Berufsausbildung Finden

Ausbildung finden

Sie können in unserer Berufsdatenbank nach Ihrem Traumjob suchen. Skoolio für Android - Scoolio für IPhone - Ausbildung & Studium - Praktikum finden - Karrieretest - Ausbildung & Studieninfo - Ausbildung - Blog. Gute Ausbildung ist die wichtigste Voraussetzung für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Sie suchen eine technische oder kaufmännische Ausbildung und möchten Teil eines großen internationalen Teams werden? Wie Sie den richtigen Ausbildungsplatz finden, wie viel Sie während einer Ausbildung verdienen und welche Karrierechancen Sie haben, erfahren Sie hier.

Einstufungstest - die passende Berufsausbildung finden

Sämtliche Lehrberufe auf dem Prüfstand. Welches Training ist für mich geeignet? Wodurch kann ich den für mich passenden Ausbildungsplatz finden? Viele Gratistests im Netz machen die berufliche Entscheidung leichter. Man nennt solche Prüfungen Berufswahlprüfungen. Beantworten Sie diese Fragen mit Nein, werden am Ende des Testes nur Lehrberufe angeboten.

Der Karrieretest wird mehr als 50.000 Mal im Jahr angesehen und zählt zu den beliebtesten Karrieretests im Internet. Welcher Ausbildungsberuf wird in die Prüfung einbezogen? Es gibt in Deutschland über 300 anerkannter Lehrberufe, die nach dem Prinzip des Dualen Systems erlernt werden. Im Falle der doppelten Berufsausbildung übernehmen der ausbildende Betrieb und die berufsbildende Schule gemeinsam die Ausbildung des Auszubildenden nach den Anforderungen des Ausbildergesetzes.

Für Doppelausbildungsberufe gibt es eine zweijährige Ausbildungsdauer; die meisten Lehrberufe haben eine Ausbildungsdauer von 3 Jahren. Neben den Doppelausbildungsberufen gibt es reine Schulberufe. So werden die meisten Lehrberufe im Sozialbereich als reine Schulausbildung durchgeführt. Hierzu zählen die Ausbildungen zur Physiotherapeutin, Erzieherin, Ergotherapeutin, Atem-, Sprach- und Gesangslehrerin (Sprachtherapieausbildung), Hebamme und andere.

Doch eine Schulausbildung bedeutet nicht unbedingt einen Mangel an praktischer Erfahrung. In der Regel werden diese während der Feiertage oder im Vorfeld durch Praktika und ein ehrenamtliches Sozialjahr untermauert. Auf diese Weise erlernen die Auszubildenden im Vorfeld oder während ihrer Ausbildungszeit das notwendige praktische Wissen.

Finden Sie ein Training: Tips, Stellenbörsen, Kriterien

Laut einer Untersuchung von 2.180 Auszubildenden sehen sie so aus:. Aber ob Sie in diesen Mittelwert hineinpassen, ob Sie jung oder alt sind oder eine andere Schulbildung haben:. Wer einen Ausbildungsplatz finden will, steht vor der großen Frage: Was ist der passende Ausbildungsplatz für mich?

Diejenigen, die sich für eine Lehre entscheiden müssen, haben die freie Auswahl. In dieser Zeit lernst du natürlich auch viel über dich selbst, aber im besten Falle wirst du den Weg zum richtigen Training finden. Außerdem will niemand später in einem Job enden, der keinen Spass macht, keine Perspektive eröffnet und zudem noch schlecht vergütet werden kann.

Aber wie können Sie feststellen, welches Training das Passende für Sie ist? Hast du überprüft, wo deine Stärke in der schulischen Laufbahn liegt und welches Anforderungsprofil zu dir paßt? Hast du darüber nachzudenken, wie du Hobbies und Freude an der Berufstätigkeit miteinander kombinieren kannst? Sie haben sich die Frage gestellt, was Ihnen in Ihrer Berufsausbildung und später im Berufsleben besonders am Herzen liegt?

Sie haben mit jemandem geredet, der die gesuchte Schulung bereits abgeschlossen hat? Sie haben sich einen Einblick in die unterschiedlichen Berufe verschaffen können und sich bereits umfassend informieren können? Wer diese Frage mit Ja beantwortet, hat wahrscheinlich ein präzises Abbild des gewünschten Berufs. Wenn Sie noch keinen haben, finden Sie auf der Website des BIBB eine Beschreibung der einzelnen Berufsbilder.

Und wie funktioniert das Training? . Dies bedeutet: Sie erlernen die betriebliche Anwendung, die Lehre in der Berufsfachschule; insgesamt über einen Zeitrahmen von zwei bis dreieinhalb Jahren. Zielsetzung der Schulung ist es, die sogenannte berufliche Handlungskompetenz zu erlernen. Zu diesem Zweck bildet der Auszubildende drei bis vier Tage in der Woche im Lehrbetrieb aus und hält seine ersten Arbeitserfahrungen im Reportageheft fest.

