Duales Bildungssystem Definition

Definition des dualen Bildungssystems

Viele übersetzte Beispielsätze mit "duales Ausbildungssystem" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. duale Berufsausbildung. Es sei darauf hingewiesen, dass in der Fachliteratur, je nach der engen oder breiten Definition der. Sie suchen eine Aus- oder Weiterbildung oder Informationen über ein duales Ausbildungssystem? Das duale Ausbildungssystem ist nach wie vor dominant, obwohl dieses System besonders im deutschsprachigen Bildungssystem verankert ist.

Span > Die doppelte Ausbildung in Spanien>

Im Mittelpunkt der Massnahmen stand vor allem die Verstärkung der praktischen Berufsbildung und die zeitgleiche Umsetzung von Komponenten der betrieblichen Doppelausbildung. Spanien hat sich in vielen Bereichen an das deutsche Modell angelehnt. Im Jahr 2012/13 begannen die spanischen Landesteile zum ersten Mal mit der Durchführung von Vorhaben der doppelten Berufsbildung.

Unter dualer beruflicher Bildung ("Formación Profesional Dual" oder kurz "FP dual") versteht man eine berufsbildende Maßnahme, die in der Regel teils in einem Bildungszentrum, teils in einem Betrieb durchführt. Theoretischer und praktischer Unterricht wechseln sich ab. Bei der dualen beruflichen Bildung beträgt das minimale Alter 16 Jahre, das maximale Alter 25 Jahre und bei Arbeitslosenquoten über 15 Prozent 30 Jahre.

Der Auszubildende schließt einen Lehr- und Lehrvertrag mit einem Betrieb für ein bis drei Jahre ab (in Einzelfällen auch für sechs Monate). Wenigstens ein Drittel der Schulungen finden im Betrieb statt, im vergangenen Lehrjahr bis zu 65 Prozent. Im ersten Jahr darf die Arbeitsleistung im Betrieb 75 Prozent und im zweiten und dritten Jahr 85 Prozent der tariflichen oder gesetzlichen Arbeitsleistung nicht überschreiten.

Der Aufbau des Systems der doppelten Lehrlingsausbildung sieht wie folgend aus: In der Schulbildung werden Grundkenntnisse und Qualifikationen erlernt. Die ergänzende Schulung in den Betrieben findet in der jeweiligen Arbeitsumgebung statt. Es gibt fünf verschiedene Arten der doppelten Berufsausbildung: Schon im ersten Jahr nach der EinfÃ??hrung der doppelten beruflichen Erstausbildung in Spanien entstand eine Ã?berwiegende Gestalt, die sich im Aktienkursjahr 2013/14 weiter gefestigt hat:

Etwa 57% der Doppelausbildung findet zu gleichen Teilen zwischen Betrieb und Ausbildungsstätte statt, danach folgt die Schulung unter Teilnahme eines Betriebes (28%). Zusammen machen diese beiden Formen der Berufsausbildung rund 85 Prozent der gesamten doppelten Berufsausbildung in Spanien aus. Nur Betriebe oder Ausbildungszentren nutzen die Lehrgänge am wenigsten.

Laut einer Darstellung des Staatssekretariats für allgemeine und berufliche Bildung und Hochschulen, Gomendio Kindelan, im April 2015, stieg die Zahl der teilnahmeberechtigten Bildungseinrichtungen in den spanischen Autonomiegebieten innerhalb eines Jahrs von 172 (2012/13) auf 375 Institutionen (2013/14) und im folgenden Jahr auf 728.

Noch deutlicher war im selben Zeitabschnitt ein Anstieg der Beteiligungsquote bei den Gesellschaften zu beobachten. Waren es 2012/13 nur 513 Betriebe, so hat sich die Mitarbeiterzahl im folgenden Jahr auf 1.570 mehr als verdreifacht. 2014/15 waren es bereits 4.878. Auch die Schülerzahl in der dualen Lehrlingsausbildung hat sich positiv entwickelt.

