Berufsakademie Mannheim

Duale Hochschule Mannheim

mw-headline" id="Zahlen_und_Fakten">Zahlen und Fakten[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. Impressum. php?title=Dual_University_Baden-W%C3%BCrttemberg_Mannheim&veaction=edit&

section=1" title="Abschnitt editieren: Daten und Fakten">Edit | | | Quellcode editieren]>

An der Genossenschaftlichen Landesuniversität Mannheim befindet sich einer der Orte der Genossenschaftlichen Landesuniversität Baden-Württemberg. Die 1974 unter dem Titel Berufsakademie Mannheim (bis einschließlich 15. Mai 2009) ins Leben gerufene DHBW Mannheim ist mit rund 6.600 Studenten (Stand 2014), 24 Bachelor-Studiengängen in den Fachbereichen Betriebswirtschaftslehre und Technologie und fast 2.000 Partnerfirmen deutschlandweit der grösste von acht Studienstandorten unter dem gemeinsamen Dach der Berufsakademie Baden-Württemberg und einer der gefragtesten Anbietern von Zweitstudium.

Die DHBW Mannheim zählt mit über 1.000 Studienabschlüssen pro Jahr auch in Deutschland zu den größten Absolventen der BWL. Die DHBW Mannheim kombiniert wie die Berufsakademie, aus der sie hervorging, akademisches Universitätsstudium mit der unternehmerischen Praxis: Alle drei Monate wechselt der Student zwischen Universität und Ausbildungsbetrieb. Die Studiengänge an der DHBW Mannheim sind sowohl im In- als auch im Ausland anerkannt und haben den gleichen Stellenwert wie andere Fachhochschulen und Fachhochschulen.

Der Studiengang deckt derzeit die Fächer Betriebswirtschaft, Computerwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Media und Wirtschaftinformatik ab. Die Berufsakademien in Mannheim und Stuttgart begannen am 10. September 1974 ein Pilotprojekt in den Bereichen Gewerbe, Handwerk, Versicherung u. elektrotechn. Es galt, das duale System auf den Hochschulbereich zu übertragen. 42 Studenten aus den Bereichen Betriebswirtschaft und Technologie wurden in Mannheim in 16 Betrieben ausbildet.

Im Jahr 1982 ist das " Berufsakademiegesetz Baden-Württemberg " in Kraft getreten. Das Pilotprojekt war damit abgeschlossen und die Berufsakademie wurde zur Regulierungsbehörde. Nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 28. Oktober 1995 waren die Absolventinnen und Absolventen einer Berufsakademie denjenigen einer Hochschule in Bezug auf die Berufsordnung ebenbürtig. 2 ] Darüber hinaus konnten BA-Studenten in Mannheim, die ein Abschlusszeugnis (BA) oder einen Bachelor-Abschluss (Abk.: Hons.) von der British Open University haben.

Um einen Bachelor-Abschluss in Englisch zu erhalten, musste sich ein Student der University of Cooperative Education zu Studienbeginn an der Open University UK eintragen. In den Prüfungsausschüssen der Berufsakademien sind Repräsentanten der Open-University UK (sogenannte Externe Prüfer) tätig. Mit dem Bachelor-Abschluss der Open University wird ein wissenschaftlicher Abschluss verliehen. Die Berufsakademie Mannheim gehört laut Hochschul-Ranking der Zeitschrift Wirtschaftwoche (11/2007) zu den von Personalverantwortlichen in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre vorgeschlagenen Universitäten.

Es ist die erste Berufsakademie im Hochschul-Ranking, die bisher nur Hochschulen und FHs miteinbezogen hat. Sie ist seit dem ersten Quartal 2009 Sitz der neuen DHBW und damit auch de jure Universitätsstatus: Die Genossenschaftliche Landesuniversität vergibt nun nationale und internationale Abschlüsse und hat den Zuschlag für kooperative Studien.

Die Graduiertenschule Rhein-Neckar (GSRN) ist Partnerin und Anbieterin von berufsbegleitenden Aufbaustudiengängen. Die Berufsakademie Baden-Württemberg Mannheim ist eine gute Möglichkeit zum Fachhochschul- oder Hochschulstudium. In seiner Zeit als Berufsakademie verlieh das Bundesland Baden-Württemberg das Staatsexamen in Mannheim. Die Berufsakademie Mannheim wird seit dem ersten Halbjahr 2009 unter Beibehaltung ihrer strukturellen Eigenheiten in die Berufsakademie Mannheim und seit dem zweiten Quartal 2009 in die "Duale Hochschule Baden-Württemberg " umbenannt.

Die DHBW Mannheim als Partner der Graduiertenschule Rhein-Neckar (GSRN), einer Zusammenarbeit zwischen der DHBW Mannheim, der Universität Ludwigshafen und der Universität Mannheim, ermöglicht auch einen Master-Abschluss. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim gibt es zwei Fakultäten: die Wirtschaftswissenschaftliche und die Technische Universität. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften besteht aus den Fachbereichen Betriebswirtschaft, Informationssysteme und Media, der Fachbereich Technologie aus den Fachbereichen Computerwissenschaften und Ingenieurwissenschaften.

Zulassungsvoraussetzungen für ein Doppelstudium an der DHBW Mannheim sind das allgemeinbildende Hochschulstudium (Abitur), die fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung oder, bei Nachweis der Befähigung, die fachhochschulische Hochschulzugangsberechtigung sowie ein geschlossener Lehrvertrag mit einem Partnerbetrieb. Die Studieninformationstage finden einmal im Jahr auf dem Gelände der DHBW Mannheim in der Koblitzallee, Mannheim-Neuostheim statt. Zielsetzung ist es, umfassend über alle Möglichkeiten des Doppelstudiums und den direkten Austausch zwischen Studieninteressenten, Studenten, Ausbildungsbetrieben und den universitären Einrichtungen zu informieren.

Die Medientagung Mannheim ist ein jährliches Symposium, das sich mit aktuellen Fragen der Druck- und Medienindustrie beschäftigt und von Rednern aus der Geschäftswelt umfassend erhellt wird. Das Mediengespräch Mannheim wird vom Studium der Digitalen Kommunikation an der Berufsakademie Baden-Württemberg organisiert. Seit 2005 finden folgende Konferenzen unter dem Titel Medientreffen Mannheim statt:

Die Marketingsymposium ist eine jährliche Gesprächsplattform für die aktuellsten Inhalte im Umfeld der digitalen Kommunikation und des Marketings. Sie wendet sich an Anwender von digitalen Datenträgern aus Hochschulen und Industrie, insbesondere in den Bereichen Business Development und Internet. Initiiert und organisiert wird die Mannheimer Mediennacht von Gerald Lembke, Studiengangsleiter und Studiendekan der DHBW. Die Fachtagung für anwendungsbezogene Online-Forschung in der Betriebswirtschaft (SymanO) ist eine jährliche Fachtagung (inkl. kleiner Kongressmesse) zu den aktuellsten Fragestellungen der Online-Forschung.

Dies geschieht jedes Jahr zur Jahresmitte im Mannheimischen Rosenpark. Im Rahmen der Reihe Foren Allgemeines will die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim den Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt, ihren Studenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Partnerunternehmen sowie allen Freundinnen und Bekannten der Berufsakademie ein Ort bieten, an dem sie sich über die aktuellen Fragen aus Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, Kultur u. a. austauscht.

Zudem geben Professorinnen und Professoren des Landes Baden-Württemberg an der Berufsakademie Mannheim Einblick in aktuelle Forschungsthemen. In der DHBW Mannheim findet seit Anfang 2010 der Regionalwettbewerb von Jugend forscht statt. Highspringen ? Eckdaten DHBW Mannheim.

Mehr zum Thema