Eignung Ausbilder

Geeignet für Trainer

In Verbindung mit der Eignung des Trainers stellt sich die Frage, ob man überhaupt als Trainer geeignet ist. The Instructor Fitness - Bin ich als Instruktortauglich? Die Besetzung von Ausbildungsplätzen ist nicht immer einfach. Bei der Suche nach dem passenden Ausbildungsbetrieb greifen die besonders begierigen Sucher vor allem auf die namhaften Firmen zurück. Die meisten Firmen erhalten über Bewertungsplattformen auch viele Hinweise zur Ausbildungsqualität.

Der effizienteste Weg dazu ist eine individuelle und hochqualitative Schulung - und das kann nur durch fachkundige Trainer gewährleistet werden.

Ich werde daher im aktuellen Blog-Artikel die Eignung des Trainers diskutieren und Ihnen helfen, eine Lösung für die Fragen zu bekommen, ob Sie als Trainerin oder Trainer für den Unterricht in Betracht kommen. Wem ist es erlaubt, alles zu trainieren? Schauen wir uns zunächst an, was die Verordnung über die Eignung von Ausbildern (AEVO) sagt. Das regelt eindeutig, wer sich in Deutschland als Trainer bezeichnen darf.

Solange diese drei Kriterien erfüllt sind, darf jede einzelne Person in Deutschland das eigene Personal in der Ausbildung und Nachwuchsförderung fördern. Ich möchte nun etwas ausführlicher auf die einzelnen Aspekte eingehen:

Wer als Ausbilder in einem konkreten Lehrberuf arbeiten will, muss nachweisen können, dass er auch über die notwendigen Fachkenntnisse in der Industrie und im Lehrberuf verfügt. Haben Sie z.B. eine Lehre in dem von Ihnen gewünschten Berufsstand absolviert, ist das ausreichend.

Hier können Sie Ihre Fachkenntnisse z.B. durch jahrelange Berufspraxis, Weiterbildung oder andere Qualifizierungen unter Beweis stellen und von der Industrie- und Handelskammer oder dem HWK anerkennen lassen. 2. Die AEVO ("Verordnung über die Eignung von Ausbildern") schreibt vor, dass Sie über eine Ausbildungslizenz / ein AdA-Zertifikat verfügen müssen. Dazu müssen Sie eine Klausur bestehen, die aus einem Theorie- und einem Praxisteil zusammengesetzt ist.

Haben Sie beide Klausuren mit Erfolg absolviert, bekommen Sie das Zeugnis über die Eignung Ihres Lehrers - den sogenannten "Nachweis der fachlichen und berufspädagogischen Eignung". Zu einem komplexen Themenkomplex, den ich jetzt ganz bewußt in schlichten Wörtern festgehalten habe, findet ihr in meinem Weblog eine Vielzahl von Artikeln, auf die ich hinweisen möchte: Hier sind 9 Tatsachen rund um den Ausbildungsnachweis, hier gehe ich auf 6 Punkte rund um die AEVO ein, dieser Blogartikel gibt euch 5 Möglichkeiten, wie ihr euch auf den Ausbildereignungstest vorzubereiten habt, und in diesem bedeutenden Beitrag gebe ich euch die bloßen Werte, was ein solcher Ausbildungsnachweis tatsÃ?chlich kosten kann.

Der letzte Aspekt ist die Eignung. Es gibt jedoch keine weiteren Fragen, die erfüllt werden müssen, sondern es darf einfach keine Hindernisse geben. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Ausbilder nach 29 BBiG keine Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen zulässt. Dies gilt insbesondere für Menschen, die wegen einer strafbaren Handlung zu einer Freiheitsstrafe von wenigstens zwei Jahren Gefängnisstrafen, einem Verstoss gegen das Betäubungsmittelrecht (auch ohne Verurteilung), der Verbreitung jugendgefährdender Schriftstücke oder bereits in der Vergangenheit zu mehreren Strafen wegen Verletzung dieses Gesetzes verhängt wurden, d.h. trotz ihrer mangelnden persönlichen Eignung ausbildet wurden.

Wenn Sie fachliche Kompetenz zeigen können, die Ihnen persönlich vermittelt wird, dann sind Sie als Trainer prinzipiell zurechtgekommen. Es gibt natürlich noch einige weitere Aspekte, die neben diesen Pflichtpunkten sehr hilfreich sind, um die Schulung zu einem wirklichen Trainingserfolg zu machen. Ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Training sind zum Beispiel gewisse Eigenschaften, die ein guter Trainer haben sollte.

Sie haben in diesem Beitrag erfahren, was es bedeutet, Ausbilder zu sein. Der Eignungstest, ohne den Sie ohnehin nicht trainieren dürfen, ist sehr praxisnah. Hier löst sich längstens die Düppel von der Düppel und Sie werden nicht nur selbst entscheiden, ob Sie als Ausbilder neben Ihrem Berufsstand Ihre berufliche Tätigkeit entdeckt haben, sondern auch von den Prüferinnen und Prüfer gründlich auf Ihre Eignung geprüft werden.

Mehr zum Thema