Beruf Aktuell Friseur

Tätigkeit News Friseur

Professionen - aktuell, umfassend, multimedial. Die Friseure haben viel Sinn für modische Looks und können die Wünsche ihrer Kunden umsetzen. Auf Antrag kann ein Berufsausbildungsjahr auf die Ausbildung angerechnet werden. Das Handwerk erfreut sich trotz schlechter Bezahlung und Imageproblemen großer Beliebtheit. Was sind die Perspektiven und Karrieremöglichkeiten, die der Beruf bietet?

Berufsbilder von A bis Z: Friseurin | Handelskammer Hamburg

Es reicht heute nicht mehr aus, das Haar kurz zu kürzen, damit es gut aussieht. Die kluge Friseurin weiss genau, was Trend ist und was en vogue. Doch egal, ob er sich "Hairstylist", "Hair Designer" oder einen anderen modernen Namen gibt, seine Kundschaft erwartet: Kompetenz im Zuschneiden, Einfärben, Dauerwellen, Maniküren; persönliche Betreuung wenn´s z.B. bei der Applikation von Toupet und Perücke oder professionelle Tips für Make-up und Kosmetikartikel.

Neben dem fachlichen Wissen müssen auch Empathie und Kundenverständnis eingebracht werden. Filme und Jobinformationen der Agentur für Arbeit: Die Informationsbroschüre "Ausbildungsmöglichkeiten und Bewerbungstipps" enthält viele nützliche Hinweise zum Bewerbungsprozess: Jugendliche, die an Fashion und kreativem Arbeiten mit Menschen interessiert sind, sollten diesen krisensicheren Beruf aufnehmen, da Friseurarbeiten nicht durch Geräte oder Rechner ersetzt werden können.

Es ist kein formeller Abschluss für die Ausbildung erforderlich. Zusätzlich zum vom Lehrbetrieb angestrebten Abschluss sind oft neben der Leistung auch Einsatzbereitschaft und -bereitschaft ausschlaggebend.

Traumjob Friseur?

Dies gilt für den Beruf des Friseurs. Die Anzahl der Friseurlehrlinge ist von rund 40000 im Jahr 2006 auf rund 25000 im Jahr 2013 gesunken ein Faktor für den Lohnrückgang ist die hohe Anzahl von Frisiersalons - vor allem in den Großstädten -, die miteinander konkurrieren.

Trotz allem hat sich die 20-jährige Rebecca nicht von der Schulung in ihrem Traumjob abschrecken lassen. Im Jahr 2012 hat sie ihre Berufsausbildung in einem Leipziger Friseur studio begonnen und steht kurz vor ihrer Abschlußprüfung, der sogenannten Gesellenprüfung. Am Tag vor der Ankunft der Prüfenden im Frisörsalon macht sie sich mit Kerstin, einer Kunden, bereit, dies zu tun:

Rebecca: "So machen wir heute normale Wimpernfärbungen und Brauen und Strümpfe - alles, was für morgen vorbereitet werden muss. "Sprecherin: Kerstin kommt seit fast einem Jahr alle zwei Wochen ins Studio und läßt sich von Rebecca die Haare und das Make-up machen. Rebekka will sie auf die richtige Untersuchung vorbereiteten.

Sie färbt Kerstin die Augenwimpern, zupft ihre Brauen und macht die Höhe. Hier wird Rebecca für eine spezielle Maltechnik auf dem Kopf benutzt. Rebecca vermischt in ca. 45 min. die Farben, bringt sie auf, wascht und fönt das Haar von Kerstin. Rebecca wird sie vor den Prüfern wieder unterbrechen.

Die Tatsache, dass sich eine Praktikantin die Frisur abschneidet, macht Kerstin nichts aus: Kerstin: "Immer etwas Neuartiges. "Sprecherin: Kerstin ist mit Rebeccas Werk nicht nur deshalb befriedigt, weil sie Anregungen hat, sondern auch immer etwas anderes. Sie machte ihre ersten Schritte mit einer Spielpuppe, denn das Zuschneiden von Menschen ist - wie sie sagt - ein großer Schritt: Rebecca: "Man hat einfach die Furcht davor, was man tun soll.

"Referent: Wer sich als Trainingsmodell zur VerfÃ?gung stellen will, muss in der Regel nur wenig fÃ?r den Friseur oder das FÃ?rben ausgeben. Die Problematik ist - wie Rebecca im Volksmund sagt -, dass diese Personen dann umherlaufen müssen, sich so in der Oeffentlichkeit zeigen. Neben der Praxis umfasst die Schulung auch den Berufsschulbesuch.

Rebecca ging drei Jahre lang im Wechsel für zwei und sechs Monate in den Coiffeur. "Sprecherin: Obwohl jeder Student, wie Charlotte sagt, einen Aufgabenbereich hat, den er sehr gern und besonders gut macht, in dem er oder sie gut ist, müssen auch die anderen Aufgabenbereiche gemeistert werden.

Friseur und Friseur müssen - wie Charlotte es ausdrückt - Phantasie und eine schöpferische Ausstrahlung haben. Der Ausdruck "have a creative streak" wird für Menschen mit künstlerischen Begabungen benutzt. Seit den 90er Jahren ist Katrin Riedel, Vertriebsleiterin eines sehr großen französischen Friseursalons, im Einsatz. Aber wir müssen den Job attraktiv machen.

Im Moment ist der Beruf jedoch, wie Katrin Riedel sagt, nicht mehr einer der Traumberufe vieler junger Menschen. Dafür, so Katrin Riedel, müssten günstigere Voraussetzungen gegeben sein. Die Attraktivität des Berufs muss erhöht werden. Dies schließt auch die Zahlung ein. Im Jahr 2014 wird den Friseuren ein gesetzlicher Mindestgehalt gewährt.

Rebekka kriegt jetzt 7,50 EUR pro Std.. Arbeitseinsatz Entwickelt einen Wortschatz in Ihrer Studiengruppe, den Sie für einen Frisörbesuch benötigen. Dann schreiben Sie einen kleinen Text unter der Überschrift: "Mein Frisörbesuch".

Mehr zum Thema