Bewerbungsschreiben Friseurlehre

Motivationsschreiben für eine Friseurlehre

Friseur: Muster-Bewerbungsschreiben und Beispielsätze für die Ausbildung zum Friseur. Bewerbungsbrief Frisör und Perückenmacher Unten finden Sie ein Beispiel für ein Bewerbungsschreiben für Friseur und Perückenmacher. Nutzen Sie die Schablone und lassen Sie sich begeistern. Anleitungen zum Bewerbungsschreiben können im pdf-Format heruntergeladen werden. Im Anwendungs-Tutorial erläutern wir Ihnen schrittweise, wie Sie eine Anwendung erstellen.

Zum Bewerbungsschreiben zählen neben dem Bewerbungsschreiben, CV, Zeugnissen und (freiwillig!!!!) ein Lichtbild.

Tip: Informieren Sie sich über die Aktivitäten und Aufgabenstellungen im Frisör- und Perückenmacherberuf und nutzen Sie diese Angaben in Ihrem Bewerbungsschreiben. Das Ausbildungsunternehmen erkennt, dass Sie sich stark in diesem Bereich engagiert haben. Wichtig: Verwenden Sie nicht die gleiche Schablone für Ihre Anwendung, sondern verwenden Sie das Beispiel als Vorschlag.

Die Personalverantwortlichen erkennen umgehend, ob Sie eine Beispielvorlage verwenden und können Ihre Anwendung aussortieren. Sie sehen hier ein Beispiel für die Anwendung beim Frisör. Ich möchte den Friseurberuf lernen, weil ich in Zukunft kreativ mit Menschen arbeiten möchte. Auch meine handwerklichen Fähigkeiten, die für das Stylen und Anfärben von Haaren erforderlich sind, sowie mein Engagement für Haarkosmetik und Styling kann ich in die Ausbildung einbringen.

Ich habe im Frühling 2016 ein Berufspraktikum im Salon "SchnippSchnapp" in Linz absolviert und erste Erfahrungen mit dieser Lehre gesammelt. Weil Ihr Frisörsalon neben den gewohnten Dienstleistungen wie z. B. Haare stutzen, einfärben, Haare verdicken, möchte ich meine Weiterbildung bei "Friseur OG" machen. Darüber hinaus unterstützt du Auszubildende bei der Beteiligung an verschiedenen Friseurwettbewerben und Weltmeisterschaften.

Ich bin sehr glücklich über die Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch.

spannen>Das passende Bewerbungsschreiben für Ihre Friseur-Ausbildung

In erster Linie geht es bei Ihrer Anmeldung für einen Ausbildungsplatz im Friseurgewerbe um Sie. Der komplette Bewerbungsordner ist die Einführung Ihrer Persönlichkeit in Ihrem gewünschten Ausbildungsunternehmen. Der Auftakt Ihrer Einführung ist das sehr wichtig für die Friseurausbildung. Sie machen in Ihrer Anwendung vor allem eines: Werben für sich selbst. Sie haben mit Ihrer vollständigen Bewerbermappe die Möglichkeit, dem potenziellen Ausbildungsunternehmen zu vermitteln, warum Sie die passende Persönlichkeit für den zu besetzenden Ausbildungsplatz sind.

Achten Sie beim Schreiben Ihres Anschreibens darauf, woran Ihr zukünftiger Arbeitgebender Interesse hat und was er für seine Ausbildungsplatzentscheidung über Sie wissen muss und sollte. Vor dem Beginn Ihrer Erzählung "Wer bin ich, deshalb möchte ich mit Ihnen einen Friseurkurs starten und deshalb sollten Sie mich pünktlich ausbilden" gibt es ein paar weniger spannende Formalien im Bewerbungsschreiben.

Die Adresse des Friseurunternehmens, bei dem Sie sich bewerben, ist unten immer linkerhand angegeben. Wenn Sie nicht wissen, an wen Sie Ihre Anwendung richten, ist das ein guter Grund, den Friseursalon aufzurufen. Bitte geben Sie Ihr diesbezügliches Interessensgebiet an und fragen Sie die für die Anmeldung verantwortliche(n) Person(en).

