Bewerbungsfristen Ausbildung

Anmeldeschluss für die Ausbildung

Die Bewerbungsfristen sind entscheidend für Studium und Ausbildung! Den Bewerbungsschluss für eine Ausbildung sollten Sie im Auge behalten. Die richtige Zeit hängt vom jeweiligen Ausbildungsberuf ab. Wann muss ich mich bewerben? Und wie schreibe ich eine gute Bewerbung?

Bewerbungstermine für Ausbildung & Studiengang

Informieren Sie sich hier über die Bewerbungsfristen für einen Studienplatz, für ein duales Studienprogramm, für eine Ausbildung und für eine Vollzeitschulausbildung: Je nachdem, ob Sie Ihr Studienjahr im Winter- (im Oktober) oder im Sommer-Semester (im April) aufnehmen wollen, müssen Sie sich an verschiedene Termine halten. Die Bewerbungsfristen sind unterschiedlich. Zulassungsbeschränkte Studienangebote in ganz Deutschland: Für das WS 2018/2019 können Bewerbungen für Studienplätze vom 15.04. 2018 bis 15.07. 2018, 24.00 Uhr einreicht werden.

Bewerbungen für ein zulassungsfreies Studium sind (je nach Hochschule) von ca. Mitte August bis Mitte Oktober möglich. Im Sommerhalbjahr 2018 gelten für alle die gleichen Fristen: 15.01. 2018, Mitternacht. Informationen zum "klassischen" Vorgehen finden Sie hier.... wenn Sie sich bei der jeweiligen Universität anmelden müssen, können die Fristen abweichen.

Erkundigen Sie sich deshalb immer rechtzeitig bei Ihrer Wunschhochschule. Werden dort mit dem Antrag auch Eignungsprüfungen vorgenommen, können die Termine noch weiter vorgezogen werden. Deshalb ist es ratsam, sich rechtzeitig mit der Universität in Kontakt zu setzen. Für zulassungsfreie Studiengänge ab dem WS ist die Bewerbungsfrist in der Regel zwischen dem 15.05. und 15.09. Wichtig: Diese Termine sind nur Richtwerte - die exakten Termine sollten Sie auf jeden Falle auf der Startseite Ihrer Wunschhochschule erfahren!

Für eine Anmeldung ist immer das Datum des Eingangs an der Universität, nicht der Stempel, entscheidend! Dementsprechend groß ist der Andrang zu den Doppelstudium. Am Anfang eines Ausbildungsjahrs - zwischen dem ersten Juli und dem ersten Septembers - beginnen die Betriebe in der Regel wieder mit der Suche nach Doppelstudenten für das folgende Jahr.

Es gibt aber auch Betriebe, bei denen die Anmeldefrist für das folgende Jahr bereits im Monat September geschlossen ist. Wer kein Ende der Bewerbungstermine vorgibt, bietet seine Jobs kontinuierlich an. So kann sich beispielsweise jeder, der sich dort 1,5 Jahre im Voraus mit einer einwandfreien Bewerbungsmappe beworben hat und auch das Bewerbungsverfahren mit Erfolg durchlaufen hat, ein Jahr vor Beginn der Lehre/des Studiums eine Arbeitsstelle sichern.

Diejenigen, die sich später anmelden, haben Pech, denn dieser Platz ist bereits besetzt. Es gibt mehrere gute Argumente, sich für einen Ausbildungsplatz zu entscheiden. Sie bevorzugen eine praktische Berufsausbildung, Sie wollen früher Ihr eigenes Einkommen verdienen, Sie sind von den Möglichkeiten der Weiterbildung und/oder des Studiums nach der Ausbildung angezogen worden.

Die Frage, ob Sie eine Ausbildung erhalten, ist unter anderem davon abhängig, wie Sie sich in Ihrer Anwendung präsentieren. Eines ist besonders wichtig: Sie sollten sich mindestens ein Jahr vor Beginn der Ausbildung mit Ihrem jetzigen Zertifikat eintragen. Dies bedeutet für Sie, frühzeitig auf die Suche nach Ausbildungsplätzen zu gehen.

Informieren Sie sich frühzeitig über die entsprechenden Bewerbungsfristen bei den für Sie interessanten Firmen. Wichtiger Hinweis: In manchen Fällen haben Sie auch das große Vergnügen, im Jahr Ihres Abschlusses eine Lehrstelle zu haben. Dies betrifft vor allem Industrie und Handwerk. Es gibt eine weitere Ausbildungsmöglichkeit an öffentlichen und privatwirtschaftlichen Berufsschulen (Berufsschulen, Fachhochschulen oder Fachhochschulen), die ganztägig stattfindet.

Wer das Abitur nicht abgeschlossen hat, hat die Chance auf eine Doppelqualifikation in vielen Schulberufen - vor allem in kaufmännischer, medientechnischer und sozialpädagogischer Ausbildung. Sie können z.B. Ihre allgemeinbildende oder fachspezifische Hochschulzugangsberechtigung parallel zur Berufsausbildung erwerben. Bewerbungen oder Einschreibungen für eine Schulausbildung sollten in der Regel bei der Berufsschule eingereicht werden - vorzugsweise ein Jahr vor Beginn des Ausbildungsjahres, in einigen Fällen sogar im Monatsfebruar.

Eine sehr gute Anlaufstelle für die Suche nach Ausbildungsplätzen ist die Agentur für Arbeit und Soziales in Deutschland. Klicken Sie hier unter dem Tab "Für Bildungssuchende" auf "Berufsabschluss erwerben", kreuzen Sie das Kästchen "Ausbildung in der Schule erlernen" an und geben Sie den gesuchten Begriff ein. Als nächstes können Sie nun auf die Suche nach einem Studienplatz oder einer Lehrstelle gehen.

Mehr zum Thema