Einstellungstest

Rekrutierungstest

Beim Einstellungstest überprüft das Unternehmen Ihre Allgemeinbildung. Zur Vermeidung dieser Situation greifen Unternehmen auf Einstellungstests zurück, die darauf ausgelegt sind, Sie auf Herz und Nieren zu prüfen. mw-headline" id="Sinn_und_Zweck">Sinn und Zweck[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

Rekrutierungstests werden in Bewerberverfahren als Instrument zur Kandidatenauswahl verwendet. Rekrutierungstests werden von Einrichtungen (z.B. Firmen, Einrichtungen oder öffentlichen Verwaltungen) verwendet, um zu ermitteln, ob die Kandidaten für eine spezielle Position in Frage kommen. Diese Prüfverfahren sind in der Regelfall zweistufig und prüfen in unterschiedlichen Branchen, ob die Antragsteller die für eine Anstellung erforderlichen Voraussetzungen erfüllt haben.

Die Persönlichkeitsprüfung wird dann als integraler Bestandteil des Rekrutierungstests ausgeführt. Markus Mery, Kurt Guth: Testtrainer für alle möglichen Einstellungsprüfungen, Eignungstests und Berufseignungstests. Offenbach 2011, ISBN 978-3-941356-03-0 Christian Püttjer, Uwe Schnierda: Das große Bewerberhandbuch. 7. revised and extended edition. Der Campus Verlagshaus, Frankfurt am Main, ISBN 978-3-593-38965-3. Peter Schneider, Manfred Zindel, Roland Lötzerich: Bestanden des Rekrutierungstests:

Wolfgang Reichel: Test Trainer Einstellungstests: Systematische Vorbereitung, erfolgreiche Bestehensprüfung. Wildmann, München 2004, ISBN 3-442-16673-X. Probetrainer: Für Lehrstellensuchende. Goldener Mann, München 2003, ISBN 3-442-16498-2 Jürgen Hesse, Hans Christian Schrader: Testtraining2000plus. Starck Verlagshaus, Hallbergmoos 2011, ISBN 978-3-866-68394-5.

Können Sie diesen Rekrutierungstest erfolgreich absolvieren?

Insbesondere in großen Betrieben müssen Bewerber für eine Position einen schriftlichen Einstellungstest (auch bekannt unter dem Begriff Eignungstest) ablegen. Aber auch kleine und mittlere Betriebe greifen zunehmend auf dieses Mittel bei der Auswahl von Antragstellern zurück. Bei unserem Rekrutierungstest können Sie kostenfrei trainieren und sich auf Ihren nächstfolgenden Prüfungstermin im Bewerbungsprozess einstellen.

Bei den meisten Fragestellungen handelt es sich um Original-Eignungstests von Großunternehmen, die sehr praktisch sind und Ihnen bei der Erstellung von Schwachstellenvorschlägen behilflich sein können. Der Einstellungstest gliedert sich in die Prüfungselemente Allgemeinbildung, Fremdsprache, technisches Verstehen, Logik und Statistik. In einigen Betrieben haben die Antragsteller auch einen (zusätzlichen) Wissenstest und einen Konzentrations-Test absolviert.

Ein echter Einstellungstest kann aber je nach Industrie und Unternehmen auch andere einzelne und arbeitsplatzspezifische Themenbereiche umfassen, die wir natürlich nicht in einem allgemeinen Einstellungstest widerspiegeln können. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Prüfung im Bewerbungsprozess ein Vorstellung von dem Qualifikationsprofil machen und überprüfen, welche Flächen begutachtet werden. Als Vorbereitung auf Ihren Einstellungstest im wirklichen Leben gibt es nur einen einzigen Hinweis, den wir Ihnen nennen können:

Übe, übe, übe, übe, übe! Es gibt viele Einstellungs-Tests im Netz, die Sie in der Vorbereitungsphase absolvieren können und die Ihr Wissen, Ihre Konzentration und Ihre Denkfähigkeiten auf den Prüfstand bringen. Bei jedem weiteren Versuch, den Sie machen, werden Sie Erfahrung sammeln und sicher werden. Am Ende unseres Rekrutierungstests geben wir Ihnen die Gelegenheit, eine Bewertung zu bekommen, welche Angaben richtig und welche falsch gewesen sind.

Weshalb verwenden Firmen Rekrutierungstests? Aber auch diese Frage ist sehr leicht zu beantworten: Vor allem große Firmen erhalten eine große Anzahl von Anmeldungen auf eine Stellenausschreibung. Ein Einstellungstest ermöglicht es einem derartigen Fehlverhalten vorzubeugen und sich auf die wirklich geeigneten Bewerber zu fokussieren. In den meisten Betrieben wird der Einstellungstest in der zweiten Phase des Auswahlverfahrens durchgeführt.

Sie müssen sich zunächst mit den Unterlagen für die Teilnahme an der Eignungsprüfung anmelden und werden bei erfolgreichem Abschluss zu einem persönlichem Gespräch geladen. Die Vorgehensweise kann von Firma zu Firma unterschiedlich sein, ist aber in der Praxis meist schon sehr früh im Bewerbungsprozess für den Rekrutierungstest vorgesehen. Was bedeutet ein Rekrutierungstest?

Insbesondere die Sozialkompetenz oder das Empathische (gehören zu den Soft -Faktoren) kann in diesem Testverfahren nicht ermittelt werden. Das geschieht dann in einem Interview, schliesst aber diejenigen aus, die den Rekrutierungstest nicht bestehen haben. Ähnlich wie beim IQ-Test besteht hier das Nachteil darin, dass der Versuch an einem Tag ausgeführt wird und somit nur eine Schnappschuss ist.

Die Bestehens eines solchen Einstufungstests ist in vielen Unternehmen zu einer der Grundvoraussetzungen für die Rekrutierung geworden. Auf dieser Seite kannst du das Rätsel "Kannst du diese Prüfung ablegen?

Auch interessant

Mehr zum Thema