Bfs Schule

Bfs-Schule

Der Pflichtschulbesuch dauert nach dem HarmoS-Abkommen elf Jahre. Erfolgreichste Schüler der BÜA und des BFS mit Schulleiter Friedrich und ihren Klassenlehrern. Pflichtschule Der Pflichtschulbesuch beträgt nach dem HarmoS-Abkommen elf Jahre. Es gliedert sich in die Primar- und Unterstufe. Grundschule, einschließlich zwei Jahre des Kindergartens oder die ersten zwei Jahre der Einstiegsstufe, ist acht Jahre.

Der Schulbesuch ist in der Regel ab dem vierten Lebensjahr vorgeschrieben. Der Sekundarbereich I hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Die Teilnahme an der staatlichen Schule ist für alle Schüler kostenlos. Fußnote: Im Jahr 2016/17 gingen rund 937.000 Schüler zur Pflichtschule. 18 % von ihnen absolvierten die Grundschule 1-2 (Kindergarten, Einstiegsstufe), 52% die Grundschule 3-8 und 26% die untere Sekundarschule, während 3% nach einem speziellen Curriculum unterwiesen wurden. Fast die Hälfe der Frauen auf jeder Ebene und etwa ein Viertel der Frauen und Männer mit Migrationshintergrund.

Der Anteil der Schüler in der Pflichtschule sank zwischen den Jahren 2000/01 und 2016/17 um knapp 2%. Die Lagerbestände gingen nach einem konstanten Zeitraum zwischen 2000/01 und 2005/06 bis 2011/12 kontinuierlich zurück und stiegen danach wieder an. Der Anteil der Ausländerinnen und Ausländer lag im Jahr 2016/17 in der ganzen Schweiz bei durchschnittlich 27%.

Pflichtschule

Der Schwerpunkt der vorliegenden Sammlung liegt auf der Pflichtschulbildung. Es gliedert sich in die Primar- und Unterstufe. Grundschule, einschließlich zwei Jahre des Kindergartens oder die ersten zwei Jahre der Einstiegsstufe, ist acht Jahre. Am Anfang der Pflichtschule sind die Schüler in der Regel vier Jahre jung.

Der Sekundarbereich I hat eine Laufzeit von drei Jahren. Für behinderte Menschen gibt es eine zusätzliche Unterstützung, sei es in einer regulären Klasse, in einer speziellen Klasse (kleine Klasse) oder in einer Förderschule. Für alle Schulkinder der staatlichen Schule ist der Besuch der Schule kostenlos.

HERZLICH WILLKOMMEN

Hier erhalten Sie historische und aktuelle Informationen über unsere kaufmännische Berufsfachschule im westlichen Teil Frankfurts. In den Beiträgen werden Einsichten in unsere Arbeiten gegeben und die Entstehungsprozesse einer lebendigen, zukunftsfähigen Berufsfachschule mit vielen Möglichkeiten aufgezeigt. Angesprochen sind Jugendliche mit Interesse an einer Ausbildung im gewerblichen Unterricht, an der Berufsfachschule für Lehrlinge in den Bereichen Handwerk, Sekretariat, Dialogmarketing und Industriekaufleuten, in den Ganztagsschulformen für Hauptschüler und Realschulabsolventen sowie für diejenigen, die noch keinen Schulabschluss haben.

Erfolgreichste Schueler der BÜA und des BFS mit Direktor Friedrich und ihren Klassenlehrer. In diesem Jahr haben die Studenten der Profigruppe 10BÜ07 im Zuge ihrer Berufsausbildung Becher für die Ludwig-Erhard-Schule gestaltet, die jetzt zum Kaufen sind. Die LES-Logos für die Becher wurden von den Teilnehmern selbst gestaltet und in eine druckbare Form überführt.

Alle weiteren Arbeitsschritte waren ebenfalls in den Händen der Studenten. Besuchst du unsere Fachhochschule ab Mitte 2018? Bis zu 6 Studenten der künftigen Technischen Oberschule 11 können vom 15. an bis zum 28. Oktober 2018 in der Tschechischen Republik an einem Schüleraustausch mit Sedl?any teilnehmen. In der Schule unter Sedl?any werden Sie mit zwei Einführungstagen empfangen und die verbleibenden Tage der Woche mit einem Praktikum abgeschlossen.

Tschechische Gymnasiasten kommen vom 16. bis 28. September 2018 nach Frankfurt Wir freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen! 21 Leiter von Berufsbildungseinrichtungen in Südkorea haben die Ludwig Erhard Schule am 18. März 2018 besucht. Das Interesse der Besucher am Berufsschulsystem in Deutschland war groß.

Die 12F5 hat an diesem Vorhaben mitgewirkt. Sie wurden zu einem Seminar im Kommunikationsmuseum geladen. Sie haben dort Vorschläge für Poster zur freien Meinungsäußerung in der Gruppe entwickelt und konnten diese dann aufplakatieren. Zum Tag der Presse- und Meinungsäusserung am Tag der Pressefreiheit, d. h. am Tag des Jahres 2018, wurden alle Poster des Projekts, die von vielen Studenten aus dem Rhein-Main-Gebiet entworfen wurden, auf dem Frankfurter Pauls-Platz neben der Paulskirche gezeigt und die besten Poster prämiert.

In Deutschland ist die Paulskirche das Sinnbild für demokratische und freie Meinungsäußerung, denn hier traf sich 1848 das erste freie Bundesparlament Die Paulskirche mit den Postern der 12F5 Klassen bis zum 5. Mai 2018 Schauen Sie mal rein! Am 20.02.2018 findet wie immer der Lyrik-Wettbewerb der Ludwig-Erhard-Schule zum Valentinstag statt.

Den Schülern der WPU Kulturlandschaften Frankfurt ist es mit dem Projekt "LOVE" gelungen, das gesamte Schulinteresse zu erregen. Von 05.02. bis 09.02. 2018 hatten die Jahrgänge 12F1 und 11F3 des Fachgymnasiums die Möglichkeit, das benachbarte Land Niederlande mit ihren Lehrerinnen Mrs. Strawitz und Mr. Brill auf einer Studienreise besser kennen zu lernen und den intraeuropäischen Erfahrungsaustausch in der Zeit der Euroskepsis zu unterstützen.

Ein dichtes Studienprogramm wurde absolviert, da die drei grössten niederländischen Metropolen, Rotterdam und Den Haag, neben Amsterdam die Hauptziele der Erkundung waren.

Auch interessant

Mehr zum Thema