Bbig Ausbildungsvertrag

Schulungsvertrag Bbig

Der Ausbildungsvertrag ist zwischen den Vertragspartnern abzuschließen. Vor Ausbildungsbeginn ist der Ausbildungsvertrag schriftlich niederzulegen. 11 BBiG - Einzelner Standard Ausbildungsmassnahmen ausserhalb von Ausbildungsstätte, Zeitdauer von regelmäà täglichen Ausbildungsdauer, Zeitdauer, Kosten und Betrag von Vergütung, Zeitdauer der Ferien, 8. Zeitdauer der Ausbildungszeit, Zeitdauer der Lehrzeit, 7. Zeitdauer der Ausbildungsphase, 7.

Zeitdauer der Lehrzeit, 13. Zeitdauer der Ausbildung, 2. Zeitdauer der Ausbildung, 3.

Ein genereller Verweis auf Tarifverträge, Unternehmens- oder Dienstleistungsverträge, die auf Berufsausbildungsverhältnis anwendbar sind, sowie auf die Art des Befähigungsnachweises nach  13. 2.7.

Auszubildende haben den Lehrlingen und ihren rechtlichen Vertretungen eine Kopie des unterschriebenen Zeugnisses zur Verfügung zu stellen: unverzüglich auszuhändigen

Wichtigste Bestandteile Ihres Ausbildungsvertrags

Ausbildungsvertrag - Nach der Unterzeichnung kann die Schulung begonnen werden. In § 11 des Berufsbildungsgesetzes sind die Hauptinhalte des Ausbildungsvertrages für die entsprechenden Ausbildungsberufe festgelegt. In der Regel werden Schablonen der Industrie- und Handelskammern (IHK, Handwerkskammer etc.) eingesetzt, weshalb der Ausbildungsvertrag in der Regel in Struktur und inhaltlicher Hinsicht vergleichbar ist. Namen, Adressen des Praktikanten und des Ausbildungsbetriebes.

Typ und Zielsetzung der Ausbildung: Für die Ausbildungsdauer gilt das Berufsausbildungsgesetz für die jeweiligen Berufe.

Auch der Zeitpunkt des Trainingsbeginns wird hier vermerkt. Schulungsort: Hier werden der Ort der Schulung und etwaige externe Fortbildungsmaßnahmen erfasst. Arbeitszeiten: Die Tagesarbeitszeit ist arbeitsrechtlich festgelegt und basiert häufig auf Kollektivvereinbarungen. Bewährungszeit: Nach 20 des Berufsbildungsgesetzes muss die Bewährungszeit wenigstens einen und darf vier Monaten nicht überschreiten.

Es gibt keine Kündigungsfristen während der Testphase. Das ist ein wirklich bedeutender Bestandteil des Lehrvertrages. Urlaubsdauer: Ihr Ferienanspruch ist arbeitsrechtlich festgelegt. Hier erfahren Sie, wann und wie der Ausbildungsvertrag beendet werden kann. Zusätzlich zur Beendigung ist es möglich, den Ausbildungsvertrag im gegenseitigen Einverständnis zu kündigen.

Wenn es einen Kollektivvertrag für Ihren Lehrberuf gibt, sind unter dieser Position die möglichen Vorschriften, wie z.B. die Bezahlung von Weihnachts- oder Feiertagsgeld, aufgezählt. Daher ist es lohnenswert, sich den Inhalten des Ausbildungsvertrages genauer anzuschauen.

Mehr zum Thema