Detailhandelsfachfrau Berufsberatung

Einzelhandelsfachkraft Berufsberatung

Fachkraft für Einzelhandel (Aufholtraining Artikel 32 BBV) Sie müssen nach Beendigung der Berufsausbildung über eine Berufserfahrung von mind. fünf Jahren, davon drei Jahre im Einzelhandel, verfügen. Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute englische oder französische Sprachkenntnisse (obligatorische Beurteilung der Situation). Zur Zeit des Qualifizierungsverfahrens mind. 5 Jahre Berufserfahrung, davon mind.

3 Jahre im Einzelhandel. Die Aufnahme in das Qualifizierungsverfahren (Abschlussprüfungen) wird vom kantonalen Berufsbildungsamt des Wohnkantons entschieden.

Berufserfahrene im Einzelhandel, die ihre Kompetenz mit dem eidgenössischen Facharbeiterbrief ausbauen moechten.

Kostenvoranschläge

Bundesfachkraft für Einzelhandel, Einkauf, Management, Marketing, Vertrieb, Innen- und Außendienst, Heimtextildesigner, etc. Diplom-Einzelhandelsmanager, Diplom-Einkaufsleiter, Diplom-Betriebswirt, Diplom-Marketingleiter, Diplom-Verkaufsleiter etc. Diplom-Betriebswirt HF, Diplom-Marketingleiter HF etc. Bakkalaureat ( "FH") in Betriebswirtschaftslehre, Bakkalaureat (FH) in Innendesign, Bakkalaureat (FH) in Produkt- und Industrie-Design etc.

Detailhandelsspezialist EFZ, (Nachholbedarf Artikel 32 BBV)

In der berufsbegleitenden Ausbildung können Erwachsene das Eidg. Fachausweis (EFZ) als Fachkraft für den Einzelhandel mit Beratungsschwerpunkt erlernen. Zielgerichtete Qualifizierungsvorbereitung (Lehrabschlussprüfung) für den Einzelhandel (EFZ) mit Fokus auf die beratende Tätigkeit im Rahmen der Grundausbildung. Im Anschluss an die Prüfung wird Ihnen das Kompetenzzertifikat als EFZ-Einzelhandelsfachkraft ausgestellt. Im Regelfall sind für die Aufnahme in das Qualifizierungsverfahren (Lehrabschlussprüfung) 5 Jahre Berufserfahrung erforderlich.

Darunter 3 Jahre im Einzelhandel. Die kantonalen Berufsbildungsämter des Wohnsitzkantons entscheiden endgültig. Erkundigen Sie sich vorab, ob das Ausbildungsamt Ihres Wohnsitzkantons das Ausbildungsentgelt bezahlt.

Ausbildungsberufe im Einzelhandel

Einzelhandelsexperten betreuen und betreuen die Kundschaft und sorgen für ein optimiertes Warensortiment. Sie nehmen mit umfassendem Branchenwissen weitere Aufgabenstellungen wie z. B. das Sortimentsdesign und die Warenwirtschaft wahr. Während ihrer 3-jährigen Grundausbildung erwerben sie fundierte Fachkenntnisse in einem der beiden Beratungs- oder Managementbereiche. Bei sehr gutem Schulabschluss können die Schüler auch einen Berufsschulabschluss erwerben.

Einzelhandelskaufleute betreuen und betreuen unsere Kundschaft im Verkauf. Neben der Information der Kunden sind auch die Einzelhandelskaufleute für die Bereitstellung, Kennzeichnung und Aufbewahrung der Ware zuständig. Während ihrer 2-jährigen Grundausbildung fördern sie die Bereitschaft zum Verkauf, nehmen die tägliche Arbeit auf und erledigen sie selbstständig. Die Grundausbildung richtet sich an junge Menschen mit mehr Praxisbezug und beinhaltet weniger Unterricht.

Mehr zum Thema