Beliebte Berufe mit Abitur

Populäre Berufe mit Abitur

Bei DuBAS konzentrieren sich die Ausbildungsberufe derzeit auf folgende Bereiche: Die Schüler können jederzeit ihr Abitur machen und somit studieren. Beliebteste Berufe Jährlich werden in Deutschland mehrere hunderttausend Lehrstellen zuerkannt. Unsere Top 10 der populärsten Berufe sagen Ihnen, welche davon 2017 die populärsten waren und in welchen Ausbildungsberufen es mehr Männer und mehr Frauen gab. Jährlich beginnen mehrere hunderttausend Menschen, überwiegend Jugendliche, ihre berufliche Laufbahn als Azubi.

Die Bundesanstalt für Arbeit bietet eine Fülle von Daten und Informationen. Die zehn populärsten Ausbildungsstellen in Deutschland haben wir für Sie zusammengetragen. Überzeugen Sie sich selbst, welche Berufe für welches Gender im Jahr 2017 am besten angekommen sind. Nach der Zusammenlegung der Lehrberufe "Bürokauffrau/-mann", "Kauffrau/-mann für Bürokommunikation" und "Kauffrau/-mann für Bürokommunikation" zum Ausbildungsberuf Bürokaufmann/-frau 2017 werden auch die gewerblichen Lehrberufe, wie z.B. Einzelhandelskaufmann/-frau und Kauffrau/-mann, unter den Top-3-Ausbildungsberufen bleiben.

In den letzten Jahren war die Berufsausbildung zum Kfz-Mechatroniker der populärste Beruf für Männer. Auch in kaufmännischen Ausbildungsberufen wie Bürokaufmann/-frau, Handelskauffrau und Einzelhandelskauffrau werden die Frauen weiterhin gerne ausgebildet. Der Zusammenschluss der Lehrberufe "Bürokauffrau/-mann", "Kauffrau/-mann für Bürokommunikation" und "Kauffrau/-mann für Bürokommunikation" hat mit großem Vorsprung den ersten Rang eingenommen.

Wie in den vergangenen Jahren gehören auch die ärztlichen Lehrberufe der Arzthelferinnen und Zahnarzthelferinnen zu den Top 5 der Lehrberufe. Jährlich werden in Deutschland mehrere hunderttausend Lehrstellen zuerkannt. Unsere Top 10 der populärsten Berufe sagen Ihnen, welche davon 2017 die populärsten waren und in welchen Ausbildungsberufen es mehr Männer und mehr Frauen gab.

Berufsfelder in der Immobilienwirtschaft: Rund um die Immobilie

Mit der TV-Show "Rent, buy, live" hat der Maklerberuf einen echten Rummel erlebt. Dabei vernachlässigt sie auch die Tatsache, dass es viele andere aufregende Berufe rund um die Liegenschaft gibt. "Was mich vor allem begeistert, ist, dass die Administration und das Management von Liegenschaften ein breites, interdisziplinäres Wissen erfordern. Es gibt in Deutschland über 150 Studienplätze, die auf eine Karriere in der Immobilienwirtschaft vorzubereiten sind.

Das Spektrum erstreckt sich von technisch orientierten Lehrgängen wie z. B. Bauwesen, Tiefbau, Versorgungstechnik, Energie- und Haustechnik über Schnittstellen-Angebote wie z. B. Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Bauen und Liegenschaften, Immobilienbewirtschaftung und Gebäudenergie. Die Karriereberaterin der Arbeitsagentur Buchholz, Kerstin Busch, betont, dass der Eintritt in die Branche auch über die Berufsausbildung möglich ist.

Zugänglich ist dies über ein abgeschlossenes Immobilienmanagementstudium oder über Aus- und Weiterbildungen, zum Beispiel zum zertifizierten Immobilienspezialisten oder zum zertifizierten Spezialisten in der Bewirtschaftung von Sondereigentum. Kommerzielles Denkvermögen, Kommunikationsstärke, Serviceorientierung, Organisationstalent - diese Softskills sind laut Kerstin Busch eine der Grundvoraussetzungen für den Beruf. "Durch die gute konjunkturelle Situation in Deutschland und die steigende Immobiliennachfrage, auch aufgrund des tiefen Zinsniveaus und des erhöhten Wohnungsbedarfs, ist die Immobilienbeschäftigung in den letzten Jahren überproportional gewachsen", sagt Arbeitsmarkt-Expertin Ilona Mirtschin von der BAV.

In der Sozialversicherungsbranche waren im Jahr 2017 255.000 Menschen tätig - 3,7 Prozentpunkte mehr als ein Jahr vorher. Nicht erst seit heute blüht die Branche: "Drei Mio. Mitarbeiter sind in 817.000 Betrieben mit einer erstaunlich kleinen Struktur tätig.

Das ist in den vergangenen Jahrzehnten fast krisensicher", sagt die Untersuchung "Economic Factor Real Estate 2017".

Auch interessant

Mehr zum Thema