Duales Studium Freie Plätze 2017

Doppelstudium 2017

Das Jahr 2017. 2018. 2019. Filter zurückgesetzt. Hier finden Sie Ihr Duales Studium.

2.197 Studiengänge mit freien Plätzen für das Wintersemester 2017/18. zu den jeweiligen Ansprechpartnern und freien Studienplätzen.

Duale Studiengänge Informatik: Informationen/freie Plätze

Genau das will Ihr Ausbildungsbetrieb: Das brauchen Sie für die Hochschule: Ihr duales Studium der Informatik: Arithmetik, Programmierung, Design. Das duale Studium der Computerwissenschaften vermittelt, wie man Industrieroboter automatisch bewegt oder wie man die komplexe Datenbankstruktur eines Mobilfunkbetreibers aufrechterhält. Um Hard- und Softwaresysteme zu entwickeln, zu konfigurieren und zu warten, benötigen Sie mathematische und technische Kenntnisse, die Sie während Ihres Studienaufenthaltes erwerben.

Darüber hinaus Software-Engineering und die Erstellung von Datenbeständen, Betriebsystemen oder Websites. Sie lernen auch, welche Strukturen und Funktionen Computersysteme haben und wie man Bediener, Computer und Telefonsysteme in einem komplizierten Netz verbindet. Sie finden diese Bausteine zum Beispiel im Doppelstudium der Informatik: Programmierung: In der Softwareentwicklung ist die Programmerstellung ein wesentlicher Bestandteil.

Sie lernen, wie man einen Algorithmus in den Quelltext übersetzen, seine Funktionsfähigkeit testen und Programmfehler beheben kann. Sie lernen, wie Sie mit Hilfe von Rechnern, Sensorik, Telefonen zum Aufbau von kleinen und großen Computer- und Telekommunikationsnetzen, auf die mehrere Nutzer Zugriff haben, beitragen können. Sie erfahren, welche Anlagen es gibt und wie sie begrifflich strukturiert sind.

Sie können das Doppelstudium der Computerwissenschaften berufsintegrierend oder berufsintegrierend durchlaufen. Im studienintegrierten Studium können Sie sich auf zwei Studiengänge freuen: Sie erwerben nicht nur einen Bachelor of Science, sondern auch einen berufsqualifizierenden Abschluss. Die Struktur Ihres Doppelstudiums ist in der Regel dem sogenannten Bausteinmodell nachempfunden, in dem sich Theorie- und Praxisphase alle 3 Monate wechseln.

Die Studiendauer beträgt je nach Universität drei bis vier Jahre. Sie können beispielsweise das Doppelstudium der Computerwissenschaften mit diesen Lehrberufen kombinieren: IT-Spezialist: Wenn Sie in die Tiefe des Quelltextes vordringen wollen, können Sie sich auf die Entwicklung von Anwendungen spezialisieren. Auf dem Gebiet der Anlagenintegration verbinden Sie Computer, Serversysteme und Telefonsysteme zu einem Gesamtsystem.

Informatikkaufmann/-frau: An der Nahtstelle zwischen der kaufmännischen Abteilung und der Bediensoftware sind Sie für die technischen Einrichtungen der Arbeitsplätze zuständig, beschaffen neue Programme, installieren diese und schulen die Mitarbeitenden in der Applikation. IT-Systemelektroniker/in: Sie lernen, wie man Büroräume, Warenhäuser oder Hochhäuser mit Computernetzen oder Telefonsystemen ausstattet und stehen bei Störungen zur Verfügung. Sie installieren beispielsweise Betriebsysteme, WLAN-Router und Überwachungs-Kameras.

Informationselektroniker/in: Sie installieren Informatiksysteme wie Telekommunikations- und Satellitensysteme beim Auftraggeber und reparieren diese bei Störungen. Damit sind Sie der optimale Kontakt für Hard- und Softwaren. Im praxisintegrierten Studium der Wirtschaftsinformatik absolvieren Sie keine Ausbildung, sondern sammeln praktische Erfahrungen in einem Unternehmen. Falls Sie Studienbeiträge zahlen müssen, deckt Ihr Ausbildungsunternehmen diese ganz oder teilweise ab.

So sieht Ihre Perspektive nach dem Studium aus. Wichtigste Aufgaben sind die Software- und Webentwicklung sowie die Systemadministration. Wenn Sie noch mehr in die Sphäre Ihres Computers eintauchen wollen, ist ein dualer oder grundlegender Master-Abschluss in Computer Science eine weitere Möglichkeit. Durchschnittliches Gehalt pro Studienjahr: Duales Studium der Informationswissenschaft.

Mehr zum Thema