Duale Ausbildungsberufe übersicht

Übersicht der dualen Ausbildungsberufe

Alle dualen Studiengänge im Überblick! Sie können das Studium auch mit einer Ausbildung kombinieren. Dies wird in der Deutschschweiz als duale Berufsausbildung bezeichnet. Hier helfen wir Ihnen, sich einen Überblick über Ihre Möglichkeiten zu verschaffen.

Doppelte Schulung - Leitfaden

Betriebsinterne oder duale Ausbildungen sind die bekanntesten Formen der Berufsausbildung und finden an zwei Standorten statt: Antragsberechtigt für die duale Berufsausbildung sind Schülerinnen und Schüler sowie Schulabgängerinnen und Schulabgänger. Bevor Sie Ihre duale Berufsausbildung beginnen, schließen Sie mit Ihrem künftigen Lehrbetrieb einen Lehrvertrag ab, der z.B. die Ausbildungsinhalte und die Ausbildungsdauer in schriftlicher Form aufzeichnet.

Sie erlernen in dieser theoretischen Phase sowohl technische als auch allgemeine pädagogische Fähigkeiten auf der Basis eines Rahmenlehrplans. Der Praxistest erfolgt in Ihrem Unternehmen. Abhängig von der Grösse Ihres Ausbildungsbetriebs durchlaufen Sie während der Schulung unterschiedliche Stellen oder Bereiche und erhalten einen Überblick über die unterschiedlichen Verantwortungsbereiche. So erhalten Sie einen Überblick über das gesamte Konzept Ihres Ausbildungsbetriebs und können von den Erkenntnissen Ihrer künftigen Arbeit partizipieren.

Zielsetzung der Schulung ist es, dass Ihr Unternehmen Ihnen die fachlichen Kompetenzen bereitstellt. Das Rahmencurriculum regelt die inhaltliche und terminliche Struktur Ihrer Schulung, so dass Sie das Trainingsziel in der geplanten Laufzeit einhalten. Wie lange Ihre betriebliche Berufsausbildung dauert, richtet sich vor allem nach Ihrem Lehrberuf, Ihrer bisherigen Berufsausbildung und Ihrem Abitur.

Der Ausbildungszeitraum kann zwischen zwei und dreieinhalb Jahren liegen, wodurch Auszubildende mit Fachoberschulreife oder Fachabitur die Lehre um bis zu einem Jahr verkürzt werden kann. Sie haben aber auch die Chance, Ihre Prüfung früher abzulegen, wenn Sie gute Arbeit im Unternehmen und in der Schule leisten. Besprechen Sie die Kürzung dann rechtzeitig mit Ihrem Ausbildungsunternehmen; Sie müssen zusammen einen entsprechenden Gesuch einreichen, für den Sie folgende Ausfertigungen benötigen: 1:

Die Ausbildungsbeihilfe richtet sich auch nach dem gewählten Beruf. Der Gehaltsrahmen beträgt im ersten Lehrjahr zwischen 200 und 750 EUR und wird jährlich aufstocken. Wenn Sie während Ihrer Ausbildungszeit mehr über Ihr Einkommen erfahren möchten, können Sie sich in unserer Ausbildungsvergütungsübersicht nachlesen.

Am Ende der Schulung steht eine Abschluss- oder Wanderprüfung, die aus einer Klausur besteht. Die zweite Bescheinigung wird von Ihrer Berufsfachschule erteilt. Sie erhalten das dritte Zertifikat (= Firmenzertifikat) von Ihrem Ausbilder. Die Betriebsbescheinigung beinhaltet Informationen über Form, Umfang und Zweck der betrieblichen Weiterbildung sowie über die erlangten fachlichen Qualifikationen.

Außerdem haben Sie das Recht auf einen detaillierteren Unternehmensbericht, in dem Ihr Unternehmen zusätzliche Informationen über Ihr Handeln und Ihre Leistung liefert. Viele Jugendliche assoziieren den Ausdruck "im Ausland" mit der Natur, dem Wasser und der Zeit. Aber was ist mit der Weiterbildung im Auslande? Während des Studiums ist ein Aufenthalt an einer anderen Hochschule oft ohne Probleme möglich, so dass die Studenten neben dem Unterricht auch das Umland, die Innenstadt und die kulturelle Vielfalt kennen lernen können.

Doch auch der Weg ins europäische Ausland kann mit dem so genannten Europapass vereinfacht werden. Die folgenden Richtlinien sollten für einen Aufenthalt im Rahmen Ihrer Berufsausbildung beachtet werden: Sie können maximal ein Viertel Ihrer Trainingszeit im Land absolvieren. Als Weiterbildungsmaßnahme muss der Aspekt "Auslandsaufenthalt" im Bildungsvertrag festgeschrieben werden. Sie erhalten Ihre Ausbildungsbeihilfe auch während Ihres Auslandsaufenthaltes.

Reisespesen - z.B. Auslandsreisen und Unterbringung während Ihres Aufenthaltes - gehen zu Ihren Lasten. Ab 2005 ist es möglich, eine Teilzeitausbildung zu durchlaufen. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten der Qualifizierung. Davon profitiert, wer aufgrund von besonderen Umständen seine Bildung abbrechen musste oder nicht in der Lage war, eine Schulausbildung nach der Schule zu starten, zum Beispiel durch die Eltern zeit oder die nötige Betreuung von Familienmitgliedern.

Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich mit Ihrem (zukünftigen) Lehrbetrieb zusammentun und über eine verkürzte Ausbildungsdauer nachdenken. Mit einer Wochenarbeitszeit von mindestens 25 - 30 Stunden, bei der der berufsbildende Schulunterricht bereits mitberücksichtigt wird, erfolgt eine berufsbegleitende Weiterbildung ohne Zeitverlängerung. Das bedeutet, dass Sie Ihre Schulung während der regelmäßigen Trainingszeit absolvieren.

Wenn Sie mindestens 20 Stunden pro Woche einschließlich Ihres berufsbildenden Schulunterrichts arbeiten, verlängern sich Ihre Ausbildungszeiten um bis zu einem Jahr. Achten Sie darauf, dass die Teilzeitausbildungsvereinbarung in Ihrem Ausbildungsauftrag enthalten ist. Die Betriebe können in Bezug auf Ihre Ausbildungsbeihilfe frei entscheiden, ob sie Ihnen das gesamte Arbeitsentgelt oder einen der Kurzarbeit entsprechenden Anteil zahlen.

Nutzen Sie unsere Suchfunktion, um sich über Ausbildungsstellen in Ihrer Nähe zu informieren!

Mehr zum Thema