Duales Studium oder Studium

Doppelstudium oder Studium

Duales Studium bzw. "normal" im Vollzeitmodus: Was ist die bessere Wahl? Doppelstudium vs. Normalstudium Guten Tag lieber Herr Resteecke, ich würde mich für Ihre Stellungnahme zum Dualen Studium interessieren. Würden Sie so etwas weiterempfehlen?

also beschweren sich die MINTlers in anderen Fäden, dass sie nichts gefunden haben (Leute von der Universität, die kein Praxissemester gemacht haben), ich weiß einige mit Doppelstudium und bedauere sehr, dass ich selbst keins gemacht habe.

Für gute Firmen (beste Gruppe) kann ich dies nur weiterempfehlen. BA-Studenten, die bereits Ende 20 oder anfangs 30 Jahre Führungskräfte waren, während einige von ihnen noch Berufsanfänger an der Universität sind oder sogar Anwendungen schreiben. Ich habe keine wohlhabenden Mütter, aber auch keinen eigenen Studienplatz bekommen, so dass ich den größten Teil meines Studiums selbst bezahlen musste und damit kaum Zeit hatte.

Dort musste ich teilweise schon um 8 oder 9 Uhr an der Fachhochschule sein, danach arbeitete ich und kam erst gegen 20 Uhr nach Haus, natürlich todmüde, danach durfte ich noch Hausarbeit, Arbeitsblätter, Softwareprojekte oder anderes machen. Ich konnte nur von 30 Tagen Ferien wie jetzt + Reduzierung der Gleitzeit (durchschnittlich weitere 10 Tage gratis) erträumen. Wer viel Geld von der Schule erhält oder von den Erziehungsberechtigten dafür bezahlen lässt, kann natürlich auch "normal" einsteigen.

Aber mit dem Doppelstudium haben Sie bereits 1,5 Fuß im Betrieb. schrieb: > Ein Elternteil wird entlohnt, natürlich kann er auch "normal" > einigermaßen gut beschäftigt sein. Ich werde teilweise von den Erziehungsberechtigten finanziert (aber sie sind auch nicht reich), kriege dafür die Firma und arbeite jede Woche 6-8h.

Wenn Ihnen der Bereich des Doppelstudiums und die UNO gefallen, dann würde ich meinen, alles deutet darauf hin! Vielleicht können Sie das Doppelstudium ja auch aus Ihrem aktuellen Studium heraus anerkennen, so dass Sie vielleicht ein paar Examen weniger machen müssen. Nach dem Doppelstudium haben Sie bereits 1,5 Jahre Vollzeit-Erfahrung und haben viel Fachdisziplin vorzuweisen.

Ich habe für die Doppeluniversität in Bawü einen Anteil von 80 - 90 Prozent im Kopf, wodurch einige der Hochschulabsolventen auch andere Vorschläge von SICH akzeptieren. Eine UNO wird beinahe immer einen Doppelstudenten einem Außenstehenden bevorzugen, da der Doppelabsolvent bereits mit vielen Sachen vertraut ist und die innerbetrieblichen Prozesse kann.

Beispielkarriere von einem, der mit 29 Jahren bereits Divisionsleiter in einer IT-Beratung ist: duales Studium in einem Unternehmen, 2 Jahre Tätigkeit als Developer, dann Aufstieg zum Chefentwickler (quasi Experte für ein aktuell sehr gefragtes Thema), 3 Jahre Tätigkeit als Ober- und Projektmanager, dann mit 29 Jahren als Divisionsleiter (darunter mehrere Team- und Teamleiter) ! am ältesten ! ) mit 29 und nur 5 Jahren BE.

Für Kredite an Studenten oder für Kredite an Studenten benötigte er nie Kredite. Außerdem keine Verschuldung für das Fahrzeug, er hat immer einen Firmenwagen von der Oberstufe, auch für den Privatgebrauch. Natürlich ist das auch von Ihrer Person und Ihren Leistungen abhängig, aber vieles ist noch möglich, zum Teil in einem Zeitalter, in dem einige Leute von der Universität gerade ihre Abschlussarbeit schreiben oder fleissig einen Job suchen.

Sie haben keine beruflichen Sorgen, keine Praktikumsplätze, verdienen bares Geld und sind selbstständig und die Voraussetzungen für ein Studium sind einfacher (man muss sich nur die Durchfallraten ansehen). Das duale Studium als Hufschmied für leitende Angestellte wird oft vertrieben, aber in Wirklichkeit sind Sie oft ein guter Auszubildender, der statt einer Berufsfachschule ein paar Lehrveranstaltungen absolviert, von denen Sie sich gut über Ihren Auftraggeber unterrichten und vor allem nach Erfahrungsberichten im Netz Ausschau halten sollten!

Für das Studium. Sie planen den Einstieg in den Beratungs- oder Finanzbereich, suchen eine berufliche Laufbahn oder wollen einfach nur viel Kohle machen, dann besuchen Sie die Universität. Wer "nur" einen festen Arbeitsplatz in der Branche und eine gute Work-Life-Balance will, sollte ein duales Studium absolvieren. Wer an einer No Names FH teilnimmt, seinen 2,5 Business-Abschluss hat und noch nie im Land gewesen ist oder Praktika gemacht hat, wird wahrscheinlich in den nächsten Jahren zu den Menschen hier im Diskussionsforum zählen, um zu jaulen, dass sie keinen Arbeitsplatz bekommen, das Studium voller Scheisse und bla....

Hallo, natürlich wäre es gut, wenn es einfacher wäre - sind das wirklich Durchfallraten, die man sich ansieht, oder Abbruchraten? Wer sich für ein duales Studium entschieden hat und akzeptiert wird, weiss zum einen, was er will und steht in Sachen Musiktechnologie vergleichsweise gut da. Auf der anderen Seite steht weniger Zeit für die Vorlesung zur Auswahl, Sie müssen wahrscheinlich das Material reduzieren, oder?

Pro Allgemeinbildung. Haben Sie als "normaler" Studierender, der vielleicht auch während der vorlesungsfreien Zeit für 4 Wochen in der Schule arbeitet, um etwas dazu zu tun? Diversität ( (Ausland, andere Universitäten, Ausland: Auslandsaufenthalte wurden im Zusammenhang mit dem Studium versprochen....) Dies ist nur ein wichtiges Argument für mich.

Doch lernst du im Rahmen deines Doppelstudiums nicht viele Menschen besser kennen? Was? Duales Studium. Da Dexter mir einmal eine Nummer aufgeschrieben hat, weiss ich, in welche Richtungen das Doppelstudium geht. Durch ein duales Studium sind Sie für den gewünschten Arbeitsbereich bestens gewappnet. So ist es jedenfalls für akkreditierte Doppelhochschulen, wie sie nach dem BaWü-Modell aussehen.

QuoteWenn Sie den Einstieg in den Beratungs- oder Finanzbereich planen, eine berufliche Laufbahn suchen oder einfach nur etwas dazuverdienen wollen, studieren Sie. 99% von Dexter wollen, wie bereits erwähnt, nicht dorthin. Zu den Freizeitangeboten: Gegen Ende des Kurses werden Sie anstrengender, haben aber in der Regel eine 4-Tage-Woche und nicht mehr als 3 Lehrveranstaltungen pro Tag.

Man muss natürlich etwas dazugelernt haben, aber lassen Sie uns einmal ganz konkret sein, es sei denn, es ist zum Zeitpunkt der Prüfung begrenzt . Unglücklicherweise habe ich Menschen (meine Cousine und zwei Freunde ) kennengelernt, die durch das Studium fielen und ihr duales Studium mit 2,0 durchliefen. Möglicherweise ist es auch der externe Stress des Arbeitgebers, der die Menschen lernt, aber ist es nicht genau das, was die Studie ausmacht?

Es ist nicht ohne Grund, dass das Studium für "(nach etwas suchen, nach etwas streben)" (wiki ) steht. Bei 3/4 bzw. 4/5 der Absolventen landen sie auf Stellen, die mit denen von Doppelstudenten durchaus zu vergleichen sind.

Mehr zum Thema