Natürlich fehlen dann auch Strasse und Nummer sowie PLZ und Standort des Friseursalons. Das Thema ist so etwas wie der Titel Ihres nächsten Dokuments. Entsprechend heißt es in Ihrem Anschreiben, dass Sie sich auf einen Ausbildungsstellenplatz als Frisör bewerben. Der Begriff "Betreff" entfällt nun und die Betreffszeile ist fett unterlegt.

Gemeinsames Thema ist "Bewerbung um einen Friseurlehrplatz". Starten Sie Ihr Bewerbungsschreiben mit "Sehr geehrte Dame XXX" oder "Sehr geehrter Herr XXX,". Hinweis: Auch hier ein Kommas eingeben und dann das Bewerbungsschreiben mit einem Zeilenabstand einleiten. Wenn Sie wirklich keinen richtigen Gesprächspartner finden, starten Sie mit "Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen". Hier profitieren Sie, wenn Sie bereits einen telefonischen Gesprächspartner gefunden haben: um sich nach einem Ansprechparter zu erkundigen oder ob der Ausbildungsstellenplatz noch verfügbar ist.

Weil Sie jetzt die Einleitung 08/15 "mit grossem Interresse habe ich ihre Stellenausschreibung durchgelesen und mich deshalb fachkundig beworben...." lesen können. Nach Ihrer Stellenausschreibung sind Sie auf der Suche nach einem Friseurlehrling ab September 2015. Sie haben den Klassiker "Ich bewirb mich um einen Ausbildungsplatz" am Ende Ihres Bewerbungsschreibens klugerweise verbannt.

"Das Friseurhandwerk verbindet mein großes Engagement und den Spass an Haar, Kleidung und Kosmetika. Ich habe auch große Lust am Austausch mit Menschen und die Teamarbeit ist auch für mich sehr reizvoll. "Oder ganz privat und begeistert: "Bereits im März 2014 konnte ich während eines 1-wöchigen Praktikums in Ihrem Hause den Friseuralltag kennen lernen.

Das hat mich in meiner Entscheidung für den Beruf des Friseurs bestätigt und ich möchte als Trainee Teil Ihres Unternehmens werden. "Denken Sie daran, dass Sie in diesem Abschnitt zeigen, welche Ihrer eigenen beruflichen Neigungen im Friseurhandwerk am meisten zum Tragen kommen. Sagen Sie dem Adressaten Ihres Anschreibens, warum Sie für den Ausbildungsberuf gerade die passende Person sind.

"Wenn Sie bereits ein Berufspraktikum in einem Friseursalon gemacht haben, dann sollten Sie dies auf jeden Fall anführen. "Ich habe bereits im Feber 2014 ein Friseurpraktikum im Friseursalon "Monas Schnittstube" in der Fantasiestadt gemacht. "Sagen Sie dem Friseur auch, welche Ihrer individuellen Merkmale und Kräfte geeignet sind, auch für den Beruf des Friseurs.

"Wenn Sie es nicht in die Einführung aufgenommen haben, dann kommt jetzt die Angabe, dass Sie sich auf der Grundlage der vorhergehenden Erläuterungen auf den Ausbildungsstellenplatz bewerben. "Ich hoffe, dass ich auch Ihr Interesse wecken konnte, bewerb ich mich für eine Ausbildung zum Friseur in Ihrem Beruf. Fügen Sie diese mit ausreichendem Rückstand zu Ihrer Abschiedsformel ein, denn über Ihrem Name müssen Sie Ihre Signatur mit einem handschriftlichen Antrag versehen.

Überprüfen Sie das Bewerbungsschreiben vor der Fertigstellung noch einmal kritisch: Haben Sie es gründlich auf Schreibfehler überprüft? Haben Sie das Bewerbungsschreiben für diesen Raum persönlich ausformuliert? Ihr Bewerbungsschreiben ist aufgeräumt? Stimmen Ihre Angaben auf dem Briefbogen? Den richtigen Termin auch? Wie haben Sie von dem Ausbildungsstellenangebot Kenntnis erhalten? Weshalb ist der Berufsstand des Friseurs auch für Sie der beste?

Warum in diesem Friseursalon? Von welchen individuellen Vorteilen profitieren Sie? Das ausgefüllte Bewerbungsschreiben hat bereits die erste Stufe der Ausbildung durchlaufen. Weiterführende Tipps zur Bewerbung:

Mehr zum Thema