Ein Beruf mit a

Einen Beruf mit einem

Tätigkeit bei B. Baker; Beamter. Tätigkeit bei C. Chemiker;

Chirurg. B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z - Wechselschneider - Anlagenmechaniker - Bauspezialist. " Am liebsten einen englischen Job." Ein Job mit Action und viel Bewegung".

"Vorzugsweise ein englischer Job."

Paul Janßen* ist davon Ã?berzeugt, dass die englische Sprache in seiner professionellen Karriere eine wichtige Rolle in der Personalagentur Altdeutschland einnehmen wird. Der Sechzehnjährige in der Schulzeit ist besonders an Sprachen interessiert, also will er mit ihnen professionell etwas anfangen - aber was? Karriereberater Jens Homberg unterstützt ihn dabei. Er besuchte die elften Klassen eines Realgymnasiums, wo er ein sprachliches Anforderungsprofil hat.

Er mag vor allem die englische Sprache, daher sollte sie die führende Rolle in seinem zukünftigen Arbeitsleben einnehmen. Obwohl Paulus den Willen hat, etwas über fremdsprachliche Berufsfelder zu lernen, werde ich nicht mit der Aufzählung der vielen möglichen Berufsfelder beginnen. Statt dessen frage ich ihn, warum er das sprachliche Anforderungsprofil gewählt hat und was ihm an der englischen Sprache besonders liegt.

Auch die Naturwissenschaft hat ihn angezogen, aber er hat es immer besonders leicht gefunden, eine Fremdsprache zu lernen - er hat auch das Französische bewiesen. Wenn ich nach seinen Bewertungen gefragt werde, gibt er zu, dass sie im positiven bis zufriedenstellenden Rahmen liegen, nachdem er in der zehnten Klassenstufe gute bis sehr gute Ergebnisse vorzuweisen hatte.

Paul erklärt die geringfügige Beeinträchtigung mit den erhöhten Ansprüchen an das Leistungsniveau. Jetzt möchte ich wissen, ob er sich nach der ersten Jahreshälfte wieder für diesen Fokus in seinem sprachlichen Anforderungsprofil ausspricht. Die Fächer gefallen ihm trotz des hohen Lernaufwands immer noch sehr gut, weshalb es ihm besonders am Herzen liegt, später einen Beruf mit einer Fremdsprache aufzunehmen.

Sprachen im Fokus oder als Hilfsmittel? Ich stelle dem Studenten dann die Fragen, ob er bereits forscht und gewisse Ideen hat. Jedenfalls würde er gerne lernen, aber er hat noch nicht daran gedacht, Lehrer zu werden. Anhand einer kurzen Einführung werde ich ihm zeigen, in welchen Bereichen Sprachen sehr wichtig sind.

Paulus erkennt unter anderem, dass er sich auf die eigentliche Arbeit mit der Fremdsprache konzentrieren kann, zum Beispiel in der Sprach- und Literaturwissenschaft, oder dass die Fremdsprache die Rolle eines "Werkzeugs" übernehmen kann. Ich präsentiere Ihnen beispielhaft beide Varianten: zuerst das Englischstudium mit all seinen Facetten, das auch andere Wege als den Lehrberuf beinhaltet, und dann ein International Business Management Studiengang mit Lehrveranstaltungen in Englisch und Auslandssemester in den USA und Großbritannien.

Wenn wir vorankommen, wird klar, dass er sich weniger für ein Wirtschaftsstudium interessierte. Deshalb konzentrieren wir uns auf das Anglistikstudium - sowohl innerhalb als auch außerhalb des Lehrerberufs könnte es das Passende für ihn sein. Deshalb empfehle ich den SFBT für Philologiekurse, den wir im Bereich der Arbeitspsychologie bereitstellen.

Um seine Suche weiter zu intensivieren, präsentiere ich ihm auch einige erprobte Online-Tests zur Studienauswahl. Es wird spannend sein, ob die Testresultate seine Neigung zu einem (fremd-)sprachorientierten Beruf oder Studiengang belegen oder ob sie möglicherweise Hinweise auf eine Alternative geben. Der nächste Schritt nach dieser ersten Orientierungsphase ist die Umsetzung der bis dahin erwarteten konkreten Studienplanung - die Fragestellung, wo Paulus lernen könnte und welche Zulassungsbedingungen zu beachten sind.

Mehr zum Thema