Beruf Lektor

Tätigkeit Lektor

Hier finden Sie alles über die Stellenbeschreibung, das Gehalt und wie Sie Redakteur werden können. Das ist die Vorstellung von der täglichen Arbeit eines Redakteurs. Auch bei der Anzeige kann ein Redakteur auch von der Partie sein. Die Lehre ist ein Beruf, in dem Geisteswissenschaftler punkten können. Die Bezeichnung "Editor" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "der (Vor-)Leser".

Stellenbeschreibung, Vergütung und Karrierewege

Sie als Redakteurin bewerten und bearbeiten Autorentexte nach ihrem inhaltlichen, sprachlichen und wirtschaftlichen Potenzial. Sie suchen Autorinnen und Autoren für Bücherprojekte und beschaffen sie. Was sind meine Aufgabenstellungen als Redakteur? Sie als Redakteurin überprüfen, bewerten und bearbeiten Handschriften. Wer in einem Verlagshaus arbeitet, entscheidet, welche Werke erscheinen und welche nicht.

Sie sind die Drehscheibe zwischen Verleger und Verfasser. Sie betreuen die Urheber und ihre Arbeiten von der Produktidee bis zum Ausverkauf. Sie planen Bücherprojekte und suchen Schriftsteller für diese Bände. Hier werden die Werbetexte, Image-Broschüren, Gebrauchsanweisungen und Jahresberichte korrekturgelesen. Eine gute allgemeine Ausbildung und ein gutes Gefühl für die Sprache sind für die Arbeit entscheidend.

Die meiste Zeit verbringen Sie als Lektor mit der Arbeit mit Autoren. Was ist meine tägliche Arbeit als Redakteurin? Die Redakteurin der Verlagsgruppe Knaur, Anne Rudolph, erzählt von ihrer täglichen Arbeit: "Sie kümmern sich um alle Entwicklungsstufen eines Buches: Sie finden ein bestimmtes Objekt, überzeugen Ihre Mitarbeiter beim Korrekturlesen, verhandeln Rechte, finden einen Dolmetscher und/oder Lektor, arbeiten mit dem Verfasser am Objekt oder besprechen problembehaftete Textteile mit dem Dolmetscher, bearbeiten es evtl. selbst, aber dafür ist in der Regel keine Zeit, schreiben alle Infotexte für das Objekt, denken sich einen Buchtitel aus, liefern Coverideen, diskutieren Covervarianten, präsentieren das Objekt den anderen Unternehmensbereichen, prüfen die Korrekturen und bereiten die Kalkulation vor und korrigieren sie.

Wie kann ich als Redakteur tätig sein? Sie können als Redakteur für einen Verleger tätig sein. Es ist auch eine Beschäftigung bei einer Redaktion oder einer Verlagsgesellschaft möglich. Welche Branche ist meine Tätigkeit als Redakteurin? Welches sind die gesuchten Redakteure? Folgende Firmen haben zum Beispiel Stellenangebote für Redakteure: Wie viel Geld bekommt ein Redakteur?

Die Höhe des Einkommens richtet sich nach der Größe des Unternehmens, der beruflichen Erfahrung, dem Arbeitsplatz und der Verantwortlichkeit. Dozenten erhalten im Schnitt folgende Vergütung (brutto/Monat): Wie werde ich Redakteur? Es gibt keine Lehre oder Studie, um Dozent zu werden. Am besten ist der Einstieg in den Beruf eine Lehre im Bereich des Buchhandels oder ein Geisteswissenschaftler.

Zur Erlangung von Arbeitserfahrung absolvieren Sie ein Berufspraktikum oder ein Verlagspraktikum. Weiterbildungen ermöglichen Ihnen auch den Berufseinstieg. Sie schaffen mit einer abgeschlossenen Buchhandels- und Verlagsausbildung eine fundierte Basis für eine Lektoratstätigkeit. Ein gewisser Ausbildungs- oder Berufshintergrund ist vom Gesetz geber nicht abverlangt.

Das Praktikum erstreckt sich über 3 Jahre und schließt mit einer Abschlußprüfung ab. Als Redakteurin können Sie in den Geisteswissenschaften studieren. Kurse für Sprachen, Fachliteratur oder Veröffentlichungen sind besonders gut für die Erreichung Ihrer beruflichen Ziele geeignet. Wenn sich der Herausgeber auf ein bestimmtes Fachgebiet - zum Beispiel Wirtschaftswissenschaften oder Humanmedizin - konzentriert, kann ein entsprechender Studiengang in diesem Gebiet vonnöten sein.

Der Studiengang endet mit einer Bachelor- oder Master-Arbeit. Als Redakteurin oder Redakteur wird an der Hochschule des Deutschen Buchhandels eine Fortbildung angeboten. Wurden alle Kurse besucht, bekommt der Kursteilnehmer ein Zeugnis als "Lektor/Produktmanager ADB" oder als "Freier Lektorin/Freier Lektor ADB". 2. Bei uns im Mediencampus frankfurt | den Hochschulen des deutschsprachigen Verlagswesens können Sie sich weiterbilden.

Die Schulung "Werkzeuge zur Bearbeitung" vermittelt Ihnen den Umgang mit Texte. In dem " Dozenten-Seminar " erwerben Sie theoretische Grundkenntnisse über die verlegerische Arbeit, die Ihr praktisches Wissen ergänzen. Die Veranstaltung ist besonders für junge Berufstätige geeignet. Eine Einführung in das Publizieren gibt Ihnen das Fachseminar "Produkt- und Projekt-Management (IHK)". Fünf gute Argumente, um Redakteur zu werden: Sie sind zum ersten Mal Leser und "Geburtshelfer" von AutorInnen.

Sie lernen Schriftstellerinnen und Schriftsteller besser kennen und arbeiten mit ihnen. Sie arbeiten in einem vielseitigen und vielseitigen Umfeld.

Mehr zum Thema