Dqr Niveau

Dqr-Ebene

Das DQR wurde entwickelt, um das deutsche Bildungssystem transparenter zu machen. Der Deutsche Referenzrahmen Jeder Stufe ist ein Kurztext vorausgegangen, der die Bedarfsstruktur der betreffenden Stufe wiedergibt. Diese " Füllstandsanzeige " bezeichnet in der Regel die Voraussetzungen, die nach dem Erwerb einer Qualifizierung des betreffenden Levels zu erfüllen sind. Im Vordergrund steht dabei die Frage, inwieweit die Akademiker in der Lage sind, mit komplexen und unvorhergesehenen Änderungen fertig zu werden, und wie weit sie in einem Berufsfeld oder in einem naturwissenschaftlichen Fachgebiet selbstständig sein können.

Stufe 1 bezeichnet Fähigkeiten zur Befriedigung von einfachen Ansprüchen in einem handhabbaren und stabilen Lern- oder Arbeitsumfeld. Das Erfüllen der Aufgabenstellung findet unter Führung statt. ý bezeichnet Fähigkeiten zur professionellen Umsetzung von Grundanforderungen in einem handhabbaren und stabilen Lern- oder Arbeitsumfeld. Bezeichnet Fähigkeiten zur eigenständigen Bewältigung technischer Erfordernisse in einem noch beherrschbaren und teilweise offen gegliederten Lern- oder Berufsfeld bezeichnet Fähigkeiten zur eigenverantwortlichen Gestaltung und Abwicklung technischer Tätigkeiten in einem übergreifenden, sich wandelnden Lern- oder Berufsfeld.

bezeichnet Fähigkeiten zur eigenständigen Gestaltung und Abwicklung umfangreicher technischer Aufgaben in einem vielschichtigen, fachlich orientierten, sich wandelnden Lern- oder Berufsfeld und bezeichnet Fähigkeiten zur Gestaltung, Bewältigung und Bewertung umfangreicher technischer Aufgaben und Probleme sowie zur eigenständigen Prozesssteuerung in Teilgebieten eines naturwissenschaftlichen Fachgebietes oder in einem Berufsfach.

bezeichnet Fähigkeiten zur Bewältigung neuer komplexer Aufgaben und Probleme und zur selbständigen Prozesssteuerung in einer Wissenschaftsdisziplin oder in einem strategisch ausgerichteten Berufsfeld. Das Anforderungsprofil ist durch häufig auftretende und unvorhergesehene Änderungen geprägt. Es bezeichnet die Kompetenz zum Erwerb von Forschungswissen in einem naturwissenschaftlichen Bereich oder zur Erarbeitung von innovativen Lösungsansätzen und Abläufen in einem Berufsfeld.

IHK Betriebswirte schließlich äquivalent zum Hochschulabschluss

Mit zunehmendem Niveau steigen auch die Fach- und Sozialkompetenzen. Bei Berufsabsolventen in Deutschland gilt: Ausbildungsgänge mit einer zweijährigen Ausbildung werden der Ebene 3 zugewiesen, Ausbildungsgänge mit einer dreijährigen und 3 -jährigen Ausbildung der Ebene 4 und Weiterbildungsgänge wie z. B. Spezialwirt und Master der Ebene 6, wobei die IHK-Fortbildungsgänge (z. B. Betriebswirte, Personalfachwirte, Wirtschaftsprüfer und Industriemeister) dem Bachelor-Abschluss einer Universität gleichgestellt werden.

Die Arbeitsgemeinschaft DQR und die Bund-Länder-Koordinationsstelle (DQR) haben in ihrer Tagung am 16. Mai 2016 die IHK-Abschlüsse "Certified Business Economist" und "Certified Technical Business Economist" gemeinsam auf die DQR-Stufe 7 - entsprechend dem Master-Abschluss der Hochschule - vergeben. Seit der Publikation in der DQR-Datenbank ( "www.dqr.de/content/2316.php") sind die Qualifikationszuordnungen zur Stufe 7 des DQR gültig.

Mehr zum Thema