Beruf Grafiker Ausbildung

Tätigkeit Grafikerausbildung

Die Grafiker arbeiten im Bereich der visuellen Kommunikation. Welche Berufe noch zu Ihnen passen, erfahren Sie in unserem Berufstest. Berufsausbildung zur Grafikerin EFZ (Grundausbildung) Absolvierte die höchste Grundschulstufe und, mit großem Erfolg, einen Vorentwurfskurs an einer Designschule. Für die Schulausbildung gibt es auch Zulassungsverfahren (Fachklasse für Grafik). Ausbildung in der beruflichen Praxis: b) als Vollzeitschulausbildung (Grafikdesignklasse an einer Designschule oder an einer Privatschule).

Der Berufsschulbesuch erfolgt an 1,5 Tagen in der Woche. 1,5 Tage pro Jahr.

Die drei überbetrieblichen Lehrgänge runden das Praktikum ab. Ein beruflicher Schulabschluss ist möglich oder gar integrierbar (Fachunterricht). In beiden FÃ?llen dauerte die Ausbildung 4 Jahre und endet mit dem eidgenössischen Diplom als Grafiker (EFZ).

Grafik-Designer - Ausbildung

Grafikerinnen und Grafiker betreuen unsere Auftraggeber und übernehmen ihre Bestellungen. Ob Werbeposter in der U-Bahn, Werbebanner auf einer Webseite oder einige der hochgeladenen Fotos auf sozialen Medien - Ihre Arbeiten sind allgegenwärtig, denn als Grafiker schwingen Sie den Digitalpinsel über den Schirm und gestalten Graphiken, Fotos und sind bestens vertraut mit Farben und Lack.

Sie als Grafiker gestalten nicht sofort, sondern orientieren sich an den Kundenwünschen und -ideen. Sie besprechen in einem Briefinggespräch, was der Auftraggeber vorhat, ob er eine Broschüre, ein Poster oder eine Online-Anzeige gestalten lassen möchte und wie viel Geld für dieses Vorhaben zur Verfügung steht.

Sie fragen auch nach den Wünschen des Auftraggebers hinsichtlich des Aufbaus. Wenn z. B. ein Corporate Design vorliegt, das für ein bestimmt, welche Farbe und Grafik für ein Betrieb eingesetzt werden darf, müssen Sie diese Anforderungen auch bei Ihren Betrachtungen berücksichtigen. Wenn Sie alle Ihre Fragen beantwortet haben, können Sie Ihrem Auftraggeber endlich einen Verbesserungsvorschlag machen:

Und wie soll die vorgesehene Aktion graphisch aufbereitet werden? - Damit Ihr Kunde auch optisch eine Ahnung davon bekommt, wie der fertig gestellte Prospekt oder Werbebanner aussieht, können Sie auch Musterentwürfe erstellen. So wie Sie unterschiedliche Schriften, Bilder und Filme kombinieren, können Sie sicher sein und Ihre Gäste am Ende mit einem bunten Resultat anregen!

Sie als Grafiker sind in der Regel in einer Sache besonders gut - denn früher oder später in Ihrer Karriere setzen Sie in der Regel einen Fokus, in dem Sie sich ständig weiterbilden. Zum Beispiel sind einige Ihrer Mitarbeiter auf Offline-Medien fokussiert, während Sie sich mehr auf die Gestaltung von Beiträgen in sozialen Medien konzentrieren.

Einige Grafiker wiederum setzen auf einen Fokus wie die Typographie und sind daher auf die Verwendung und Gestaltung von Schriften und Schriftzeichen ausgerichtet. Ihr Spezialgebiet als Grafiker unterscheidet Sie von Ihren Berufskollegen. Auf die Zeit in Ihrer Berufsfachschule können Sie sich schon jetzt vorfreuen! Seit dem Schulbesuch lernen Sie hier die meisten Ihrer Lehrinhalte besser kennen. Natürlich können Sie sich auch an der Schule anmelden.

Sie lernen auch den Farbkreislauf besser kennen und bekommen ein Gespür dafür, welche Farbe gut zusammenpasst. Sie lernen nicht nur die verschiedenen Zeichen- und Graphikprogramme besser kennen, sondern auch die Anwendung auf Ihrem Rechner. Sie führen Ihre ersten eigenen Arbeiten allein oder im Verbund durch und sind so bestens auf Ihre zukünftige berufliche Praxis eingestellt.

Zusätzlich zur schulischen Ausbildung haben Sie die Gelegenheit, durch Praktikumsplätze Arbeitserfahrung zu gewinnen. Sie können dies beispielsweise in einer Behörde tun und Ihren Mitarbeitern hier nicht nur über die Schultern gucken, sondern auch erste eigene Entwürfe für unsere Auftraggeber ausarbeiten. Sie sind bei Kundenbesprechungen und Gesprächen mit Ihren Mitarbeitern anwesend, bekommen während Ihres Praktikums erste Aufträge und haben immer einen qualifizierten Ansprechpartner, dem Sie Ihre Anfragen vortragen.

Der Ausbildungsberuf Grafiker ist eine Schulausbildung. Sie verbringen also den Großteil Ihrer Ausbildung in der Berufsfachschule. Überlegen Sie sich dann, ob eine Ausbildung zum Grafiker für Sie das Passende ist. Sie suchen lieber andere kreative Berufsgruppen? Welche Ausbildungsberufe noch zu Ihnen paßt, erfahren Sie in unserem Einstufungstest.

Mehr zum Thema