Duales Studium Chemie

Doppelabschluss in Chemie

Sie wollen die spannende Welt der Chemie zu Ihrem Beruf machen? Ein duales Studium sollten Sie auf jeden Fall in Betracht ziehen! Doppelstudium Chemie: Informationen zu den Anforderungen, einen Überblick über Studieninhalte und Karriere sowie Gehalt & freie Ausbildungsplätze finden Sie hier. Doppelstudium Bachelor of Science in Angewandter Chemie inkl.

Berufsausbildung (m/w). In einem dualen Studium verbinden Sie Theorie und Praxis.

Doppelstudium: Chemie| Alle Informationen, Hochschulen, Firmen

Das Angebot an Studiengängen der Chemie ist nicht gleich: Es gibt viele verschiedene Studienrichtungen im Fachbereich Verfahrenstechnik. Chemische Technik oder chemische Chemie sind übliche Bezeichnungen. In einigen Studiengängen gibt es auch andere naturwissenschaftliche Fächer, wie z.B. Bioengineering, das eng mit der Verfahrenstechnik verbunden ist, oder Apotheke.

Das duale Studium der Chemie steht in der Regel im Zeichen der Technologie und hat zum Ziel, ein breites wissenschaftliches Wissen zu entwickeln. Am Ende des Doppelstudiums erhalten Sie einen Bachelor-Abschluss. Abhängig von der Orientierung des entsprechenden Chemie-Studiengangs ist dies entweder ein Bachelor of Engineering (technisch, ingenieurwissenschaftlich) oder ein Bachelor of Science (in der Regel forschungsorientiert).

Viele der dualen Chemie-Studiengänge sind auch mit der beruflichen Bildung verbunden. Je nach kooperierendem Betrieb ist eine Lehre als Chemielaborant, Chemielaborant, Chemielaborant, Farblaborant oder Textil-Laborant ueblich. Wenn Sie mehr über die Verbindung von Bildung und Studium erfahren möchten, finden Sie in unserem Beitrag zu den Lernmodellen, in dem wir das bildungsintegrierende Konzept erläutern.

Ausbildungsbetriebe mit Doppelabschluss in Chemie sind in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Nahrungsmittelindustrie, der Öl- und Gaswirtschaft, in der Anlagen- und Sicherungstechnik oder im Bereich des Bergbaus aktiv. Andere typischerweise tätige Firmen sind Forschungsinstitute, Labors, Ämter oder Feuerwehr. Die Tatsache, dass Chemie Ihr Lieblingsfach ist oder war, genügt nicht, um ein duales Studium zu ermöglichen.

Lesen Sie hier, welche Voraussetzungen Sie für die Zulassung zum Doppelstudium der Chemie mitbringen. Bewerbungen für einen Doppelabschluss in Chemie können entweder über die Universität oder das Institut eingereicht werden. Wenn Sie sich bei einem Betrieb (z.B. einem Industrieunternehmen oder einem Labor) bewerben, ist die Immatrikulation in der Regel eine Selbstverständlichkeit.

Wer sich jedoch zuerst an einer Universität anmeldet, muss gleichzeitig einen Lehrvertrag mit einem Betrieb abschließen. Für eine Bewerbung, ob in einem Betrieb oder an einer Universität, benötigen Sie die Matura. Sie nehmen daran teil und melden sich dann für einen Doppelstudienplatz an.

Großes Chemieinteresse ist natürlich die Voraussetzung für langfristiges Glück mit einem Doppeldiplom. Aber auch die anderen naturwissenschaftlichen Fächer sollten Ihnen gefallen, denn auch im Studium und bei der Berufstätigkeit werden Sie immer wieder auf physikalische und biologische Sachverhalte stoßen. Wer noch eine Vorliebe für Zahlenkombinationen hat und die mathematische Ausbildung bisher keine großen Probleme verursacht hat, ist in diesem Studium goldrichtig.

An manchen Universitäten werden übrigens schon im Vorstudium Chemie und Mathe angeboten. Natürlich gibt es im Doppelstudium Chemie viele wissenschaftliche Inhalte. Sie können davon ausgehen, dass Sie in den ersten sechs Monaten die Grundkenntnisse der Chemie, Biochemie, Physik und Mathe kennenlernen werden. Die Studiengänge decken je nach Studienrichtung ein breites Spektrum an Chemie- und Technologiethemen sowie einige wirtschaftliche Schwerpunkte ab.

Im Folgenden finden Sie einige Anwendungsbeispiele, die wir aus verschiedenen Studiengängen der Doppelchemie übernommen haben: Welches einzelne Thema behandelt wird und auf welche Aspekte der Fokus gelegt wird, hängt natürlich von der Universität ab. Falls Sie also mehr als eine Universität auf Ihrer Shortlist haben, vergleichen Sie die Lehrpläne sorgfältig und überlegen Sie, welche Lerninhalte und Themenschwerpunkte für Sie von Bedeutung sind.

Offene Doppelstudienplätze per E-Mail? Jeden Freitags erhalten Sie eine kostenlose Zusammenfassung der neuen Doppelstudienplätze - natürlich gratis! Ein großer Pluspunkt des Doppelstudiums ist, wie Sie wahrscheinlich schon erfahren haben, das Einkommen. Ihre Arbeitgeberin zahlt Ihnen ein monatliches Entgelt, das Sie nicht nur in den praktischen Phasen, sondern auch während Ihres Studienaufenthaltes erhalten.

Übrigens ist die Gehaltshöhe für Doppelstudenten nicht durch das Gesetz festgelegt; der Auftraggeber bestimmt darüber. Deshalb beträgt das Entgelt für einige Doppelstudenten 600 EUR pro Tag, für andere über 1.200 EUR. Auf vielen Websites von Firmen, die einen Dual-Chemie-Kurs angeboten haben, haben wir uns umgeschaut, um zu erfahren, was Dual-Chemiker verdient haben.

Unglücklicherweise möchten Firmen diese Informationen nicht preisgeben, die Gehaltsfrage wird in der Regel erst im Interview erörtert. Tipp: Wenn Sie an einem dualen Chemie-Studium mit integriertem Studium interessiert sind, recherchieren Sie das gewohnte Ausbildungshonorar. In den meisten Betrieben wird die Ausbildungsvergütung zugrunde gelegt, wodurch einige Doppelstudenten noch mehr Gelder oder zusätzliche Leistungen (Laptop, Reisekostenzuschuss, Wohngeld oder ähnliches) erhalten.

Bitte beachten Sie jedoch, dass zusätzliche Leistungen, einschließlich der Zahlung von Studienbeiträgen, immer auf freiwilliger Basis erbracht werden und Sie nicht zwangsläufig Anspruch darauf haben. Nicht alle dualen Studiengänge sind gleich. Dabei gibt es unterschiedliche Studien- und Arbeitszeitmodelle von Firmen und Universitäten. Wenn Sie damit nicht vertraut sind, sollten Sie auf jeden Fall unseren detaillierten Leitfaden für Studienmodelle und unseren Beitrag über die Modelle nachlesen.

Sie haben als Apotheker, Wissenschaftler oder Chemie-Ingenieur viele Karrieremöglichkeiten nach Abschluss Ihres Zweifachstudiums. Zu den typischen Arbeitsfeldern gehören die Erforschung, Entwicklung, Konstruktion oder Betriebsunterstützung von Prozessanlagen. Industrieunternehmen, also insbesondere Produkthersteller, brauchen neben naturwissenschaftlichen Labors auch Apotheker unter ihren Beschäftigten - und das in allen Bereichen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob das Untenehmen Arzneimittel, Automobile, Lebensmittel oder Haushaltsartikel produziert. All diese Erzeugnisse können nur hergestellt werden, weil die Chemiker die Erzeugnisse entwickeln, die Geräte pflegen oder das dazugehörige Vorhaben managen. Nach einem Doppelstudium der Chemie sehen die Zukunftsaussichten sehr gut aus.

Doch damit nicht genug: Doppelabsolventen haben aufgrund ihrer hohen Qualifikationen (Praxis und Theorie) gute Aussichten, gleich nach dem Studium ein Stellenangebot zu haben. Schauen Sie in unserer großen Studienplatz-Börse nach alternativ kostenlosen Doppelstudienplätzen!

Mehr zum Thema