Bekommt man in der Ausbildung noch Kindergeld

Wenn Sie während der Ausbildung noch Kindergeld erhalten

Als die Kinder älter werden, fragen sich viele: Wie verhält es sich, wenn der Master nach dem Bachelor-Abschluss noch beigefügt ist? Wird ein Antrag monatelang abgelehnt, erlischt der Anspruch auf Kindergeld nicht. Auszubildende und Kindergeld: Lehrlingstipps In Deutschland werden jährlich mehr als 30 Mrd. EUR in Kindergeld ausbezahlt. Die Gelder gehen an Tausende von Erwachsenen, darunter auch an solche, deren Kind bereits in Ausbildung ist.

Bei angehenden Auszubildenden und ihren Familien stellen sich jedoch bis zum Ausbildungsbeginn einige Fragestellungen zu Ausbildung und Kindergeld.

Bildung und Kindergeld: Grundsätzlich haben grundsätzlich bis zum vollendeten 25. Lebensjahr ein Anrecht auf Kindergeld. Diese Behauptung steht auch am Anfang einer Ausbildung - wenn deren Seriosität nachgewiesen werden kann. Das Merkwürdige hat einen simplen Grund: Nur eine Ausbildung, die für die späteren Berufsausübungen geeignet ist, sollte sich bewerben.

sind ein Indikator für die Schwere einer Ausbildung: Ausbildungsdauer, die innerhalb der Regelstudienzeit liegt. Leistungsverzeichnisse, die insbesondere für Lehrveranstaltungen und Studiengänge mit Präsenzpflicht vorgeschrieben sind. Zehn oder mehr Unterrichtsstunden pro Tag. All diese Faktoren beziehen sich auf die Grundausbildung des Kind. Auszubildende, die bereits eine andere Ausbildung abgeschlossen haben, haben andere Anforderungen.

Von Zeit zu Zeit stellt sich insbesondere für Auszubildende in der zweiten Ausbildung die Frage, ob sich der damalige Arbeitsaufwand für den Erhalt des Kindergelds überhaupt rechnet. Wir können Ihnen aber die Summe des Kindergelds zeigen. Eine Notiz für diejenigen Familien, deren Kind zwischen zwei Ausbildungsabschnitten liegt, z.B. Schulabschluss und Beginn der Ausbildung.

Das Kindergeld kann für höchstens vier weitere Lebensmonate gezahlt werden. Weitere Infos dazu erhalten Sie in der Broschüre des Familienfonds zum Kindergeld. Ausbildung oder Studium in anderen Gebieten. Aufbaustudium bzw. Ausbildung. Grundvoraussetzung ist, dass die erste Ausbildung erfolgreich beendet ist und einen Beruf ausüben kann. Wenn Sie z.B. einen technischen Studienabschluss haben und sich dann an den Handwerksmeister wenden, gilt dieser als zweite Ausbildung.

Sie haben bis zum Alter von ca. 20 Jahren noch Kindergeld. Eine Erwerbstätigkeit von mehr als 20 Wochenstunden ist in der Regel nachteilig. Dies gilt nicht für Aktivitäten im Bereich der Ausbildung. Wenn Sie mehr als eine Stelle haben, darf die zusätzliche Wochenarbeitszeit 20 Std. nicht überschreiten.

Sie dürfen diese Bearbeitungszeit für höchstens zwei weitere Kalendermonate einhalten. Wenn Sie zum Beispiel regelmäßig 10 Wochenstunden und zwei Monaten 40 Wochenstunden lang tätig sind, ist das kein Hindernis. Wenn Sie jedoch normalerweise 20 und dann 40 Wochenstunden für zwei Wochen arbeiteten, entfällt das Kindergeld für diese beiden Wochentage.

Wenn deine Erziehungsberechtigten deine Ausbildung mit einem Mietzins bezahlen, hast du trotzdem Anspruch auf das gesamte Kindergeld. Wer seinen Anspruch auf Kindergeld während der Ausbildung ohne Risiko behalten will, muss etwas vorsichtiger sein. So ist es zum Beispiel bei der Wahl von Teilzeitarbeitsplätzen wichtig, die 20 Stunden pro Woche nicht zu übersteigen, insbesondere bei der Weiterbildung.

Wenn Sie eine Ausbildung oder ein studienbegleitendes Angebot abschließen, sollten Sie die erforderlichen Belege - oft in Bescheinigungen - von Beginn an konsistent erfassen und regelmässig an die zuständige Behörde senden. Berufsausbildung oder Studium: Was zahlt mehr? Bildung mit Abitur: Ist es das wert?

Auch interessant

Mehr zum Thema