Deutsches Schulsystem übersicht

Überblick über das deutsche Schulsystem

Das Schulsystem in Deutschland ist in jedem Bundesland etwas anders. Wichtiger Hinweis: Diese Übersicht gibt einen grundlegenden Überblick über das deutsche Bildungssystem. Die Schulen in Deutschland sind nicht zentral organisiert, sondern eine nationale Angelegenheit. Nachfolgend eine vereinfachte Erklärung des deutschen Schulsystems. Partnerarbeit]: Zeichnet einen visuellen Überblick über das Schulsystem in bzw.

Die Deutsche Schule Belgrad orientiert sich am deutschen, selektiven Schulsystem.

Schulsystem Deutschland`s | Schulealltag

Das Schulsystem in Deutschland ist in jedem Land etwas anders. Bei der Einschulung, die in der Regel vier Jahre beträgt, sind alle Schülerinnen und Schüler etwa sechs Jahre alt. Anschließend entscheidet die Leistung der Schüler, ob sie die Sekundarschule oder das Abitur besuchen. Alternativ ist die Komplettschule, an der man alle Schlüsse ziehen kann.

Auch in einigen Ländern werden die Mittel- und Oberschulen zusammengeführt. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler verlässt die Hochschule nach der neunten Schulstufe und sucht einen Beruf. Einige gehen für ein weiteres Jahr zur Universität und absolvieren das Abitur. Der Schulbesuch der Gymnasiasten dauert zehn Jahre. Einige Gymnasiasten besuchen auch das technische Realgymnasium und absolvieren das Abitur oder das Abitur.

Der Schulbesuch ist dort am längsten und dauert zwölf Jahre, in einigen Ländern auch dreizehn Jahre. Ende der zwölften oder dreizehnten Schulstufe absolvieren die Schülerinnen und Schüler das Gymnasium.

Schulsystem in Deutschland

Zu delo je na na voljo pod Pogoji slowenische Lizenz Creative Commons 2.5: prisnanje avtorstva - neekomercialno - deljenje pod enakimi Pogoji. Die Lizenz ist auf Anfrage erhältlich unter http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.5/si/.

Die Website des Unternehmens: ?e oben, unten, oben, unten, unten, oben, unten, oben, unten, unten, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, unten, oben, oben, unten, oben, oben, unten, oben, unten, oben, oben, unten, oben, oben, unten, oben, unten, oben, oben, unten, oben, oben, unten, oben, oben, unten, oben, oben, oben, oben, oben, oben, unten, oben, oben, unten, oben, unten, oben, oben, oben, oben, unten, oben, oben, oben, unten.

Deutsches Schulsystem - Tysk 2

Ein vereinfachter Überblick über das Schulsystem in Deutschland, mit einigen Vergleichsmöglichkeiten zu Norwegen.

Demgegenüber sind in Deutschland die 16 Länder für die Ausbildung verantwortlich, und der Bund hat wenig Einfluß. Daher gibt es unterschiedliche Schulformen, unterschiedliche Curricula und Abiturienten. Seit dem sechsten Lebensjahr müssen alle Schüler in Deutschland die Primarschule besuchen. Die meisten Länder besuchen die Primarschule vier Jahre, in einigen Fällen sogar sechs Jahre.

Nach Abschluss der Primarschule gibt die Hochschule eine Schulempfehlung ab, welche Sekundarschule die Schüler besuchen sollen. Letztlich entscheidet aber die Elternschaft, welche Schulen das Mädchen nach der vierten oder sechsten Schulstufe aufsucht. In Norwegen beginnen die Schüler ebenfalls im Alter von sechs Jahren, gehen aber im Unterschied zu Deutschland alle zehn Jahre auf eine allgemeine Schulbank - zuerst sieben Jahre in der Primarschule, dann drei Jahre in der Jugendanstalt.

Sekundarschüler können nach der 9. Schulstufe die Sekundarschule abschließen und eine Lehrlingsausbildung beginnen. Sie können aber auch zur Schulzeit gehen und zum Beispiel einen Sekundarschulabschluss erwerben. Auch nach der Primarschule können Sie eine weiterführende Schulbildung besuchen. Die Dauer ist ein Jahr höher als die der Sekundarschule. Ab der zehnten Klassenstufe schließen die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe ihr Abitur ab.

Man kann auch eine Ausbildung machen oder für drei Jahre zur Schulbank gehen und das Studium abschließen. Wenn du lernen willst, brauchst du einen Highschool-Abschluss. Traditionell ist der Weg zum Abitur der Weg zum acht oder neun Jahre dauernden Turnhalle, von der fünften bis zur zwölften oder dreizehnten Jahrgangsstufe. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten, heute ein High-School-Diplom zu bekommen.

Es gibt in Norwegen eine zentrale Schulabschlussprüfung mit einheitlicher schriftlicher Prüfung. Anders in Deutschland. Wie in Norwegen gehen in der Gesamtschule alle Schülerinnen und Schüler zusammen in die 1. bis 10. Ab der zehnten Klassenstufe können die Schüler dann das Gymnasium oder den Wechsel in eine Berufsschule nachholen. Die Praktikanten sind drei bis vier Tage im Unternehmen tätig, acht bis zwölf Stunden pro Schulwoche.

Es gibt auch eine Doppelausbildung an den Universitäten. Abiturienten können an einer Hochschule oder Hochschule lernen. Der Bachelorstudiengang umfasst sechs bis acht Studiensemester. In Norwegen beträgt die Dauer des Bachelorstudiums in der Regel sechs und des Masterstudiums vier Halbjahre. Die Bestnote ist in Deutschland eine 1, die schlimmste eine 6. Wenn Sie zu viele negative Bewertungen erhalten, bleiben Sie "auf Ihrem Platz".

Sie müssen also eine bestimmte Gattung nachholen. Es gibt in Norwegen kein Sitzen, ob man genug oder nicht. Dies ist nicht immer die optimale Antwort, denn im ungünstigsten Falle werden die Schülerinnen und Schüler immer grössere Lücken in ihrem Wissen haben. Das Bewertungssystem ist auch in Norwegen anders als in Deutschland: 6 ist die Bestnote und 1 die Schlimmste.

"Doppelte Bildung in Thyskland - was ist das?

Auch interessant

Mehr zum Thema