auch interessant

Mehr zum Thema