Erste Hilfe Lehrer

Sanitätslehrer

Jeder kann betroffen sein, wenn er Erste Hilfe leisten muss. Erstversorgung Erste Hilfe bedeutet für jeden, Massnahmen zu ergreifen, um Menschenleben zu schützen, drohende Gefährdungen oder gesundheitliche Störungen abzuwehren oder abzumildern, bis professionelle Hilfe (Arzt, Rettungsdienst) eintrifft. Die Reichweite der Erste-Hilfe-Maßnahmen hängt von den Kenntnissen und Fähigkeiten der Sanitäter und den zur Verfuegung gestellten Hilfen ab.

Der Direktor stellt sicher, dass die Mitarbeiter der Ersten Hilfe entsprechend den Gegebenheiten und der Mitarbeiterzahl seiner Einrichtung aus- und weitergebildet werden. Das Schulmanagement ernennt auch Mitarbeiter der Hochschule (Lehrer, Mitarbeiter mit sonderpädagogischen Aufgabenstellungen (PmsA) oder Vorgesetzte oder Betreuer), die diese aufgeben. Der Anteil und die Schulung der bezeichneten Mitarbeiter sollte im richtigen Verhältnis zur Gesamtzahl der Mitarbeiter (nicht zur Schülerzahl ) und zu den eventuellen speziellen Gefährdungen in der Hochschule sein ( " 10 Arbeitssicherheitsgesetz oder die Verwaltungsbestimmung des Kultusministeriums "Unfallverhütung und Arbeitssicherheit in Schulen").

Ausund Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrer, Betreuer und Krankenschwestern an Grund- und Sonderschulen werden von der Unfallversicherung Mecklenburg-Vorpommern oder dem Dienstherrn für Beamte erstattet. In den anderen Schulformen werden zudem die Ausgaben für die Fachlehrer für die Fächer Sportwissenschaft, Mathematik, Chemie, Naturwissenschaften, Bauphysik, Arbeitsökonomie und Hauswirtschaftslehre von der Unfallversicherung Mecklenburg-Vorpommern erstattet.

Dies trifft auch auf Lehrer zu, die mit Berufsschülern in der Klasse zusammenarbeiten. Schulmitarbeiter, die als Ersthelfer geschult wurden, durchlaufen innerhalb eines vertretbaren Zeitraums (spätestens jedoch bis zum Ende des dritten Jahres) eine Erste-Hilfe-Ausbildung. Das Verfahren zur Registrierung, Umsetzung und Übernahme der Kosten durch die Un-fallkasse Mecklenburg-Vorpommern ist analog zur Einarbeitung.

Der Schulleiter sorgt dafür, dass Erste Hilfe in der Grundschule mit den verfügbaren Ersthelfern geleistet werden kann. Gerade bei Schulausflügen und Sportereignissen müssen diese Massnahmen gut gerüstet sein, um Erste Hilfe zu leisten.

Erstversorgung

Das betrifft vor allem die Durchführung effektiver Erster Hilfe in den schulischen Einrichtungen. Der Sach- und Personalbedarf muss klar gestellt und seine Effektivität immer wieder überprüft werden. Ein funktionierendes Hilfswerk kann auch für die eigene Schulentwicklung einen positiven Impuls sein. Bildungs- und Sozialmaßnahmen wie die Etablierung eines schulärztlichen Dienstes, der von den Schüler/innen gepflegt wird, können die Schulgemeinschaft verstärken.

Im Folgenden werden die notwendigen Anforderungen und Richtlinien für die Durchführung der Ersten Hilfe und die Errichtung eines schulärztlichen Dienstes beschrieben: DGUV- Erste Hilfe in der Schule

Mehr zum Thema