Duales Studium Fh

Doppelstudium Fh

Doppelstudium Kennzeichnend für ein duales Studium ist die Kombination von Wissenschaft und Praktik. Nach zweieinhalb bis drei Jahren wird die Lehre in der Regel mit einer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer beendet; das Studium schließt nach acht Studiensemestern mit einem Bachelor-Abschluss ab. So können Hochschulabsolventen in der Regel in nur vier Jahren einen doppelten Abschluss erreichen!

In den Studiengängen der Angewandten Informatik und der Angewandten Informatik (Scientific Programming) ist es möglich, das Studium bereits nach drei Jahren abzuschließen. Ein Teil der Studienangebote wird wie oben dargestellt als ausbildungsintegrierte Studienangebote durchgeführt, andere auch als berufsbegleitende Teilzeitstudiengänge. Letzteres ermöglicht es qualifiziertem Fachpersonal, berufsbegleitend an einer Universität zu studieren. Vorteil des Doppelstudiums: Der praktische Teil ist durch die Verbindung zu einem Betrieb sehr hoch und orientiert sich an den Bedürfnissen der Volkswirtschaft.

Im Vergleich zu konventionellen Studienprogrammen sind die Abbrecherquoten in den Doppelstudiengängen signifikant geringer! Im Rahmen eines Doppelstudiums wird in nur drei bis vier Jahren eine Doppelqualifizierung erworben: Das reine Universitätsstudium muss sich selbst finanzieren, während ein duales Studium in der Regel ausbezahlt wird. Bei einigen Lehrveranstaltungen werden berufsbildende Schulen und Praktikumsplätze weggelassen und durch ein Studium abgelöst.

Der Kursteilnehmer lernt den Prozess, die Struktur und die Arbeitsweise seines Ausbildungsbetriebs von der Pike auf und kann im Betrieb mitarbeiten. Auch nach dem Studium bietet dies die besten Aussichten auf einen sicheren Job. Ungeachtet der hohen Arbeitslast und einer festgelegten Ferienzeit von 30 Tagen ist die Leistungsbereitschaft der Studenten in der Regel sehr hoch.

Diplomarbeiten und Bachelorarbeiten können im Betrieb durchgeführt werden. Nach erfolgreichem dualem Studium sind die Beschäftigungschancen in der Regel sehr gut, da die Betriebe diese Angebote zur Rekrutierung eigener Nachwuchskräfte durchlaufen. Hochschulabsolventen sind oft unmittelbar im Unternehmensmanagement tätig. Nur für Unternehmen: Das Know-how der Universität fliesst über Bachelor- und Studienprojekte in die teilnehmenden Firmen ein.

Es werden nur die normalen Sozial- und Studentenschaftsbeiträge gezahlt. Bewerbungen für ein duales Studium werden in den meisten Faellen unmittelbar bei den beteiligten Firmen eingereicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema