Berufsfachschule 2

Fachschule 2

Die Berufsschule II - was ist das? In der einjährigen Berufsschule Typ 2 werden fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie eine erweiterte Allgemeinbildung vermittelt. Berufsschule II baut auf Berufsschule I auf und führt zu einem einjährigen Vollzeitstudium mit qualifiziertem Sekundarabschluss I. Berufsschule II basiert auf der Berufsschule I.

Berufsschule II (BF 2): Berufsschule: Bildungsserver Rheinland-Pfalz

Berufsschule II (BF 2) kombiniert berufsübergreifend Lehrinhalte mit beruflichen Vorhaben aus den jeweiligen Studiengängen und unterstützt die fachliche Kompetenz der Lernenden durch Erfahrungen und lernfördernde Situationen, die den jeweiligen Lernerfolg untermauern. Es schließt mit dem Qualified Secondary Diploma I (Intermediate School Certificate) ab. Es knüpft an die Qualifikation der Berufsschule I an und schließt mit dem Qualified Secondary Diploma I (Intermediate School Diploma) ab.

Im BF 2 besteht der Schulunterricht aus den Pflichtfächern: Der Schulunterricht im Pflichtbereich "Berufsbildung" erfolgt projektbezogen in den Fachbereichen: Die Ausbildung erfolgt in den Fächern Zusätzlich gibt es die nachfolgenden Wahlfächer, aus denen die Studierenden jeweils eines auswählen: Voraussetzungen für die Zulassung zu BF 2 sind: zumindest eine befriedigende Abschlussnote in zwei der drei Fächer: BF 2 schliesst mit dem Qualified Secondary Diploma I (Intermediate School Certificate) ab.

Herzlich Wilkommen im Rheinland

Voraussetzung für die Zulassung zur Berufsschule II ist der Erfolg des Besuchs der Berufsschule I mit einem Schulnotendurchschnitt von mind. 3,0 und einer befriedigenden Abschlussnote in zwei der Fächern Germanistik, Fremdsprachen und Mathe. Berufsschule II wird auf Vollzeitbasis betrieben und umfasst ein Jahr. Es knüpft an den Schulabschluss der Berufsschule I an und mündet in einen weiterführenden Schulabschluss I.

Berufsschule II endet mit dem Abitur.

Berufsschule 2 (ein Jahr alt)

Ein Jahr Vollzeitausbildung an fünf Tagen in der Woche mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft und Personal. In der einjährigen Berufsschule 2 werden fachliche Kompetenzen im Bereich Betriebswirtschaft und Administration erworben, die die Berufsorientierung fördern und die Ausbildungsplatzchancen erhöhen. Anfang des zweiten Halbjahrs wird ein 3-wöchiges Praktikum abgeschlossen.

Fachoberschulreife und Abschlusszeugnis können parallel erlangt werden. Unternehmensprozesse, Personalprozesse, makroökonomische Abläufe,

Berufsschule 2

Die Berufsschule II - was ist das? Berufsschule II (BF II) ist eine selbständige Schule mit einer Laufzeit von einem Jahr in Vollzeit, die zu einem Abschluss der Hauptschule führen soll. An der Berufsschule II kann jeder teilnehmen, der in den praktischen Modulen des Abschlusszeugnisses der Berufsschule I zumindest einen Notenschnitt von 3,0, in den berufsbegleitenden Unterrichtsfächern zumindest einen Notenschnitt von 3,0 und in den beiden Unterrichtsfächern Germanistik, Anglistik und Mathe zumindest zufriedenstellend erreicht hat.

Zum Abschluss der Berufsschule II erfolgt eine spezielle Leistungsbeurteilung in den Bereichen Deutsch/Kommunikation, Erste-Fremdsprache, Mathe und Berufsbildung, deren Ergebnis zur Bestimmung der Abschlussnote zweimal gewogen wird. Absolventen der Berufsschule II bekommen ein Zertifikat mit dem Vermerk: Dieses Diplom vermittelt den Abschluss als qualifizierter Sekundarschulabschluss I".

Auch interessant

Mehr zum Thema