Bericht

Bulletin

Sie können das verknüpfte Berichtsformat verwenden, um verschiedene Arten von Informationen im selben Bericht anzuzeigen. Reportage über die Verhandlungen der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin. Spanne class="mw-headline" id="Konstruktion">Konstruktion Eine Reportage ist eine publizistische Präsentationsform, die einen Fakt oder eine Aktion beschreibt, ohne die Einschätzungen des Verfassers zu haben. Der Bericht ist im Bereich des Publizismus eine sehr oft verwendete Form des Textes mit vielen Formen. Es kann auch ein mündlicher Bericht erstellt werden.

Um der journalistischen Berichterstattung ihren Zweck der Information über einen Fakt oder ein Event zu erfüllen, müssen die sogenannten "W-Fragen" geklärt werden:

Das Zeitalter des Berichtes ist das Vorspiel. Ein Zeitsprung in Reports darf nicht gemacht werden und muss immer faktisch sein. Der Live-Bericht ist im Radio und TV die gebräuchlichste Reportage. Ein Event wird ohne zeitliche Verzögerung gemeldet. Der Live-Bericht bezieht sich auf den Nachrichtenticker oder Live-Ticker im Online-Journalismus, auch wenn zwischen dem Event und dem Bericht ein Mindestzeitraum liegt.

Es wird in sehr kurzer, meist nur ein einziger Satzzusammenhang über ein wichtiges Geschehen erzählt und am meisten im Sport-Journalismus eingesetzt. Der Bericht beschreibt die aktuellen Geschehnisse aus der Perspektive eines Redakteurs (Reporter oder Korrespondenten). In dieser Form der Präsentation hat der Redakteur die Möglichkeit, das Geschehen aus seiner Perspektive zu schildern.

Ausdrückliche Äußerungen und Aussagen sind in diesem Bereich nicht verbreitet (außer im Boulevard-Journalismus und in der Institutionenkommunikation, z.B. in Parteimagazinen). In der Regel wird dieser Berichtstyp in zeitlicher Abfolge berichtet, wodurch das jeweilige Themengebiet beliebig in einen Kontext gesetzt werden kann. Der Aufbau dieses Berichtstyps ist kostenlos, in der Regel wird jedoch die Pyramidenstruktur benutzt.

Ein Erlebnisbericht der besonderen Sorte ist das Merkmal, ein Thema, in dem ein gewisser Komplex von Inhalten durch eine beispielhafte Veranstaltung thematisiert wird. Insbesondere Beiträge zu sozial oder seelisch relevanten Fragen wie z. B. Armutsgefährdung, Naturkatastrophen, Krankheiten etc. sind weit verbreitet. Hintergrundreportagen sind ein gängiges Gattungsmerkmal, um eine Botschaft in ihren Zusammenhang zu bringen und für den Betrachter, den Zuhörer oder den Betrachter nachvollziehbar zu machen.

In dieser Hinsicht bezieht sich der Bericht auf den Kommentarband, kommt aber im Unterschied zu ihm nicht zu dem Schluss, dass er keine Meinungsäußerung beabsichtigt, so dass er so weit wie möglich aufrechterhalten wird. Daher wird er, anders als der Kommentarband, nicht als Meinungsjournalist gewertet.

Mehr zum Thema