Berufliche Qualifizierung

Fachliche Qualifikation

Die berufliche Qualifizierung hat aus Sicht der Qualifikationsteilnehmer das Ziel, die berufliche Handlungsfähigkeit zu erhalten oder auszubauen. Mit unseren Angeboten zur beruflichen Qualifizierung schaffen wir neue Chancen und Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Dieses Handbuch "Berufsausbildung für Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen" ist nur in englischer Sprache erhältlich. Im Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte analysieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Beitrag der beruflichen Bildung für die Unternehmen. Dabei werden Deutschunterricht, Berufsqualifizierung und Praktika kombiniert.

Und was ist berufliche Qualifikation? IQ-Netz Baden-Württemberg

Die berufliche Qualifikation hat aus Sicht der Qualifikationsteilnehmer das Ziel, die berufliche Handlungskompetenz zu bewahren oder auszubauen. Dies führt zu einem besseren Zugang zum Markt und weiteren Karrieremöglichkeiten. Es gibt verschiedene Typen von Qualifikationen. Dies reicht zum Beispiel von internen Massnahmen ohne Abschluss bis hin zu Umschulung und Zusatzqualifikationen, die in einer abschliessenden Berufsprüfung (z.B. "Externe Prüfung") münden.

Anpassungsqualifikationen sind für Menschen mit formellen Qualifikationen (z.B. mit Teilanerkennung) gedacht, die im In- oder Ausland erlangt wurden und die den Erfordernissen des Arbeitsmarktes in Deutschland nicht mehr (vollständig) entsprechen. Auf diese Weise kann die vollständige Anrechnung und die berufliche Qualifikation ohne erneutes Abitur formalisiert werden.

Postqualifizierung ist ein Qualifizierungsangebot zur Vorbereitung auf eine abschließende Prüfung, die nach 45 Abs. 2 BBiG oder 37 Abs. 2 der Gewerbeordnung (HwO) auch "externe Prüfung" heißt. Teilnehmer sind sowohl Menschen ohne formelle Qualifikationen im betreffenden Berufsstand als auch angelernte und nicht angelernte Menschen mit einschlägiger Berufserfahrung.

Zusatzqualifikationen oder Überbrückungsmaßnahmen sind Abschlüsse, die nicht primär auf die formelle Anrechnung, sondern auf andere Aspekte des Bedarfs ausgerichtet sind. Dabei handelt es sich um Qualifizierungsmaßnahmen, die eine angemessene Eingliederung in den Erwerbsleben ermöglichen. WeiterbildungEine Weiterbildung soll Ihnen helfen, sich beruflich weiterzuentwickeln, indem Sie Ihre Qualifikation erweitern. Die Weiterbildung erfordert in der Regel einen abgeschlossenen Berufsabschluss und entsprechende, üblicherweise mehrere Jahre Praxis.

Vorraussetzung ist eine absolvierte Ausbildung oder Praxis. In der Regel ist eine Umqualifizierung möglich, wenn der frühere Arbeitsplatz nicht mehr besetzt werden kann (Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit). Die Unterstützung durch die Arbeitsagentur ist möglich, um vorhandene Arbeitslosenzahlen zu senken oder die Gefahr der drohenden Erwerbslosigkeit abwehren.

Berufsqualifizierung

Wenn sich herausstellt, dass Sie Ihre bisherigen Tätigkeiten nicht mehr in der gleichen Form fortführen können, können unterschiedliche berufliche Qualifikationsmaßnahmen in Betracht gezogen werden. Es geht darum, Ihnen Kompetenzen und Kompetenzen zu vermitteln, die es Ihnen erlauben, in einem behindertengerechten Berufsleben zu arbeiten. Die Weiterbildung erfolgt zur Weiterbildung im aktuellen Ausbildungsberuf. Re-Training ist die Qualifizierung in einem neuen Tätigkeitsfeld.

Qualifizierungsmaßnahmen: Dienstleister: Weitere Informationen:

Auch interessant

Mehr zum Thema