Berufe Mittlere Reife

Ausbildungsberufe Hauptschulabschluss

Lager Frankfurt/ Lassen Sie sich von Ashot inspirieren, der eine künstlerisch-kreative Ausbildung gewählt hat. In Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise heißt der mittlere Schulabschluss "Mittlere Reife". Grundvoraussetzung: Mittlere Reife, FH-Reife oder Abitur. ((m/w/x) für Bürokaufleute sollten Sie über einen überzeugenden Hauptschulabschluss verfügen.

Karrieresuche

Sie können hier nach Berufen, Laubbäumen und den verschiedenen Bedingungen bei Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden nachschlagen. Berufe auf einen Blick'. Durch unterschiedliche Benennungen der Schulabschlusszeugnisse in den Ländern können bei der Suche Probleme auftreten. In Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern zum Beispiel heißt die Mittlere Reife. Der Begriff "Mittlerer Schulabschluss (MSA)" is used in Berlin, Hesse and Bremen, and in Bavaria and Saarland, the term "Mittlerer Schulabschluss (MSA)" or "Mittlerer Ausbildungsabschluss (MBA)".

In unserer Suche benutzen wir nur für alle diese Begriffe: Mittleres Bildungsniveau. D. h. die Bundesländer regulieren selbstständig die entsprechenden schulischen Gesetze, Leitlinien und Verordnungen, an welchen Schulformen der Hauptschulabschluss erzielbar ist. Als Sekundarschulabschluss gelten in der Regel eine Mittelschule, eine Berufsschule (z.B. in Baden-Württemberg), eine Mittelschule (der Ausdruck "Mittlere Reife-Zug" ist nur in Bayern gebräuchlich, wird aber auch in anderen Ländern verwendet), eine Handelsschule in Bayern, eine allgemeinbildende Schule oder ein Realgymnasium (Gymnasium) in der 10-.

Hinweis: Mit Ausnahmefällen in Rheinland-Pfalz unterliegt der Abschluss des Hauptschulabschlusses nun in allen Ländern zentralen Untersuchungen.

Schlussfolgerung und Genehmigungen

Mit dem erfolgreichen Abschluß der zehnten oder elften Schulstufe der Business School werden die selben Ansprüche wie mit dem Abschluß der weiterführenden Schule gewährt. Allerdings gelangen die Absolventinnen und Absolventen der Bayrischen Wirtschaftshochschulen nicht nur in die "Mittlere Reife", sondern qualifizieren sich durch ihre praktische Tätigkeit - im Gegensatz zu den Absolventinnen und Absolventen der allgemeinbildenden höheren Schule - in besonderem Maße für das Arbeitsleben.

Die Auszubildenden haben einen gesetzlichen Anspruch auf eine ganzjährige (2-stufige Business School) oder halbjährige (4-stufige Business School) Kürzung der Ausbildungszeit nach der Berufsschulanrechnungsverordnung. Hochschulabsolventen der Business School können aus einer Reihe von Lehrberufen wählen: Die Berufe des Gesundheitswesens (Arzt- und Zahnarzthelferinnen) und der sozialen Berufe (Kindergärtnerinnen und Kindergärtner) sind für Absolventinnen und Absolventen von Handelsschulen offen oder sie entscheiden sich für Berufe als Beamtinnen und Beamte im Mittelstand oder als Verwaltungsangestellte bei Bund und Ländern oder bei der Stadtverwaltung bzw. beim Stadtteilbüro.

Ungeachtet der großen Resonanz aus dem Bereich Betriebswirtschaft und Administration auf die Absolventinnen und Absolventen der Bamberg Business School nehmen unsere Absolventinnen und Absolventen weiterhin an der Fortbildung in der Schule teil. Beispielsweise gehen sie in Berufsschulen für Krankenpflege und Geriatrie, für Massagen, für medizinisch-technische Assistentinnen, für fremdsprachige Korrespondenten oder für die Informatik. Talentierte Abiturienten können in zwei Jahren auf eine Fachhochschule oder ein Fachgymnasium wechseln oder nach der Ausbildung die allgemeine Fachhochschulreife über eine Berufsschule erreichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema