Duales Studium Bachelor of Arts

Doppelstudium Bachelor of Arts

die mit dem "B.A.-Abschluss", d.h. dem Abschluss "Bachelor of Arts", abgeschlossen werden.

Das duale Studium ist genau das Richtige für Sie!

Betriebswirtschaftslehre - Duales Studium

Analysen, Design, Management der ökonomischen Unternehmensentwicklung. Aufgabenstellungen in den Tätigkeitsfeldern Vertrieb, Steuerung, Steuern, Banken, Materialwirtschaft und Operations Research. Business Administration befasst sich mit den unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen in Firmen, Konzernen und anderen Organisationen. Beispielhaft seien hier die Definition von Standorten, Management, Organisationsstruktur oder Personal- und Informations-Management genannt.

Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaft werden den Studenten alle notwendigen Fähigkeiten und Fähigkeiten für eine Karriere in einem kaufmännischen Beruf angeboten. Grundvoraussetzung für die Zulassung zu diesem Doppelstudium ist eine fachgebundene Hochschulreife oder ein Realschulabschluss.

Inhaltverzeichnis

Vier duale Studienmodelle sind denkbar: Das duale Studium: Die Besonderheit dieses Studiengangs ist, dass Sie am Ende nicht nur einen Universitätsabschluss, sondern auch eine vollendete Schulausbildung haben. Praxisnahes duales Studium: Im praxisnahen Doppelstudium arbeiten Sie neben Ihrem Studium als Praktikant in einem oder mehreren Betrieben.

Berufsintegrierte duale Studiengänge: Wer seine Berufsausbildung bereits beendet hat, kann auch ein duales Studium anstreben. Das berufsintegrierte duale Studium bietet Ihnen die Möglichkeit, in Abstimmung mit Ihrem Unternehmen in einem Teilzeitstudium zu arbeiten und zu studieren. Duales Teilzeitstudium: Wenn Sie neben dem Studium hauptberuflich arbeiten, spricht man von einem Teilzeitstudium.

Nachfolgend wird das lehrlingsintegrierte Doppelstudium als Standardfall dieser Studienrichtung genauer betrachtet. Sie möchten ein duales Studium beginnen? Hier können Sie Informationsmaterial zum Thema Duales Studium kostenfrei anfordern: Im berufsintegrierten Doppelstudium wechselt sich die Praxisphase mit der Theoriephase an der Universität ab. Der Regelstudienaufenthalt für ein duales Studium ist 3 Jahre oder 6 Jahre.

Sie haben einen Bachelor-Abschluss. Inzwischen können Sie viele Fächer doppelt erlernen. Die Vorteile des Doppelstudiums liegen in der einmaligen Verbindung von Lehre und Beruf, die den Berufseinstieg deutlich erleichtert. Zusätzlich bezahlt Ihnen Ihr Auftraggeber während des Studienaufenthaltes ein Ausbildungsvergütung und in der Regel die Studienbeiträge.

Darüber hinaus übernimmt mehr als 80 Prozent der Unternehmen die Hochschulabsolventen nach dem Studium. Sie absolvieren Ihr duales Studium in der Regel entweder an einer Hochschule oder an einer Hochschule. Selten werden solche Studiengänge auch an Hochschulen angeboten. Ein besonderes Merkmal des Doppelstudiums sind die Berufsakademien. Sie haben sich auf ein duales Studium konzentriert.

Die Berufsakademien haben sich inzwischen als integraler Bestand des Bildungswesens in Deutschland durchgesetzt. Es gibt Berufsakademien in Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen, Schleswig-Holstein und dem Saarland. Die Berufsakademien sind in einigen Staaten wie Sachsen und Thüringen staatlich organisiert.

Die Berufsakademien in Hessen, Hamburg, Niedersachsen und anderen Ländern sind dagegen in Privatbesitz, aber vom Staat anerkannte Berufsakademien. Mehr über die Anerkennungen erfahren Sie an der zuständigen Hochschule oder beim zuständigen Bildungsministerium. Zusätzlich zur Staatsanerkennung Ihrer Dualen Hochschule oder Hochschule ist die Zulassung des Studiengangs von Bedeutung. Gerade die Hochschulen in der privaten Förderung müssen oft sehr viel Geld für das Studium zahlen, und zwar mehrere tausend Euros pro Jahr.

Sie werden in der Regel vom Ausbildungsbetrieb übernommen, der im Gegenzug den Absolvent nach Beendigung der Lehre für eine Mindestzeit im Betrieb hält. Die Berufsakademien haben ebenfalls auf das Bachelor-Master-System gewechselt. Die Berufsakademien erhalten jedoch keine akademischen Abschlüsse, sondern Staatsabschlüsse.

Dies hat in der Regel keinen Einfluß auf Ihre Karrierechancen. Vielmehr sind Absolventinnen und Absolventen von dualen Studiengängen auf dem Markt sehr gefragt und haben im Vergleich zu Absolventinnen und Absolventen von Vollzeit-Studiengängen aufgrund ihrer praktischen Erfahrung im Bewerbungsverfahren zumeist einen leichten Vorsprung. Nur wenn Sie einen Master-Abschluss oder eine Doktorarbeit anstreben, kann es mit dem Abschluß der Dualen Hochschule zu Problemen kommen.

Zahlreiche Berufsschulen haben darauf geantwortet und führen nun eigene Masterstudiengänge durch. Ausgenommen ist die Berufsakademie Baden-Württemberg. Im Jahr 2006 haben sich die Fachhochschulen in Baden Württemberg in diesem Verband zusammengeschlossen. Anerkannt ist die Berufsakademie Baden-Württemberg als Universität und kann damit für ihre Doppelstudiengänge einen akademischen Grad zuerkennen.

Wenn Sie Ihr duales Studium an einer Hochschule oder Hochschule absolvieren, schließen Sie mit einem Bachelor ab. Selbst bei einem Abschluss an einer Hochschule können Probleme bei der Erlangung eines Master-Abschlusses oder einer Doktorarbeit an einer Hochschule auftreten. Zusätzlich zum Abschluss des Studiengangs erhalten Sie in der Regel ein anerkanntes IHK- oder HWK-Zertifikat für die während Ihrer betrieblichen Ausbildungszeit erbrachten Studienleistungen.

Für ein duales Studium ist zumindest die allgemeinbildende Hochschulreife erforderlich. Sie melden sich mit diesem Abschluss in der Regel bei dem von Ihnen gewählten Ausbilder an. Der Doppelstudiengang ist sehr beliebt geworden. Wenn Sie einen passenden Lehrvertrag mit einem Betrieb in der Tasche haben, können Sie sich bei der Universität anmelden, mit der der Betrieb mitarbeitet.

Dieser Antrag ist eine rein formale Angelegenheit - da Sie einen Lehrvertrag haben, haben Sie in der Regel einen Anspruch auf einen Platz an der Universität.

Auch interessant

Mehr zum Thema