Hat der Auszubildende keine Praxiserfahrung, erlernt er den praktischen Hintergrund in der Berufsfachschule - durchschnittlich acht bis zwölf Wochenstunden. Dies kann jedoch von Land zu Land, von Tätigkeit zu Tätigkeit und von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein. In der Regel lernen die Auszubildenden ihr Material in so genannten Blockstunden.

An den Berufsschulen studieren die Lernenden aber nicht nur Fachkenntnisse - auch allgemeinbildende Fächer wie Germanistik, Politologie oder Sozialwissenschaften gehören zum Curriculum. In etwa der halben Zeit legen die Trainees eine Vorprüfung ab. Zum Abschluss der Schulung findet die Abschlußprüfung statt. Die Abschlußprüfung gliedert sich in zwei Abschnitte, die erste Prüfung findet in der Regel nach der halben Ausbildungszeit statt.

Diejenigen, die bereits über eine Berufsausbildung oder einen Hochschulabschluss (z.B. Abitur) verfügen, können ihre Berufsausbildung abkürzen. Es gibt drei Zertifikate: eines aus der Berufsfachschule mit den entsprechenden Schulnoten, eines aus dem Unternehmen mit den Erfolgen im beruflichen Alltag und ein Abschlusszertifikat, das die bestandene Berufsausbildung nachweist.

Du weißt, welche Art von Training du suchst. Du musst einen passenden Ausbildungsstellen finden. Für den Ausbildungserfolg sind folgende Punkte ausschlaggebend: Um eine Kluft zwischen Abitur und Ausbildungsbeginn zu vermeiden, ist es am besten, ein Jahr vor dem Ende der Schulzeit mit der Jobsuche zu beginnen und sich zu bewerben.

Zugleich heißt das aber auch, dass Sie Ihre Einarbeitung für ein geeignetes Training noch früher anstossen. Die Website der Bundesagentur für Arbeit unterstützt Sie bei der Erarbeitung einer Roadmap. Wenn Sie zum Beispiel im ersten Lehrjahr nicht von zuhause wegziehen wollen oder es sich nicht erlauben können, ist es für Sie von Bedeutung, dass Ihr künftiger Lehrplatz in der Region ist.

Es ist wahrscheinlicher, dass Sie einen geeigneten Lehrplatz finden, wenn Sie eine breite Suche durchlaufen. Der erste Weg sollte Sie zur Arbeitsagentur bringen. Von den Berufsberatern erhalten Sie dort eine gute Vorstellung von den Möglichkeiten, einen Ausbildungsstellenplatz zu finden - im Gebiet Ihrer Wahl.

Holen Sie sich die Anschriften der Ausbildungsbetriebe, viele Unternehmer informieren die Zeitarbeitsfirma. Darüber hinaus gibt es drei weitere Möglichkeiten, einen Lehrstellenplatz zu finden: Beachten Sie Sonderbeilagen und Themen-Specials, die besonders in anwendungsintensiven Phasen, z.B. nach dem Abitur, auftreten. Wer weiß, in welcher Industrie er seine künftige Berufsausbildung sieht, kann sich auch in speziellen Magazinen für diese Zielgruppen umblicken.

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Einstellungen auf die von Ihnen gewählten Berufsgruppen begrenzen, damit Ihr E-Mail-Posteingang nicht überflutet wird. Hier werden 303.896 Ausbildungsplätze der Agenturen für Arbeitsuchenden angeboten. Wöchentlich wird ein neues, in der Regel ungewöhnliches Ausbildungsberufsbild eingeführt, wie z.B. ein beleuchtetes Röhrenglasgebläse. Praktikant In dieser Stellenbörse können Sie Ihre Suche auf verschiedene Bereiche wie z.B. Konstruktion oder Administration einschränken.

Mit einer alphabetischen Firmenübersicht kann man spezifisch nach dem gesuchten Bewerber recherchieren und sich nur die Stellenangebote dieses Anbieters aussuchen. Zusätzlich zu den allgemeinen Stellenbörsen gibt es weitere Fachportale, die sich auf eine bestimmte Industrie oder ein bestimmtes Stellenprofil spezialisiert haben. Zum Beispiel das Stellenportal für das Handwerk:

Handwerkspower Auf dem Internetportal finden Sie z.B. Angaben zu Karrierechancen als Kunsthandwerker. Eine landesweite Suche finden Sie in der Stellenbörse der Bundesagentur für Arbeit. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an uns. Jobbörsen sind die dritte gute Möglichkeit, direkt mit den Firmen in Verbindung zu treten und mit den Personalverantwortlichen in Verbindung zu treten. Solche Veranstaltungen finden mehrfach im Jahr an verschiedenen Standorten statt.

Firmen aus vielen unterschiedlichen Industriezweigen, berufsbildenden Schulen und Hochschulen sind dort mit dabei. Wie Sie sich am besten auf einer Jobbörse darstellen, erfahren Sie in unserem umfangreichen Messeführer. Die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz ist nicht leicht und mit viel Aufwand, aber mit einer richtig gestalteten Suche erreichen Sie Ihr gewünschtes Lernziel schneller.

