Duale Ausbildung im Handwerk

Doppelte Ausbildung im Handwerk

Duales Studium im Handwerk Im Mittelpunkt der Evaluation stehen duale Studienprogramme, die die Berufsausbildung integrieren. Das duale Studienangebot kann nicht nur für Großunternehmen, sondern auch für kleine und mittelständische Betriebe von Interesse sein. Praxisbeispiele zur Umsetzung ergänzen die Publikation, die auch dem Erfahrungsaustausch und der Netzwerkarbeit der Bildungsakteure im Handwerk diente. Das Gutachten "AusbildungPlus: Duales Studium im Handwerk " gibt Auskunft über Angebot, Termine und Struktur, in denen Ausbildung und Handwerk kombiniert werden können.

Die Veröffentlichung soll den aktuellen Stand des Fachhandwerks in diesem Gebiet ermitteln, um daraus Handlungsvorschläge für die Weiterentwicklung der dualen Ausbildungsgänge im Handwerk abzuleiten. Zu diesem Zweck müssen geeignete Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Karrierechancen angeboten werden. Die dualen Abschlüsse sind eine attraktive und innovative Palette von Qualifikationen, in denen naturwissenschaftliches und berufsbezogenes Wissen kombiniert werden.

"ZDH Präsident Hans Peter Wollseifer erklärt: "Duale Studienprogramme sind ein Beispiel dafür, wie sich die entsprechenden Vorzüge der beruflichen und akademischen Ausbildung verbinden lassen. Der Schwerpunkt liegt auf Erstausbildungen, d.h. Modellen, die mit einem Bachelor-Abschluss und einem Abschluss aufhören. Derzeit sind 157 solcher Ausbildungsgänge immatrikuliert, davon 21 für das Handwerk und 136 für das Handwerk und andere Gewerke.

und damit über 80 Prozent der hier geprüften Stellenangebote sind an Hochschulen verfügbar. Darüber hinaus sind 19 handwerkliche Studiengänge enthalten - ein großer Teil der 69 Doppelstudiengänge an Hochschulen in ganz Deutschland. Den Rest bieten die Berufsakademien an. Vor allem die duale Ausbildung im Bauwesen, später in der Fachrichtung Elektronik, ist eng auf die Zielgruppen der Auszubildenden abgestimmt.

Im Hinblick auf das individuelle Handwerk gibt es gerade für Elektroniker viele Möglichkeiten: "Herzstück" ist eine bundesweite Datenbasis, die über duale Ausbildungsgänge und Zusatzausbildungen ausbildet. Interessenten können in der Datenbasis nach geeigneten Offerten suchen. Hier können Dienstleister - wie Unternehmen, (Fach-)Hochschulen oder Berufsakademien - ihre Ausbildungs- und Studienprogramme kostenfrei ausstellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema