Duale Ausbildungsbetriebe

Doppelausbildungsbetriebe

Doppelte Schulung Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, hat der Praktikant mehrere Vorzüge. Der duale Ausbildungsgang erfolgt an zwei Ausbildungsorten: im Unternehmen und in der Berufsfachschule (ITS). Die Auszubildenden arbeiten 3-4 Tage in der Woche im Unternehmen, die restlichen 1-2 Tage gehen in die Berufsfachschule. Die folgenden Berufsbilder können von Dual.concept trainiert werden.

Das duale Studium ist eine Verbindung von Studium und Betrieb. Die duale Berufsausbildung zielt nicht nur auf den Erwerb theoretischer und wissenschaftlicher Kenntnisse, sondern auch auf den Erwerb konkreter praktischer Fähigkeiten und Fähigkeiten im Beruf. Innerhalb weniger Jahre wird eine ausgebildete Spezialistin mit einem Ausbildungsplan geschult, der die Anforderungen der doppelten Berufsausbildung in Deutschland erfüllt und nach diesen Anforderungen qualifiziert ist.

Die duale Berufsausbildung ist also eine handfeste Variante des Studiums. Zweifach-Konzept S. r. l.

Doppelte berufliche Bildung (D.) Priorität für die duale Bildung

Allerdings bleibt nicht zuletzt aufgrund der demographischen Entwicklungen jedes Jahr ein Ausbildungsplatzangebot aus. Im Rahmen unseres Förderprogramms "Priorität duale Berufsausbildung" fördern wir Jugendliche mit Anfangsschwierigkeiten bei der Verbesserung ihrer Ausbildungschancen. Teilnehmende werden bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz persönlich betreut und nach einem erfolgreichen Wechsel in die berufliche Bildung weitergebildet.

Ermöglicht die Teilnahme an einer dualen beruflichen Bildung und erfahren Sie mehr über die Förderung, die wir hier anbieten. Gefördert werden auch Trainees mit Schwierigkeiten, die den Erfolg der bereits angelaufenen innerbetrieblichen Weiterbildung beeinträchtigen, sowie deren Unternehmen, die Hilfe bei der Qualifizierung von Kindern und Jugendlichen mit Einzelproblemen brauchen. Projekte, die zusätzlich zu den bisherigen Leistungen der Agentur für Arbeit und der Anbieter sozialer Grundversorgung und Bundesprogramme Jugendliche mit Vermittlungsbarrieren oder Einzelproblemen auf ihrem Weg zu und/oder während der innerbetrieblichen beruflichen Bildung begleitet und Unternehmen bei Ausbildungsproblemen dieser Jugendliche begleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema