Dualen Studienplatz Finden

Einen dualen Studienplatz finden

Sie finden in unserer großen Studienplatzbörse aktuelle Ausschreibungen von Unternehmen und Hochschulen, die Doppelstudenten suchen! Zum einen können Sie sich dort nach einer Universität umsehen und sich für einen dualen Studienplatz bewerben. Wie kann ich dual studieren? Wo und wie bewerbe ich mich für einen dualen Studienplatz?

Unternehmensinformatik

Wie sieht ein dualer Studiengang aus? Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Einblick in das Themenfeld "Duales Studium" vermitteln, da duale Hochschulabsolventen auf dem Stellenmarkt sehr beliebt sind. Das duale Wirtschaftsinformatikstudium eröffnet Ihnen wirklich gute berufliche Perspektiven. Das Dualstudium ist sehr beliebt. Vor allem Studierende der Fachrichtung Computerwissenschaften werden von vielen Firmen umworben.

Ob globaler Konzern, Managementberatung oder kleines Softwareunternehmen - wenn Sie sich für ein Doppelstudium der Betriebswirtschaftslehre interessieren, haben Sie eine sehr große Anzahl von potentiellen Partnerunternehmen. Im Rahmen eines dualen Studiengangs für den Bereich Wirtschaftinformatik informieren wir Sie über Ihre beruflichen Perspektiven. Lesen Sie hier, was andere mit einem dualen Abschluss in Wirtschaftinformatik erlebt haben und welche Tips sie Ihnen mitgeben.

Wie viel Geld verdienen Studierende der dualen Studienrichtung Wirtschaftinformatik? In unserer Firmenliste finden Sie einfach und rasch Firmen, die ein Doppeldiplom in Wirtschaftinformatik haben. Wie kann ich das duale System erlernen? Hier finden Sie die Universitäten und Fachhochschulen, die den Studiengang Unternehmensinformatik als dualen Studiengang ausrichten. Kostenlose duale Studienplätze! Sie suchen einen dualen Studienplatz in der Fachrichtung Wirtschaftinformatik?

Im Studienplatzaustausch finden Sie die aktuellen Stellenangebote! In einem dualen Studiengang werden die Themen Wissenschaft und Forschung zu je einem Drittel kombiniert: Doppelstudenten absolvieren die halbe Studiendauer an der Universität, um alle wichtigen Fachinhalte in theoretischer Hinsicht zu erwerben und die andere Seite des Studiums unmittelbar im Betrieb, um erste praktische Erfahrungen zu machen.

Die Vorteile dieser Form des Lernens liegen auf der Hand: Am Ende des Studiengangs stehen ein hohes Maß an Know-how und beruflicher Erfahrung. Der duale Studiengang hat ein gutes Ansehen und wird immer mehr gefragt. Das gilt nicht nur für Schulabgänger - die Betriebe legen großen Wert auf ein duales Studienangebot und stellen zunehmend duale Studienplätze zur Verfügung.

Auch die Zahl der dualen Studienplätze für Wirtschaftsinformatiker nimmt zu. Der Grund dafür ist die schnelle Verfügbarkeit der Hochschulabsolventen, da sie während der praktischen Phasen ihres Studiums Berufserfahrungen sammeln und unmittelbar in die Prozesse der Betriebe einfließen. Das duale Studium hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut weiterentwickelt.

So ist die Anzahl der Firmen, die eine solche Chance haben, von rund 16.000 im Jahr 2004 auf über 32.000 im Jahr 2014 angestiegen. Entsprechend ist die Anzahl der Studenten von rund vierzigtausend auf derzeit über fünfundzwanzigtausend angestiegen, und die Fach- und Berufsakademien haben auf diese große Resonanz mit zahlreichen neuen Studiengängen in den verschiedensten Fachrichtungen geantwortet.

Wurden zunächst vor allem duale Ausbildungsgänge in den Fächern Betriebswirtschaft und Technologie durchgeführt, so hat sich das Spektrum inzwischen stark ausgeweitet, auch im Fachbereich Betriebswirtschaft. Gegenwärtig gibt es fast 1.500 duale Ausbildungsgänge (2014). Nicht alle dualen Studien sind gleich. Daher werden wir uns zunächst die unterschiedlichen Lernmodelle anschauen: Am meisten trifft man auf die beiden Lernmodelle "training-integrating" und "practice-integrating".

Bildungsintegrierende Bildungsgänge sind bei jungen Menschen sehr beliebt, denn hier absolvieren Sie neben dem Hochschulabschluss eine staatliche berufliche Erstausbildung. Im Falle eines dualen Studiums der Betriebswirtschaftslehre kann dies z.B. eine Lehre als Fachinformatiker oder Informatikkaufmann sein. Dazu gehört aber auch, dass Sie die Berufsfachschule besuchen müssen (da dies für duale Studierende in studienintegrierten Kursen obligatorisch ist) und eine Lehrabschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer absolvieren.

Grundsätzlich ist dies dasselbe wie das integrierte Ausbildungsmodell, nur dass Sie keinen anderen Studienabschluss erhalten. Die ständige Verbindung von Wissenschaft und Forschung ermöglicht es Ihnen, mit diesem Leitbild ebenso gut in der Wirtschaftinformatik auszubilden. Alle, die bereits in der Mitte ihres Berufslebens sind, interessieren sich für das duale Studienangebot "teilzeitlich" und "berufsintegriert".

Der duale Studiengang Wirtschaftinformatik umfasst halb theoretisch und halb praktisch. Im Block-Modell in längeren Zeitabständen, z.B. mit 3-monatigen Blockphasen: Im Wochen-Modell durch die Unterteilung der Wochen in (in der Regel) zwei Studien- und drei Werktage im Unternehmen. Auch gibt es verschiedene Möglichkeiten, wo Sie jeden Tag im Arbeitszimmer sind und am Abend oder am Ende des Wochenendes lernen.

Dies gilt insbesondere für das duale Teilzeitstudium. Das duale Studienangebot ist sehr anspruchsvoll, bietet aber auch viele Vorzüge. Sie wollen Sie nicht vertrösten oder zu einem dualen Studiengang anregen. Bereits während des Studienaufenthaltes sammeln Sie durch die intensive Verknüpfung von Lehre und Berufserfahrung.

Viele Universitäten arbeiten eng mit Firmen zusammen. Davon profitiert die Hochschule und kann dies an die Studierenden weiterleiten. Die besten Voraussetzungen haben die Studierenden in dualen Studiengängen: Ungewöhnlich im dualen Studiengang. Doppelstudenten zahlen sich aus! Bei studienintegrierten Lehrveranstaltungen erhalten Sie eine Ausbildungsbeihilfe - die Summe ist in Ihrem Lehrvertrag festgelegt.

Ein Teil der Studienbeiträge wird auch von den Firmen getragen. Näheres dazu erfahren Sie in unserem Beitrag Gehälter im dualen Studiengang. Wenn Sie in einem bildungsintegrierten Studienmodell studieren, haben Sie am Ende Ihres Studiengangs nicht nur einen, sondern zwei Abschlüsse in der Hand. In der Fachrichtung Wirtschaftinformatik kann dies ein abgeschlossenes Hochschulstudium als Informatiker oder Informatiker sein.

Der Studiengang Business Informatics bietet die besten Karrieremöglichkeiten. Grosse Firmen setzen vor allem grosse Erwartungen in diese Gruppe und sind auf der Suche nach guten Abiturienten. Durch ein duales Wirtschaftsinformatikstudium haben Sie den großen Pluspunkt, dass Sie bereits während Ihres Studienaufenthaltes viel praktische Erfahrung haben. Darüber hinaus wird den meisten Dualen Studierenden am Ende ihres Studienaufenthaltes ein Anschlussvertrag geboten.

Das duale Studienprogramm ist sehr eng gegliedert. Semesterferien gibt es im dualen Studiensystem nicht. Der Anspruch an Doppelstudenten ist sehr hoch. Die stetige Veränderung zwischen Universität, Betrieb und Berufsfachschule ist aufreibend. Von den Schülern wird viel erwartet - aber es gibt auch sehr gute Karrieremöglichkeiten nach dem Abitur.

In dualen Bildungsgängen, auch in der Wirtschaftinformatik, werden wissenschaftliche Arbeit und Forschung oft vernachlässigt. Egal ob Sie von den Vorteilen überzeugt oder von den Nachteilen entmutigt sind - wir hoffen auf viel Spaß bei Ihrer Wahl!

Auch interessant

Mehr zum Thema