Verglichen mit 4.292 Lehrlingen im Jahr 2012/13 waren es im Jahr 2013/14 bereits 9.618 und 2014/15 mit 16.199: Selbst wenn die Zahl der in Spanien ausgebildeten Berufsschüler in absoluten Zahlen zunimmt, beträgt ihr Verhältnis zur Gesamtzahl der in der beruflichen Bildung stehenden Jugendlichen nur etwa 2 Prozent.

Wenn man sich das Ausbildungsniveau anschaut, in dem die doppelte Ausbildung in Spanien zum Einsatz kommt, wird klar, dass der Fokus der Vorhaben mit rund 72% vor allem im Hochschulbereich liegen wird. Die folgende Tabelle zeigt die Anteil der einzelnen Berufszweige, in denen die Ausbildung in den einzelnen Ländern mit dualer Ausbildung erfolgt.

In der Summe können rund 70 Prozent aller Vorhaben der beruflichen Bildung im weiterverarbeitenden Sekundarbereich (z.B. in den Bereichen Textil, Elektrotechnik, Energie, Chemikalien, Automobile usw.) durchgeführt werden. Die Vor- und Nachteile einer dualen Ausbildung werden wie bei allen Formen der Ausbildung diskutiert: In Spanien wurde mit der Aufnahme der doppelten Berufsbildung 2012/13 die Basis für die Bekämpfung des Mangels an Fachkräften mittlerer Qualifikation gelegt.

Es sind jedoch noch weitere Maßnahmen notwendig, um das Bildungssystem dauerhaft zu verankern und für Betriebe und Studenten interessant zu machen. Noch immer beklagen sich die Firmen, dass das Bildungssystem ihren Anforderungen nicht gerecht wird. Dabei ist es von Bedeutung, dass die Bildungszentren die Betriebe noch stärker integrieren, denn gerade hier besteht der essentielle Zusatznutzen der doppelten Ausbildung.

Es sind aber auch die Firmen selbst, die einen Beitrag leisten müssen, denn sie sind es, die Arbeitnehmer mit den richtigen Fachkenntnissen ausbilden. Intensive Koordination und gute Zusammenarbeit zwischen Ausbildungsstätten und Betrieben sind unverzichtbare Voraussetzung für eine gelungene Doppelausbildung und die Herstellung von Wettbewerbsvorteilen. Eine höhere Aufnahmebereitschaft der Studierenden kann erreicht werden, wenn sie auf dem nationalen oder ausländischen Markt mit einer doppelten Berufsausbildung mehr Chancen haben.

In der spanischen Doppelberufsausbildung gibt es viele Besonderheiten des bewÃ?hrten Deutschtums. Darüber hinaus kooperieren mit Spanien zunehmend Einrichtungen wie die Industrie- und Handelskammer Deutschland und die Wirtschaft in Deutschland, um die doppelte berufliche Bildung weiter zu fördern und zu entwickeln. Beispielsweise haben sich vor vielen Jahren in Spanien Filialen deutschstämmiger Firmen zusammengeschlossen und ein duales Ausbildungskonzept entwickelt.

Es wird von der spanischen Handelskammer gefördert und arbeitet mit vielen namhaften Firmen wie Siemens, Mercedes-Benz, Kühne+Nagel etc. zusammen. Weitere Firmen wie Volkswagen oder SEAT haben eigene Schulungszentren in Spanien. In diesem Jahr hat BMW zum Beispiel entschieden, ein weiteres spanisches Ausbildungsprogramm zu starten, das die innerbetriebliche Weiterbildung in Deutschland mit der theoretischen Schulung in Spanien verbindet.

In Europa unterstützen neben Betrieben auch staatliche Stellen, Handwerks-, Industrie- und Gewerbekammern, soziale Partner, Bildungs- und Berufsbildungsinstitutionen und Forschung. Spanien richtet sich mehr und mehr an deutsche Standards aus und passt Curricula unterschiedlicher Fachrichtungen an (z.B. für Mechatronikern, Kfz-Mechanikern, Elektronikern). Dadurch verringern sich die Differenzen im grenzüberschreitenden Austausch von Personal zwischen Spanien und Deutschland immer mehr.

Mehr zum Thema