Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

Mittlere Ausbildungsvergütung

Lehrlingsgehälter im Vorjahresvergleich - Ausbildungsvergütung 2017 Im Jahr 2017 stiegen die tariflich vereinbarten Ausbildungsbeihilfen weiter an - allerdings nicht so kräftig wie in den Vorjahren. Während die letzte Lohnerhöhung in Westdeutschland über 3 % betrug, waren es im vergangenen Jahr nicht mehr als 2,6 %. Konkret bedeutet das: durchschnittlich 881 EUR pro Jahr.

Die monatliche Ausbildungsvergütung stieg in den neuen Ländern um 2,5 Prozentpunkte auf 827 EUR. Am stärksten war die Gehaltserhöhung bei den Freiberuflern: Ihre durchschnittliche monatliche Steigerung lag bei 40 EUR (West) und 28 EUR (Ost), so dass die Auszubildenden im Westteil 810 EUR und im Ostteil 773 EUR erhalten, während das Höchstgehalt im öffentlichen Sektor mit 958 EUR - in allen Ländern - beibehalten wird.

Mit 950 EUR (West) und 878 EUR (Ost) liegen Wirtschaft und Gewerbe weiterhin leicht zurück. Negativ entwickelten sich dagegen die Ausbildungsfreibeträge in der Landwirtschaft: Sie sanken um 2 auf 753 EUR (West) bzw. 641 EUR (Ost). Die Handwerksbetriebe waren noch stärker betroffen, denn die Ausbildungsvergütung verlor stolze 23 EUR (Ost) und 24 EUR (West), so dass die Auszubildenden im Durchschnitt noch 743 EUR im westlichen und 678 EUR im östlichen Bereich einbrachten.

Das Jahr 2017 war besonders günstig für die Finanzierung des Ausbildungsberufs der Zahnarzthelferinnen: Die durchschnittliche monatliche Entlohnung stieg um 6,8 Prozentpunkte auf 847 EUR. Nicht ganz so stark wuchsen die Kraftfahrzeugmechatroniker, sondern um 4,4 Prozentpunkte im Westteil und um 5,4 Prozentpunkte im Ostteil auf 785 bzw. 669 EUR. Ähnlich gut entwickelten sich die Ausbildungsbeihilfen für Elektrotechniker aller Fachrichtungen:

Im Westen stieg das Gehalt um 4,7 Prozentpunkte auf 731 EUR, im Osten um 4,6 Prozentpunkte auf 674 EUR. Bei den Friseuren stagnierte das Gehalt um 0,2 Prozentpunkte auf 522 EUR. 22 Gegenüberstellung der Ausbildungskosten: k. Bildungsvergütungen 2017 (PDF): Löhne für 180 Ausbildungsberufe zum Herunterladen beim BIBB.

Mehr zum Thema