Auch bei der Suche nach einer Bildung spielt die Person und die entsprechenden Belange eine große Bedeutung. Zusätzlich zu diesen Anforderungen ist es für zukünftige Auszubildende lohnend, einen Einblick in die zukünftigen Arbeitsverhältnisse, den guten Namen des Betriebes als Lehrbetrieb und andere Gesichtspunkte zu erhalten. Schließlich müssen Sie die Berufsausbildung abschließen und viele Tage im ausgewählten Berufsstand mitarbeiten.

Achten Sie deshalb darauf, dass die Schulung wirklich Ihren eigenen Bedürfnissen und Ideen und nicht denen des Beraters entspre-chen. Stimmt die professionelle und professionelle Orientierung des Betriebes mit Ihren Fähigkeiten und Neigungen überein? Ist der Trainingsplatz für diese Leistung geeignet? Siehst du eine interessante Zukunftsperspektive für dich in diesem Betrieb oder wenigstens bei der Einarbeitung?

Kannst du dir die Arbeiten in diesem Betrieb visuell und ganz praktisch vorstellen? Was? Sind Sie in Ihrer Familie oder an Ihrer Hochschule bekannt? Sind Berichte von aktuellen und/oder ehemaligen Auszubildenden des Betriebes dabei? Gibt es spezielle Angebote für Auszubildende auf der Website des Konzerns oder in den sozialen Medien?

Erscheint das Untenehmen in den Bewertungsportalen für die Ausbildung gut? Reizt das Untenehmen z. B. durch Videos, Beiträge und dergleichen? Besteht ein Tag der Offenen Tür oder die Möglichkeit, ein Betriebspraktikum zu machen? Gibt es telefonische Antworten auf Anfragen zu Ihrem Ausbildungsstellenangebot? Kann man - zum Beispiel über seine Angehörigen - mit den Angestellten des Betriebes in Verbindung treten und deren ehrliches Urteil über das Geschäft einholen?

Existieren spezifische Angaben zum Bewerbungsverfahren für einen Lehrplatz? Was misst das Untenehmen - nach eigener Angabe - seinen Auszubildenden besondere Bedeutung bei? Welchen Einfluss hat das Online-Angebot des Unternehmens auf Sie? Wie sehen Sie die Arbeitsplätze und Arbeitsverhältnisse im Betrieb, z.B. während einer Unternehmensleitung oder eines Praktikums?

Hat die Firma einen soliden oder positiven Ruf? Sie haben die Gelegenheit - zum Beispiel bei einem Tag der Offenen Tür mit Meistern und Trainern zusammenzutreffen und ihnen Antworten zu geben? Werden Rekrutierungstests für Auszubildende durchgeführt? Unterliegt die Firma den Tarifen? Werden vorab Informationen über die Ausbildungsvergütung gegeben?

Was macht das Untenehmen mit seinen eigenen Fehler und Probleme, die an die Öffentlichkeit gelangt sind? Mit welchen Inhalten und Inhalten wird online und online gearbeitet? Werden Vorbereitungslehrgänge und Events für neue Auszubildende angeboten? Legen Sie großen Wert auf Teamfähigkeit und das Kennen lernen der neuen Auszubildenden? Wieviele Trainer setzt das Unter-nehmen ein?

Werden sie regelmässig fort- und weitergebildet? Was erwartet das Unternehemen von der Leistungsfähigkeit seiner Auszubildenden während der Ausbildungszeit? Redet das Unternehemen auch nach der Schulung über Aussichten und weitere Beschäftigungsmöglichkeiten? Werden die Leistungen der derzeitigen Auszubildenden in irgendeiner Weise geschätzt? Inwieweit arbeitet das Betrieb mit den berufsbildenden Schulen zusammen? Welchen Ruf hat das Untenehmen bei den berufsbildenden Schulen?

Ist der Betrieb von der Berufsschule gelobt oder sogar - nicht offiziell - empfehlenswert? Welche Hinweise gibt es, wie die Anweisungen während des Trainings funktionieren? Existieren Aus- und Weiterbildungsangebote für Auszubildende, die die Berufsausbildung begleiten? Gibt es Exkursionen und andere Veranstaltungen für Auszubildende? Ist die Firma auf der Suche nach neuen Praktikanten?

Was empfindet das Untenehmen instinktiv, was sagt Ihr Bauchgefühl? Sie überlegen, in einen geeigneten Ausbildungsberuf zu wechseln - in finanzieller und persönlicher Hinsicht? Was sind die Möglichkeiten, wenn Sie einen Schritt als realistisch ansehen? Was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Firmen? Welche Faktoren sind für Sie eindeutig gegen ein bestimmtes Unter-nehmen?

Mit welchen Zielen und Vorstellungen verbinden Sie das Training? Welchen Stellenwert haben die Entscheide Ihrer Bekannten oder anderer Auszubildender?

Auch interessant

Mehr zum Thema