Einkommensteuer Grundtabelle

Tabelle der Einkommenssteuer

Für Einzelpersonen oder Ehepaare gilt die Basistabelle. Basistabelle 2018, 2017 + früher mit Steuerkalkulator Die Einkommenssteuer nach der Basistabelle können Sie mit unserem Taschenrechner ermitteln oder die Übersicht herunterladen. Basistisch oder Spalttisch? Die Einkommenssteuer nach der Basistabelle leicht und bequem berechnen: Tipp: Steuern kalkulieren + umsonst einreichen - Steuernerklärung.biz.

Die Basistabelle zeigt die Einkommensteuer für einzelne Steuerbescheide (Ehegatten oder getrennte Ehegatten).

Die Basistabelle können Sie hier gratis herunterladen. Gratisdownload der Basistabelle 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010 und 2009: Basistabelle oder Teilungstabelle? Die Anwendung der Basistabelle oder der Splittungstabelle hängt davon ab, ob Sie und Ihr Ehepartner gemeinsam einkommensteuerpflichtig sind. Sind alle Vorraussetzungen gegeben, wird die Splittungstabelle verwendet.

In Ausnahmefällen kann es - trotz der Verwendung der Basistabelle - vorteilhafter sein, keine gemeinsamen Bewertungen vorzunehmen und separate Bewertungen zu verlangen. Die Splittungstabelle zur Bestimmung der Einkommensteuer für gemeinsam veranlagte Ehepaare findet sich hier. Die Höhe der Steuereinsparung durch die Verwendung der Splittungstabelle im Vergleich zur Basistabelle ist auf einer Steuerberater-Webseite zu ersichtlich.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass sowohl die Basistabelle als auch die Splittungstabelle die jährliche Steuer enthält. Darüber hinaus sind alle einkommensbezogenen Aufwendungen, Sonderaufwendungen und Sonderbelastungen bereits von den Erträgen abgesetzt. In der Basistabelle ist die ab 250.000 Euro anfallende Vermögenssteuer von 45% nicht inbegriffen. Die Basistabelle zeigt sowohl den durchschnittlichen Steuersatz als auch den marginalen Steuersatz.

Die durchschnittliche Steuerquote gibt an, wie viel Steuern Sie im Verhältnis zu Ihrem Gehalt abführen. Die beiden Sätze werden für die Einkommensteuer sowie für die Gesamtsteuerlast nach Abzug des Solidaritätszuschlags und der Kirchliche Steuersatz von 9 Prozent angesetzt. Von der Basistabelle oder Splittungstabelle werden die Monatstabellen der Einkommensteuer abgeleitet. Um zu wissen, was Sie monatliche Einkommenssteuer bezahlen oder zurückbehalten müssen, brauchen Sie nicht die Basistabelle oder die Splittungstabelle, sondern die Einkommenssteuertabellen.

Sie können die Einkommenssteuertabelle als PDF-Datei herunterladen. Durchschnittlich werden Ihnen für eine jährliche Lohnsteueranpassung ca. 1000 EUR vergütet, da die Lohntabellen (basierend auf der Basistabelle oder Splittingtabelle) Ihre steuerabzugsfähigen Aufwendungen nicht mitberücksichtigen können. Falls Sie irgendwelche Zweifel haben, was Sie von Ihrer Einkommensteuererklärung oder Ihrem Finanzausgleich abziehen können, werden Sie unter Lohnsteuer-Jahresausgleich ein sehr attraktives Sonderangebot vorfinden.

Wenn Sie Ihre jährliche Einkommensteueranpassung selbst vornehmen, werden Sie hier einen Testbericht über die besten Einkommenssteuerprogramme vorfinden. Kleiner Tip am Rande: Eine Steuer- oder Einkommensteuererklärung kann für weitere 7 Jahre eingereicht werden. Wenn bei einer individuellen Veranlagung der Ehepartner verlangt wird, dass die Hälfte der Sonderaufwendungen, die Sonderbelastungen und die Steuerminderung nach 35a Einkommensteuergesetz (EStG) nach 26a Abs. 2 S. 2 St. 2 St. GG verteilt werden, sind die Ausgaben für jeden Ehepartner, gleichgültig wer sie ökonomisch trägt, zu veranschlagen.

Einkommensteuer: Auf die Beantragung eines Ehepartners zur gemeinsamen Veranlagung hat der Zweite Senat beschlossen, dass das Veranlagungsrecht der Ehepartner nicht mehr anders ausgenutzt werden kann, wenn die Veranlagung für einen Ehepartner bereits durch Individualveranlagung festgelegt wurde, Gerichtsbeschluss des Zweiten Senats in der Rechtsprechung vom 1.8. 2013, Slg. 279/12, rechtsverbindlich.

Das Ehegattenwahlrecht kann nicht anders gehandhabt werden (hier die Beantragung einer gemeinsamen Beteiligung nach gesonderter Beurteilung des Ehepartners).....

Mehr zum Thema