Duale Ausbildungsplätze

Doppelte Ausbildung

Die duale Berufsausbildung ist in Deutschland eine sehr verbreitete Form der Berufsausbildung und gilt als "Vorzeigemodell" des deutschen Bildungssystems. Das duale Berufsbildungssystem ist durch eine parallele Ausbildung in Betrieben und Berufsschulen gekennzeichnet. Es gibt neben der "klassischen" dualen Ausbildung auch ein duales Studium im Handwerk.

Es gibt mehr Ausbildungsplätze als Studienbewerber.

60 % aller Auszubildenden in Deutschland absolvieren ihre Ausbildung im Rahmen des dualen Systems. Die Facharbeiter der Zukunft in Wirtschaft, Handel und Freiberuflern werden in rund 350 Lehrberufen ausgelernt. Die Absolventen können durchaus mit denen aus anderen Ländern konkurrieren, die dort ihr Hochschulstudium abgeschlossen haben. "Die Verbindung von Theorie und Praxis im Unternehmen hat die Berufsbildung zu einem erfolgreichen Modell für das deutsche Bildungssystem gemacht", so Bundesbildungsministerin Schavan.

Nach Jahren des Lehrstellenmangels gibt es nun mehr Ausbildungsmöglichkeiten als Auszubildende. Der Ausbildungsberuf wird laufend erneuert. Der Auszubildende erhält eine attraktive Vergütung. Es gibt in den meisten Staaten der Erde kein institutionelles Bildungssystem. Niedrige Jugenderwerbslosigkeit in Deutschland ist weitgehend auf das System der beruflichen Bildung zurückzuführen. Aus diesem Grund ist die duale Berufsausbildung in Deutschland international bekannt.

Deshalb wollen einige Staaten eine duale Berufsausbildung nach dem deutschen Vorbild anstreben. Das duale Ausbildungssystem wird laut Friedrich Esser, dem Präsidenten des BIBB, zunehmend zum "Exportschlager".

Das duale Studium " IHK

So verdienen Sie viel später und können nicht frühzeitig unabhängig sein. Jeden Tag erfahren wir, dass es in Deutschland an qualifizierten Arbeitskräften mangelt. Firmen sind auf der Suche nach neuen Talenten - Sie sind auf der Suche nach Spezialisten mit einer doppelten Qualifikation, die als Fachleute auf ihrem Fachgebiet den Prozess im Betrieb aufrecht erhalten können. Die Betriebe werden auch in der Zukunft mehr qualifizierte Arbeitskräfte mit dualer Berufslehre brauchen als Wissenschaft.

Ihre Zukunftsperspektiven mit einer doppelten beruflichen Bildung sind definitiv gut. Ob Sie eine Ausbildungsbeihilfe haben oder nicht - Sie verdienen Ihr eigenes Einkommen während Ihrer Ausbildungszeit und machen sich damit selbstständig. Das ist der Name der doppelten beruflichen Bildung, denn hier sind Wissenschaft und Technik stark verflochten. Sie profitieren von der intensiven Vernetzung zwischen Lehrbetrieb und Berufsfachschule.

DENN SIE SOFORT LOSLEGEN WOLLEN! Bei einer Berufsausbildung gibt es viele Möglichkeiten. Sie können sich zum Handwerksmeister oder Betriebswirt ausbilden lassen, ins Ausland gehen, ein eigenes Geschäft aufbauen oder ein (duales) Studienprogramm absolvieren. Was auch immer Sie tun wollen, mit einer Bildung haben Sie die optimale Vorraussetzung. Sie können sich nach Ihrer Berufsausbildung auf ein gutes Gehalt verlassen, vor allem auf Fortbildung.

Handwerksmeister, Spezialisten und Betriebswirte sind gefragter denn je und erzielen heute oft noch mehr als Wissenschaftler. Der Support während des Trainings ist persönlich und zeitintensiv. Mehr und mehr Studenten unterbrechen ihr Hochschulstudium und absolvieren anschließend eine duale Berufslehre. Sparen Sie Zeit und erhalten Sie gleich eine Einweisung. DENN DIE DUALE BERUFSBILDUNG IST EIN EXPORTSCHLAGER!

Was wäre, wenn es keine duale Ausbildung gäbe? Wichtigster Beweggrund dafür ist die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild. Deshalb führt immer mehr Staaten auf der ganzen Welt die duale Ausbildung ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema