Bekannte Berufe

Gewohnte Berufe

Wahrscheinlich orientieren Sie sich zuerst an Ihrer eigenen Umgebung und sehen, welche Berufe Ihre Eltern, Freunde und Bekannten ausüben. Aber auch abseits der ausgetretenen Pfade finden einige ihre Erfüllung. Da gibt es so viele schöne Berufe. Hier finden Sie bekannte Berufe wie einen Arzt, einen Lehrer, einen Kellner oder einen Bauarbeiter, in denen Sie sich umsehen und bekannte und neue Berufe entdecken können.

Die 10 populärsten Berufe l Beliebte Berufe

Wenn Sie sich für Ihren Traumjob entscheiden, haben Sie die Qual der Wahl, denn Sie wissen nicht ganz sicher, welcher Job am besten zu Ihnen paßt. Denn in Deutschland gibt es rund 330 Lehrberufe, die sich in unterschiedliche Branchen wie z. B. das Baugewerbe, den Handwerk, die Technologie und die Agrarwirtschaft unterteilen. Mit der großen Zahl von Berufen werden Sie sich wahrscheinlich zuerst an Ihrem eigenen Arbeitsumfeld orientieren und sehen, welche Berufe Ihre Familie, Bekannten und Bekannten ausübt.

Aber du bekommst vermutlich nur eine Hand voll Jobs. Damit Sie auch die anderen Berufe kennen lernen, können Sie sich in unserem Stellenlexikon einen Einblick in die Doppelberufe geben. Die nachfolgend aufgelisteten populären und an den neuen Lehrverträgen orientierten Lehrberufe sind jedoch nicht notwendigerweise auch die Lehrberufe, in denen Sie eine höhere Lehrlingsvergütung erhalten.

Letztlich sollte das Berufsinteresse und der Spassfaktor immer an erster und dann die anderen Aspekte wie Vergütung und gesellschaftliche Anziehungskraft des Berufes im Vordergrund stehen. 2. Durch den Zusammenschluss der drei Lehrberufe "Bürokauffrau/-mann", "Kauffrau/-mann für Bürokommunikation" und "Kauffrau/-mann für Bürokommunikation" zum Kaufmann/-frau für Bürokaufmann/-frau für Betriebswirtschaftslehre ist dies der Top-Ausbildungsberuf für junge Menschen.

Im Jahr 2017 liegt sie mit rund 29.000 Qualifikationen an der Spitze der Top 10 der Ausbilder. Auch die kaufmännische Ausbildung, wie Einzelhandelskaufmann und -kauffrau, gehört nach wie vor zu den Top-3-Ausbildungsberufen. In der Berufswahl wählen viele Menschen einen Ausbildungsberuf im Fachbereich.

Durch die Präferenzen junger Menschen und die wirtschaftliche Weiterentwicklung wird der technische Sektor immer interessanter. Anders als beim Mann dominiert bei der Frau der Dienstleistungsberuf, der hauptsächlich im Innendienst, aber auch im Gewerbe zuhause ist. Auch in Zukunft wird die kaufmännische Berufsausbildung nachgefragt, denn kaufmännisch versierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Schnittstelle zwischen den Dienstleistungen ihres Betriebes und den Anforderungen ihrer Auftraggeber.

Mehr zum Thema