Einzelhandelskaufmann

gelernter Einzelhandelskaufmann

Zu den wichtigsten Aufgaben eines Einzelhandelskaufmanns gehören der Verkauf von Konsumgütern und die Beratung der Kunden. Handelsvertreter - Schulung Nicht von ungefähr ist der Ausbildungsberuf Einzelhandelskaufmann einer der beliebtesten Berufe, denn das weite Einsatzgebiet und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Ausbildung sind sehr reizvoll. Sie als Einzelhandelskaufmann sind der Spezialist im Fach. Sie kennen das Angebot in- und auswendig und wissen über jedes einzelne Erzeugnis Bescheid und erhalten zeitnah Auskünfte.

Es ist daher entscheidend, das für den Verbraucher am besten passende Gerät zu wählen und ihn über alle Merkmale, Funktionalitäten und Vorteile detailliert zu unterrichten. Sympathie und Liebenswürdigkeit sind besonders gefragt, denn guter Kundenservice wird von den Gästen sehr geschätzt und fördert ein positives Bild.

Aber auch als Einzelhandelskaufmann gehören Sie zu Ihren Tätigkeiten. Sie nehmen Beschwerden entgegen, bearbeiten Aufträge und suchen im Falle von Produktfehlern die richtige Antwort zur Zufriedenheit Ihrer Kundschaft. Sie prüfen nach Erhalt der neuen Ware deren Güte und Integrität und stellen sicher, dass sie ordnungsgemäß gelagert wird.

Werden die Verbrauchsgüter im Handel eingesetzt, sind Sie für eine sympathische Darstellung der Waren verantwortlich. Schliesslich tragen auch die attraktiven Produktpräsentationen zum Einkaufsverhalten der Kunden bei. Als Auszubildender im Handel gehört es auch zu Ihren Tätigkeiten, Geld zu sammeln. Sie scannen die gewünschte Ware, entsperren sie und verpacken sie gegebenenfalls auch.

Beim Abrechnen von Rechnungen ist es ein Muss, denn Sie müssen darauf achten, dass Sie Ihren Kundinnen und Kunden das richtige Kleingeld geben oder das bargeldlose Bezahlen einstellen. Resilienz ist an der Kassa gefragt, denn die Einkäufe sollen so rasch wie möglich erledigt werden - damit es an diesem Ort in Spitzenzeiten etwas stressiger wird.

Sie lernen hier alle Grundbegriffe der Gesprächsführung und den richtigen Einsatz verschiedener Vertriebssituationen, Berechnungen, Personaleinsatzplanung und Unternehmensführung kennen. Sie lernen im Lager, wie Sie die Ware richtig prüfen und lagern und ihre Güte sichern. Der Ausbildungsberuf Einzelhandelskaufmann/-frau eröffnet Ihnen neben dem bereits genannten Fokus auf Gartencentern eine Reihe weiterer möglicher Spezialisierungen.

Sie sollten den gewünschten Fokus bereits bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz berücksichtigt haben, da dies von dem Tätigkeitsbereich des Unternehmens abhängt. Aber nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland können Sie Ihre kaufmännische Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann durchlaufen. In diesem Fall wird diese Schulung jedoch als Schulung zum Einzelhandelskaufmann bezeichnet.

Für einen erfolgreichen Start als Auszubildender im Handel sollten Sie eine Reihe von Anforderungen erfüllen, die Ihre Berufsausbildung erleichtern: Darüber hinaus sollten Sie über einen obligatorischen Abschluss oder einen gleichwertigen Abschluss verfügen.

Mehr zum Thema