Berufsbild Bürokauffrau Ausbildung

Stellenbeschreibung Bürokauffrau/-mann Ausbildung

Dann ist eine Ausbildung in diesem Beruf vielleicht genau das Richtige für Sie. Eine Übersicht über die Ausbildungsziele für den Lehrberuf Bürokaufmann/-frau. Bürokaufmann/-frau - alle Infos zum Job! Sie sind als Bürokaufmann die Stimme des Unternehmens und ein wahres organisatorisches Talent. Warum dieses Berufsbild in jeder Industrie unverzichtbar ist, erfahren Sie bei uns!

Rund 3,5 Millionen Bürokaufleute sind in Deutschland tätig. Auch wenn der Lehrberuf seit 2014 an das neue Berufsbild des Bürokaufmanns angepaßt ist, wird die Bezeichnung Bürokaufmann/-frau meist noch verwendet.

Sachbearbeiter nehmen viele betriebswirtschaftliche Tätigkeiten wahr, z.B. in den Aufgabenbereichen Personaladministration, Rechnungswesen oder Buchhaltung. Diese werden in allen Industriezweigen gebraucht, so dass Sie sich nicht auf eine bestimmte Branche beschränken müssen, sondern viele unterschiedliche Administrationsabteilungen kennenlernen. Die vielen Möglichkeiten eröffnen Ihnen viele praktische Erfahrungen und gute Perspektiven für Ihre berufliche Zukunft.

Eignet sich der Ausbildungsberuf Bürokaufmann für mich? Die Ausbildung zum Bürokaufmann erfordert keinen offiziellen Abschluss, jedoch hat sich ein Realschulabschluss in der Berufspraxis durchgesetzt. Die Dozenten achten bei der Wahl der potenziellen Trainees vor allem auf die Note in den Fachbereichen wie z. B. Mathematik, Germanistik und Anglistik, da diese Ihnen eine gute Basis für Ihre Ausbildung bereitstellt.

Ihre Ausbildung erstreckt sich in der Regel über drei Jahre. Wie in vielen anderen Berufen ist es auch hier möglich, die Lehrzeit mit besonders guten Leistungen oder beruflicher oder schulischer Ausbildung zu verlängern. An der Berufsfachschule werden Ihnen die theoretischen Grundkenntnisse wie z. B. Wirtschaft oder Buchhaltung beigebracht. Sie lernen in der Berufspraxis verschiedene Verwaltungsbereiche und finden heraus, welcher für Ihre berufliche Zukunft am besten geeignet ist.

Durch die Namensänderung zum Kaufmann/zur Kauffrau für Bürokommunikation hat sich der Ausbildungsverlauf leicht verändert: Sie können bis zu zehn Wahlqualifizierungen (je fünf Monate) auswählen, die zu Ausbildungsbeginn vereinbart werden. Hier können Sie sich nach Ihrer Ausbildung testen und erhalten so ein Zusatzzertifikat.

Es ist besonders populär, einen Teil der Ausbildung im eigenen Land zu absolvieren, z.B. in England oder den USA. Es besteht, wie in vielen Lehrberufen, die Chance, von Ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden. Sie stellen sich nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss natürlich die eine entscheidende Frage: Was kann ich in diesem Bereich einnehmen?

Dies ist für den Berufsstand der Bürokauffrau nicht einfach zu ergründen. Büroangestellte haben in der Regel kein einheitliches Gehalt, sondern orientieren sich an der Industrie, in der sie später tätig sein werden. Weil in vielen Gebieten und Industrien Büromitarbeiter gebraucht werden, gibt es hier große Unterschied.

Die Lohnunterschiede treten auch während der Ausbildung auf, je nach Industriezweig. Im ersten Jahr als Bürokaufmann können Sie zwischen 510 und 800 EUR pro Monat einnehmen, im dritten Jahr sind es bis zu 940 EUR pro Monat. Bei einer abgeschlossenen Ausbildung zum Beispiel in der Wirtschaft richtet sich Ihr Lohn mehr nach der eventuellen Höchstgrenze, in den Berufen mehr nach der untersten.

Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Ausbildung können Sie zwischen 1600 und 2500 EUR pro Monat einnehmen. Hinsichtlich der Arbeitszeit wird häufig das Arbeitszeitmodell geboten, so dass Sie selbst bestimmen können, wann Sie Ihren Tag im Unternehmen antritt. Wer nach seiner Ausbildung noch einen weiten Weg vor sich hat, kann mit einem dualen oder berufsintegrierten Wirtschaftsstudium oder einer Ausbildung zum Fach- oder Betriebswirtschaftler die berufliche Aufstiegsmöglichkeit nutzen.

Als Alternative ist auch eine Fortbildung zum Buchhalter möglich, nach erfolgreicher Absolvierung können Sie bis zu 3000 EUR Bruttoprämien pro Monat erwirtschaften. Selbstverständlich sind auch diese weiteren fachlichen Qualifikationen willkommen und werden von Ihrem Auftraggeber gefördert. Informieren Sie sich jetzt über Lehrstellen oder offene Stellen in Ihrer Region im Career Center!

Auch interessant

Mehr zum Thema