Eine Duale Ausbildung

Duale Ausbildung

Einige berufliche Ziele, die Ihr Kind entweder durch eine duale oder schulische Ausbildung erreichen kann, z.B. wenn es Kosmetikerin werden möchte. Durch eine Ausbildung beginnt für Sie eine ganz neue Lebensphase. Wie eine duale Ausbildung funktioniert, erklären wir Ihnen.

Wozu eine duale Ausbildung?

"AnfangPunkt IHK-Ausbildung" befragte Stefan Kasstner, Bereichsleiter Berufliche Bildung bei der IHK Nürnberg für Mittelfrankreich, zu den Möglichkeiten der doppelten Ausbildung. Was sind die Vorteile der Ausbildung, Mr. Castner? Durch eine duale Ausbildung starten Sie unmittelbar in die berufliche Praxis. In den Ausbildungsbetrieben und in der Berufsfachschule erhalten Sie die fachliche Qualifikation für den ausgewählten Ausbildungsberuf.

Sie erhalten dafür eine Ausbildungsvergütung: ein großer Fortschritt in der finanziellen Selbstständigkeit. Wieviele Lehrberufe gibt es? In Deutschland gibt es rund 350 Lehrberufe. Einen guten Überblick über das Angebot des Bundesinstituts für Berufsbildung gibt es auf der Startseite des Bundesinstituts für Berufsbildung in Deutschland. Ausbildung muss gleichmäßig reguliert und vom Staat akzeptiert werden. Wenn Sie wissen, welchen Ausbildungsberuf Sie aufnehmen wollen und einen Lehrbetrieb suchen, sollten Sie darauf achten, dass Sie ein Betrieb vorfinden, der seine Mitarbeiter mit Respekt und Fairness behandelt.

Prinzipiell können alle Ausbildungsgänge der Berufsausbildung mit Realschulabschluss absolviert werden. Die von den Betrieben erwarteten Schulabschlüsse sind in der Regel in den Lehrstellenangeboten angegeben. So können Sie in dieser Ausgabe in den unterschiedlichen Tafeln lesen, welche schulische Ausbildung die neuen Auszubildenden in den entsprechenden Ausbildungsberufen einbringen. Wie sieht es mit der Ausbildung aus?

Auf den eigenen Führungsnachwuchs wird bei den Firmen großer Wert gelegt, von dem sie wissen, dass er eine umfassende und gezielte Ausbildung erhalten hat. Damit haben Sie in der Regel die besten Chancen, nach Ihrer Ausbildung einen Arbeitsplatz zu finden. Endet eine Ausbildung auf der Karriere-Leiter? Gute Ausbildung ist eine gute Grundlage, auf der Sie später aufbaut.

Es gibt eine Vielzahl von IHK-regulierten Fortbildungen, zum Beispiel zum Fachhändler, Handwerksmeister oder Betriebswirt. Doch auch ohne Schulabschluss können Studierende, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben, in allen Ländern studieren. Am besten erkundigen Sie sich über die exakten Zulassungsvoraussetzungen bei der entsprechenden Universität.

Zeugnis: Duale Ausbildung oder Berufsschule

Das duale Studium umfasst die beiden Pfeiler Unternehmen und Berufsfachschule. In der Lehrwerkstatt erwerben Ihre Kinder die praktischen Fähigkeiten, die Berufsfachschule gibt ihnen die Theorien. Berufsschulen und Lehrbetriebe schulen zusammen mit den Betrieben Facharbeiter in den ausgewiesenen Lehrberufen. Ausbildungsinhalt, -dauer und -struktur sind bundeseinheitlich durch die Ausbildungsordnungen für den betreffenden Ausbildungsberuf definiert. In bestimmten Berufen findet die Ausbildung an Berufsschulen statt, in diesem Falle wird sie als schulische Ausbildung bezeichnet.

Ihre Kinder besuchen eine Berufsschule und absolvieren ein Praktikum oder eine Praxisphase in Unternehmen oder Institutionen. Einige berufsbildende Studiengänge sind deutschlandweit gleichberechtigt, viele jedoch durch Landesrecht reguliert. In den Berufsschulen werden vor allem Sozialberufe im Bildungs- und Pflegebereich geschult, aber auch Ausbildungsberufe, z.B. im Designbereich oder in der technischen oder kaufmännischen Betreuung.

Es gibt keine gesetzlichen Zulassungsvoraussetzungen für eine duale Ausbildung wie z.B. einen spezifischen Abiturabschluss. Das ausbildende Unternehmen kann selbst bestimmen, nach welchen Gesichtspunkten es Bewerber aussucht. Im Falle der Berufsschulausbildung ist der erforderliche Abschluss in der Ausbildungsverordnung festgeschrieben; in vielen Fällen muss der Zwischenabschluss mitgebracht werden. Was kann mein Kleinkind tun? Will Ihr Kind eine duale Ausbildung absolvieren, muss es sich bei den Ausbildungsbetrieben einbringen.

In der Jobbörse der Agentur für Arbeit kann sich Ihr Nachwuchs ein passendes Unternehmen aussuchen. Im Falle einer Berufsschulausbildung wendet sich Ihr Sohn an die jeweilige Hochschule. In der Aus- und Fortbildungsdatenbank KURSNET der Agentur für Arbeit recherchiert Ihr Nachwuchs die Leistungen der Berufsschulen. Im Rahmen der Ausbildung im Rahmen der Ausbildung bekommt Ihr Kind einen monatlichen Ausbildungszuschuss vom Ausbilderbetrieb.

Der Ausbildungszuschuss erhöht sich alljährlich. Unter gewissen Bedingungen kann Ihr Nachwuchs durch die Berufsbildungsbeihilfe (BAB) unterstützt werden. In der Regel erhält Ihr Kinde kein Schulgeld für eine Ausbildung an einer Berufsschule. Ausgenommen sind die Krankenpflegeberufe, in denen Schul- und Praxisphase in enger Verzahnung stehen und eine Ausbildungsgebühr bezahlt wird. In anderen berufsbildenden Kursen kann Ihr Sohn eine Praktikumsvergütung haben.

Möglicherweise kann Ihr Kleinkind das Bachelor of Arts (BAföG) erwerben. Einige Berufsschulen erheben auch Schulgebühren. Bei einer dualen Ausbildung muss sich Ihr Sohn bei einer Krankenversicherung absichern. Falls Ihr Sohn eine Berufsschule besuchte und während der Schulzeit keine Ausbildungsbeihilfe erhielt, kann er die Krankenversicherung bis zu seinem vollendeten Volljährigkeitsalter abschließen.

Mehr zum Thema