Berufsfachschule Wirtschaft

Wirtschaftsberufsschule

Erfolgreicher Besuch der einjährigen Berufsschule für Abiturienten mit Schwerpunkt Handel. Berufsschule für Mittelschulabsolventen Bei der einjährigen Berufsschule für Wirtschaft handelt es sich um eine Vollzeitschule, in der der Lehrbetrieb auf den Handel ausgerichtet ist. Ziel ist es, die Kinder auf die Ausbildung zu vorbereiten. Diese Betonung spiegelt sich sowohl in den Unterrichtsinhalten als auch in der Pflicht der Kinder wider, während des Schuljahrs (jeweils zwei Wochen nach der Herbstpause und nach den Osterferien) ein Handelspraktikum zu absolvieren.

Ist die Gesamtleistung zumindest zufriedenstellend (3,0), können die Absolventinnen und Absolventen in die zweite Klassenstufe der berufsbildenden Schule im kaufmännischen Bereich umgestiegen werden. Abiturienten, deren Kenntnisse und Vorlieben eine Lehre als Einzelhandelskaufmann begründen, können in die Berufsschule für Mittelschulabsolventen - Berufsschwerpunkt Handel - einsteigen.

Die Lektionen sind nach Themenbereichen (Lernfelder) strukturiert, die die jeweilige Ausbildungsstätte der doppelten Berufsbildung (Betrieb und Berufsschule) durch ihre Integration in die Lerngebiete Lehre und Berufspraxis wiedergeben. Nach dem Berufsbildungsgesetz kann die bestandene Berufsfachschule für Wirtschaft ganz oder teilweise auf die Ausbildung der dem beruflichen Bereich der Wirtschaft zugewiesenen Ausbildungsberufe angerechnet werden.

Ist die Gesamtleistung zumindest zufriedenstellend (3,0), können die Absolventinnen und Absolventen in die zweite Klassenstufe der Berufsschule für Wirtschaft und Handel umgeschult werden.

Berufsschule für Mittelschulabsolventen

Mit der einjährigen Berufsschule für Wirtschaft mit ihren berufsorientierten Schwerpunktthemen soll den Schulabgängern eine umfangreiche Grundausbildung für einen kaufmännischen Ausbildungsberuf vermittelt und ihre allgemeine Ausbildung ausgebaut werden. Bei diesem Schultyp wird besonderes Augenmerk auf praktisches und anschauliches, anwendungsorientiertes Erlernen gerichtet. Die Lernbereiche Unternehmenspraxis und Office-Kommunikation setzten klare Schwerpunkte in der Handlungsorientierung.

In den Hauptbereichen Gewerbe, Büro- und Industrieservice können die Studierenden wählen, die sie auf relevante gewerbliche Tätigkeiten vorzubereiten. In vielen Unternehmen werden nur die Auszubildenden eingestellt, die diese Ausbildung abgeschlossen haben, weil sie von ihren Hochschulabsolventen ein gewisses kaufmännisches Können erwartet. Der allgemeinen Verpflichtung zum Schulbesuch wird mit einem Aufenthalt bei der BFS Wirtschaft entsprochen.

Der Realschulabschluss kann bei entsprechender Leistung auch nach dem erfolgreichen Schulabschluss erlangt werden. Ein erfolgreicher Schulbesuch dieser Art kann auf die Dauer der Ausbildung in einem Ausbildungsverhältnis nach Bundesrecht angerechnet werden. Der Realschulabschluss kann bei entsprechender Leistung nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung erlangt werden.

Ein erfolgreicher Schulbesuch dieser Art kann auf die Dauer der Berufsausbildung in einem Ausbildungsverhältnis nach Bundesrecht angerechnet werden. Auch für diese Ausbildungsberufe ist eine Schulausbildung bei der BBS möglich!

Mehr zum Thema