Betriebliche Umschulung

Umschulung von Unternehmen

Eine Umschulung ist kürzer als eine traditionelle Ausbildung. - Die Gesellschaft ist nachweislich berechtigt. - Es gab eine Umschulung. Eine Umschulung ist nur eines von drei Modellen, die bei der Neuausrichtung des Arbeitsplatzes angeboten werden. Auf der einen Seite steht die betriebliche Umschulung, die der normalen Berufsausbildung sehr ähnlich ist.

Triff die passende Auswahl

Eine Umschulung ist kleiner als eine traditionelle Schulung. Sie dauert zwei Dritteln der normalen Einarbeitungszeit. Im Falle einer Umschulung, z.B. zum Bürokaufmann, dauert es dann nur noch 2 Jahre statt 3 Jahre. Die Umschulung richtet sich an Mitarbeiter, die noch eine berufliche Qualifikation erlangen wollen oder ihre Berufsausbildung bereits abgeschlossen haben, aber ihren Berufsweg nicht mehr fortsetzen können.

Es findet wie die herkömmliche duale Berufsausbildung statt, d.h. die Umschüler werden im Betrieb eingesetzt und besuchen gleichzeitig die Berufsfachschule. Das Abschlussexamen findet in der jeweiligen Fachkammer statt. Ist die persönliche Voraussetzung für die Umschulung erfüllt? Hochqualifizierte und versierte Consultants verdeutlichen in detaillierten Diskussionen mit Bewerbern und potentiellen Umschulungsunternehmen die Randbedingungen.

Nach Absprache besteht die Möglichkeit, die Arbeit und das gesamte Projektteam durch praktische Tage im Unternehmen kennen zu lernen. Der Vorbereitungskurs dauert bis zu vier Monaten vor Beginn der Umschulung. Unterstützung bei der Umschulung ist auf Anforderung und nach Absprache möglich. Etwa 5 Monaten vor Ende der Umschulung beginnen die Vorbereitungen auf die Abschlusstest.

Gute Vorbereitungen erleichtern den Einstieg in die Umschulung. Gerade wenn Sie einige Jahre nicht ausgebildet oder gar tätig waren, kann die Umsetzung auf die Anforderungen in der beruflichen Schule und / oder im Unternehmen zunächst schwierig und beunruhigend sein. Aus diesem Grund werden von der DAA für angehende Umschülerinnen und Umschüler Vorbereitungslehrgänge angeboten, in denen sie die Grundlagen und vor allem mehr über das Erlernen erfahren.

So können z. B. Kommunikationstrainings, deutsche, (technische) Arithmetik, IT-Einführungskurse und berufsbezogene Fachkurse ausgewählt werden. Bei der Umschulung? Die DAA stellt Ihnen auch während der Umschulung sowohl für die Umschüler als auch für die Ansprechpartner im Umschulungsunternehmen fachkundige und versierte Ansprechpartner zur Verfügung. Bei der Umschulung bieten wir folgende Leistungen an: Je nach Ausbildungsberufen fallen z.B. unterschiedliche Ausbildungskosten für betriebliche Umschulungen, spezielle Vorbereitungs- und Begleitprogramme, Lebensunterhaltskosten etc. an.

Zu den Kostenträgern können z. B. Arbeitsämter, Arbeitsagenturen, Berufsgenossenschaften und Pensionskassen gehören. Gern informieren wir Sie auch über die Möglichkeit der Privatfinanzierung von Umschulungen.

Mehr zum Thema